Alte Oldenburger Krankenversicherung

Old Oldenburger Krankenversicherung

In Vechta ist die Alte Oldenburger Krankenversicherung AG eine private Krankenversicherung. Die Raten der Alten Oldenburger Versicherung haben mit ihrer guten Leistung bereits in verschiedenen Tests brilliert. Die Alte Oldenburger Krankenversicherung Versicherungsverein Mutual insurance provides insurance brokerage services. Das Unternehmen Alte Oldenburger Krankenversicherung AG gehört zur Spitzengruppe der privaten Krankenversicherungen in Deutschland, die zu niedrigen Kosten arbeiten.

mw-headline" id="Unternehmensstruktur">Unternehmensstruktur[Redaktion | < Quelltext bearbeiten]

In Vechta ist die Alte Oldenburger Krankenversicherung AG eine privatwirtschaftliche Krankenversicherung. Die Gesellschaft verfügt über eine eigene Krankenversicherung, eine gesetzliche Pflegeversicherung und eine eigene Zusatzversicherung. In der Alte Oldenburger Krankenversicherung AG (like Landeskrankenversicherung Hannover AG, which is part of VGH-Versicherungen) operates under the umbrella of Alte Oldenburger Beteiligungs-gesellschaft AG. Gesellschafter der Alte Oldenburger Beteiligungs- gesellschaft AG sind die Landschaftenliche Brandenburgische Filiale Hannover (60%), die Teil der WGH-Versicherungen ist, und die Alte Oldenburger Krankenversicherung von 1927 V.V.a.G. (40%), die Teil der WGH-Versicherungen ist, die als Maklerin landesweit tätig ist, die Landeskrankenversicherung Hannover als Regionalversicherer mit einem eigenen Vertriebsinnen- und Servicemitarbeiter und Vertrieb in Niedersachsen und Bremen über die Sparbanken.

Hinzu kommt die Alte Oldenburger Krankenversicherung von 1927 V.V.a.G., deren Portfolio mit Ausnahmen der ausländischen Reisekrankenversicherung im Jahr 2007 auf die AG übergegangen ist. Alte Oldenburger was founded in 1927 under the name "Bäuerliche Krankenhilfe" in Vechta. 1 Die Zielsetzung war es, den einkommensschwachen Arbeitnehmern in den kleinen Landwirtschaftsbetrieben des Oldenburger MÃ??nsterlandes Sicherheit zu geben.

Die" Bundeskrankenkasse " nahm ihre Tätigkeit am I. Oktober 1927 auf. In diesen Gründerjahren gehört die Krankenversicherung dem Verein der kleinen Landwirtschaftsbetriebe an. In den Jahren 1927 bis 1930 konnte eine Zehnerfamilie für eine Quartalssumme von 13,50 RM versichert werden. Im Jahr 1930 wurde das Unternehmen vom Verein der kleinen Landwirtschaftsbetriebe getrennt und als "Bäuerliche Krankenhauskasse e.V." beim Landgericht Vechta eingetragen.

Die Krankenversicherung hatte nach dem Zweiten Weltkonflikt mit Schwierigkeiten zu kaempfen, unter anderem wegen der schwierigeren Berechnung aufgrund von Waehrungsunsicherheiten. Zur besseren Abgrenzung von den GKV wurde der Begriff in "Bäuerliche Pflegehilfe VaG" umgewandelt. Allerdings haben die Devisenreform von 1948 und die EinfÃ??hrung der DM die ökonomischen MÃ??ngel im Gesundheitswesen nicht gelöst.

Darüber, in 1962 the "Bäuerliche Krankenhaushilfe VaG" was renamed "Landvolk-Krankenkasse Oldenburg" with the addition "Bäuerliche Krankenhilfe". Im Jahr 1965 bezog das Personal den neuen Bau eines Administrationsgebäudes an den Möhren in Vechta. Der Aufschwung der Krankenkassen in den 1960er und frühen 1970er Jahren wurde durch das Landwirtschaftsgesetz von 1972 abrupt gebremst.

Mehr als 40 Prozent des Versicherungsbestands wurden vom Versicherungsgesetz der Pflichtversicherung unterworfen und damit von der Versicherung zurückgezogen. Die Krankenversicherung brauchte mehrere Jahre, um den durch dieses Recht verursachten Ausfall von Versicherungsnehmern ausgleichen zu können. Zuvor wurde das Unternehmen in "Alte Oldenburger Landhaus-Krankenversicherung V.V.a.G." umbenannt, in den 90er Jahren in "Alte Oldenburger Krankenversicherung V.V.a.G.".

Mit der AOK Niedersachsen wurde 2004 ein Kooperationsvertrag abgeschlossen; seitdem wird den rund 2,4 Mio. in Niedersachsen Versicherten der AOK eine Erweiterung des Leistungsumfangs der GKV unter der Dachmarke "AOK-privat" offeriert. Im Jahr 2007 wurde mit der Landeskrankenversicherung Hannover AG, Mitglied der VGH Versicherungsgesellschaften, eine eigene Versicherungsgruppe gegründet. Die Alte Oldenburger hat im Zuge dieser Übernahme ihre Gesellschaftsform von einer Gegenseitigkeitsversicherung in eine AG umgewandelt.

Nach langjähriger Unterbringung der Beschäftigten in diversen Verwaltungsgebäuden am Produktionsstandort Vechta wurde zur Jahresmitte 2010 ein neuer Verwaltungsbau in der Theodor-Heuss-Straße in Vechta fertig gestellt, in dem alle Beschäftigten unterzubringen sind. Mit der AOK Bremen/Bremerhaven wurde am gestrigen Tag ein weiterer Kooperationsvertrag geschlossen. alte-oldenburger. en - Amtliche Webseite der Alte Oldenburger.

Auch interessant

Mehr zum Thema