Angebot Pkv

Verkaufen Pkvv

In der Praxis können sehr günstige PKV-Angebote nur selten umgesetzt werden. Geeignete PKV-Angebote von einem Spezialisten prüfen lassen. Inwiefern sind sehr günstige PKV-Angebote möglich? Bei allen Verbrauchern, die zwischen gesetzlicher und privater Vollversicherung wählen können, erhebt sich die berechtigte Sorge, welche der beiden Möglichkeiten neben dem Nutzenaspekt auch einen vorteilhafteren Beitragssatz erfordert. Obwohl die Höhe der Beiträge im GKV-System in jedem Fall an das Bruttoverdienst der Krankenkasse gebunden ist, gibt es in der Privatkrankenversicherung eine vollkommen kostenlose Beitragsregelung in diesem Sinn und oft erscheint der Beitragssatz zur Privatkrankenversicherung gar wesentlich billiger.

Denkt man jedoch an so genannten "Billigangebote", wie z.B. "Private Krankenkasse ab 60 EUR pro Monat", muss man zunächst wissen, was hinter diesen Vorschlägen steht oder auf welchen Angaben die VorschlÃ?ge basteln und wie sie zustande kommen. Geht man von einem Durchschnittsbeitrag zur PKV von rund 250 EUR pro Kopf und Tag aus, dann sind solche Offerten, wie bereits gesagt, mit weniger als 100 EUR sehr aussagekräftig.

Erster " Fang " in diesem Beispiel-Preis von 60 EUR, der zunehmend zu Werbezwecken eingesetzt wird, ist jedoch, dass es sich dabei nur um die Mitarbeiterbeteiligung auswirkt. Bei Selbständigen und Freiberuflern, die einen sehr großen Teil aller in der privaten Krankenversicherung Versichert sind, wird der Beitrag daher zunächst auf 120 EUR verdoppelt, da Selbständige natürlich den "Arbeitgeberbeitrag" selbst zahlen müssen.

Doch auch mit diesem noch immer positiven Ergebnis wird es nur in den wenigsten Ausnahmefällen beibehalten. Darüber hinaus ist in diesem Beitragssatz sicher kein Honorar mit Dienstleistungen wie der Erstbehandlung im Spital oder der 100-prozentigen Erstattung von Zahnprothesen oder der Versorgung durch den Hausarzt enthalten, sondern die Dienstleistungen basieren auf dem Grundtarif, d.h. fast gleichwertig mit denen der SHI.

Geht man von praktischeren Angaben aus, die für die Mehrheit der Versicherungsnehmer gelten, z.B. die Altersgruppe der 30- bis 50-Jährigen mit einigen Vorbedingungen, die zu einer Prämie fÃ?hren, dann betrÃ?gt die PrÃ?mie voraussichtlich rund 170 bis 180. und schon gar nicht mehr 120? Wenn Sie darüber hinaus mehr Dienstleistungen als den üblichen Grundtarif in Anspruch nehmen und in die Krankenkasse einbinden möchten, dann wird der sehr günstige Werbebeitrag von 60 EUR "plötzlich" zu einem Beitragssatz von mehr als 200 EUR, der dann ganz im Mittelfeld der PKV rangiert.

Auch interessant

Mehr zum Thema