Axa Hauptverwaltung

Hauptsitz von Axa

Der Hauptsitz befindet sich in Köln. Die AXA Konzern AG, Köln, Deutschland. Die Versicherungsgruppe AXA hat ihrem Hauptsitz in Köln ein neues Gesicht gegeben. Auf dem Gelände der Hauptverwaltung in Köln-Holweide hat die AXA Versicherungsgruppe eine Betriebskindertagesstätte eröffnet. Axa sorgt dafür, dass sie weltweit verfügbar ist.

Hauptsitz der AXA Konzer AG

1983 wurde der erste Teil der AXA-Zentrale, die so genannte "Altstadt", in Köln-Holweide fertig gestellt. Es umfasst fünf Hauptgebäude sowie ein Center mit Rezeption, Mensa und Tagungsräumen. Die Komponente wird durch eine große Multifunktionshalle, Gästewohnungen und eine Tiefparkgarage für 800 Fahrzeuge komplettiert. Im Zuge des Wachstums und der Zusammenführung des Unternehmens wurde 2004 die "Neustadt" fertig gestellt, die das Architekturthema fortsetzt.

Zur Liegenschaft gehören neben fünf Bürogebäuden in parkähnlichem Ambiente ein Konferenz- und Trainingszentrum sowie ein großes oberirdisches Parkhaus für 1.640 Fahrzeuge. In der Hauptverwaltung des AXA Konzerns gibt es Einzel-, Gruppen- und Grossraumbüros, in denen der Mieter in den vergangenen Jahren modernste Nutzkonzepte realisiert hat. Auch eine große Mensa mit guter Restaurant-Qualität leistet einen Beitrag zum Wohlbefinden.

Die AXA Zentrale unter | BM+P

Das ab 1980 entworfene und später errichtete Design wurde damals in der nationalen und internationalen Handelspresse veröffentlicht. Die Etablierung einer großen Administration in Gestalt einer Kleinstadt und die Zuordnung von getrennten Funktionalitäten zu den Einzelhäusern war damals ein ganz neuartiges und bis heute bewährtes Gesamtkonzept. Auch heute noch werden hier 2.000 Beschäftigte mit sehr attraktiven Arbeitsplätzen versorgt.

Die AXA Deutschland ordnet die Vorstandsbereiche um und verstärkt damit die kundenorientierte Ausrichtung.

  • Aufbau des Bereichs Customer Management des Vorstands unter der Führung von Beate Heinisch - Schadensfälle und Leistungen und Kunden-, Partner- und Prozessdienstleistungen werden in der Rolle des Chief Operating Officer zusammengefasst. - Die Vorstände Frank Hüppelshäuser (Schadenmanagement) und Jens Warkentin (Kunden-, Partner- und Prozessdienst) schieden im beiderseitigen Einverständnis aus. Beate Heinisch wird die Abteilung leiten und in dieser Position künftig für die gesamtheitliche Optimierung von Produkten und Dienstleistungen nach spezifischen Kundenbedürfnissen über ökologische Systeme und Vertriebswege hinweg verantwortlich sein.

Die AXA wird mit der Fusion der ehemaligen Vorstandsbereiche Schadenmanagement und Kunden-, Partner- und Prozessservice in der Funktion des Chief Operating Officer ab dem Jahr 2018 auch die betrieblichen Kundenoberflächen zusätzlich zum Vertrieb bündeln. AXA wird rechtzeitig über die Neubesetzung der Funktion des Chief Operating Officer unterrichten. Frank Hüppelshäuser und Jens Warkentin, die bisher für diese Bereiche verantwortlich waren, werden die AXA im beiderseitigen Konsens aufgeben und sich neuen fachlichen Anforderungen zuwenden.

Dazu Alexander Vollert, CEO der AXA Konzer AG: "Die Neustrukturierung der Vorstandsbereiche ist ein weiterer bedeutender Arbeitsschritt, um unseren Mandanten in absehbarer Zeit noch mehr als vertrauenswürdiger Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen. In diesem Sinne ist die Neustrukturierung der Vorstandsbereiche ein wesentlicher Baustein. Wir haben mit Beate Heinisch eine sehr versierte Mitarbeiterin gewonnen, die uns auf diesem Weg begleiten wird. Ich danke Frank Hüppelshäuser und Jens Warkentin für die gute und vertrauensvolle Kooperation und das große Engagement in den letzten Jahren.

"Beate Heuisch wird das Ressort Customer Management längstens zum Jahreswechsel 2019 anführen. Dabei kann sie auf eine umfassende und profunde Erfahrung im Kunden-, Markt- und Offertmanagement in der Versicherungswirtschaft zurückgreifen: Seit 2004 ist sie bei der Verlagsgruppe MAN in unterschiedlichen Funktionen für die Verlagsgruppe MANNES AG beschäftigt, darunter als Head of Products in Market Management bei der MANNES Deutschland AG und als jüngster Head of Accident and Legal Expenses Insurance bei der AM.

Mehr zum Thema