Beihilfe Postbeamte

Hilfe Postbeamte

Mit den Leistungen dieser Versicherung wird die Beihilfe ergänzt. Zugbeamte und Postbeamte: Die Hilfe für ehemalige Beamte der Bundespost sowie die Gesundheitsversorgung ehemaliger Beamter der Bundesbahn. Die Postbeamtenkrankenkasse ist weiterhin für die Krankenversicherung und die Hilfe zuständig. Alle Kontaktdaten wie Telefonnummer und Adresse des Niedersächsischen Landesbeihilfeamtes finden Sie hier. Aber auch die bekannte "Christl von der Post" wird unterstützt und unterstützt.

Hilfs- und Krankenkasse für den öffentlichen Dienst

Für alle bestehenden Mitgliedsunternehmen der PT und der AG wird die PBeaKK (Postbeamtenkrankenkasse) von der PT für den Zeitpunkt des Inkrafttretens der PBeaKK von der PT fortgesetzt. Das Portfolio der PBeaKK ist seit dem I. Jänner 1995 abgeschlossen (§ 26 Abs. 2 BAPostG). Weil für die Kapitalgesellschaften keine neuen Beamtenstatus geschaffen werden, wird sich die Alterstruktur der Mitarbeiter der PBeaKK in den nächsten Jahren ändern.

Bei der Gesetzgebung konnte sichergestellt werden, dass diese Entscheidung nicht zu Lasten unserer Vorstandsmitglieder geht. In § 26 BPostG wurde festgeschrieben, dass Beitragserhöhungen in der Basiskrankenversicherung der PBeaKK nur in Höhe der Durchschnittskostenentwicklung in der GKV durchgeführt werden können. Der Aufwand aus der Verschärfung von nicht beitragsgedeckten Risiko-Strukturen wird von den Kapitalgesellschaften übernommen.

Weil PBeaKKK als selbstverwaltete Gesellschaft betrieben wird, hat die DPG Einfluss auf ihre Repräsentanten in den paritätischen Gremien. Beamte in börsennotierten Gesellschaften haben nach wie vor das Recht auf staatliche Beihilfe nach den Regeln für staatliche Beihilfe. Im Prinzip bezahlt die PBeaKK die Beihilfe für ihre Gesellschafter. Für die Betreuung von Hilfsfragen, die sich aus der Nichtmitgliedschaft der PBeaKK bei der Deutsche Börse AG und der Deutsche Börse AG ergeben, hat die Österreichische Börse AG ein Zentrum in Braunschweig errichtet.

Der Beihilfebetrag für Nicht-Mitglieder der PBeaKK aus dem Telekom-Sektor wird bei der Zentralstelle für die Beurteilung von Hilfen in Münster verarbeitet. Die Zentralstelle und die Zentrale Unterstützungsstelle wurden auch mit Hilfsfragen betraut, die von den Postdirektionen als miteinander verbundene Aufgaben behandelt wurden (z.B. Anrechnung der Förderfähigkeit und Kalkulation der Beihilfe für Ausgaben für dauerhafte institutionelle Unterkünfte).

Die Einwände in Beihilfefragen sind auch an diese Behörden zu richten. der Fall ist. Bei den A-Mitgliedern der PBeaKK, die Sachbezüge beziehen und in der Regelfall keinen Anspruch auf Unterstützung haben, bezahlen die Kapitalgesellschaften einen Pauschalbetrag an die PBeaKKK. Die Pauschalbeihilfe wurde gemäß 26 Abs. 5 des Bundespostgesetzes nach den am Tag vor der Inkraftsetzung des Bundesgesetzes galt.

Mehr zum Thema