Berechnung Krankenversicherungsbeitrag

Kalkulation des Krankenversicherungsbeitrags

Bei der Berechnung wird mehr als die so genannte Einkommensschwelle herangezogen. Einkünfte für die Beitragsberechnung. aus Bruttolöhnen/Löhnen oder, im Falle von Selbständigen, aus dem Einkommen. Bei der Berechnung des Beitrags zur Krankenversicherung gibt es mehrere Faktoren. Die AHV-Renten müssen nun auch in die Berechnung des deutschen Krankenversicherungsbeitrags einbezogen werden.

AHV-Renten, die der obligatorischen Krankenversicherung unterliegen - ASO-D

Bereits seit 2004 fordert die EU die Mitgliedstaaten auf, die Gleichstellung von in- und ausländischer Rente im innerstaatlichen Recht durchzusetzen. Darauf hat Deutschland mit dem Bundesgesetz über die Koordination der Sozialversicherungssysteme in Europa geantwortet. Die Einbeziehung aller Auslandsrenten in die deutschen Krankenversicherungen ist seit dem Stichtag 31. Dezember 2011 in Kraft getreten.

AHV-Renten müssen nun auch in die Berechnung des Krankenversicherungsbeitrags einfließen. Die Krankenversicherungsbeiträge betragen 15,5 Prozentpunkte und der Pensionär behält aufgrund der Entlastungen durch den Pensionsversicherungsträger einen Eigenbeitrag von 8,3 Prozentpunkten seiner Rentenzahlungen. Bei den Krankenkassen wird daher davon ausgegangen, dass der Pensionär eine Zahlungsverpflichtung hat, die der Pensionär ungefragt kontaktieren sollte.

Der Zugang zu den in Deutschland verfügbaren Informationen ist nicht eingerichtet. Ein Schreiben an alle Pensionäre in Deutschland zu richten und sie auf die neue Gesetzeslage aufmerksam zu machen, ist kostenpflichtig. Bei Nichtmeldung von AHV-Rentnern kann der Krankenversicherungsbeitrag auch rückwirkend für den Zeitraum ab dem Stichtag 31. Dezember 2008 berechnet werden.

Es sollte nicht die sonst üblichen Verjährungsfristen von vier Jahren zum Ende des Kalenderjahrs gelten, da der Versicherung die Möglichkeit einer Auslandsrente nicht bekannt ist. Entscheidend für die Berechnung des Beitrags ist natürlich der Umwandlungssatz von CHF in EUR. Gemäß 17a SGB IV hat die Kasse den Referenzsatz der EZB zu verwenden.

Ein Währungsrechner gibt es auch beim Obersten Verband der deutschsprachigen Krankenversicherung (1). Der Wechselkurs für den Monat Januar 2011 beträgt 1 EUR = 1,1766 CHF. Überprüfen Sie gleich zu Anfang, ob der Lehrgang auf Ihrem Bankauszug - wenn Sie Geld nach Deutschland transferieren - für Sie nicht billiger ist.

Bitten Sie dann Ihre Krankenversicherung um diesen Schulung. Wechselkursänderungen werden erst später mit einem Anpassungsschreiben der AHV oder der RV oder wenn sich der Wechselkurs um mehr als zehn Prozentpunkte geändert hat - unabhängig davon, auf welcher Teilseite. Diese neue Schulung tritt dann ab dem vierten Monate nach der Umstellung in Kraft.

Wenn also der CHF deutlich fällt, müssen Sie Erklärungen abgeben (2). Alle Freiwilligen, deren schweizerisches Einkommen bisher mit 15,5 Prozentpunkten enthalten war, haben nun das Recht auf eine Senkung des Beitragssatzes auf 8,3Prozentpunkte.

Mehr zum Thema