Colonia Versicherung

Kolonialversicherung

Colonia Insurance, heute AXA, ist ein deutsches Unternehmen, das den Versicherten Risikoschutz, Sicherheit und Schutz bietet. Die Colonia-Versicherung erhöht mit ihrem Namen auch nicht mehr den Ruf von Köln. Austria (AXA Versicherung und Nordstern Colonia) durch die. Die COLONIA VERSICHERUNG in Hamburg ist in der Versicherungsbranche tätig. Bei der Versicherung gibt es viel zu beachten.

Über uns

Sie wurde 1837 von Friedrich Wilhelm III. von Preußen herausgegeben und sollte die Aufträge von ausländischen Versicherern zugunsten von inländischen Gesellschaften ersetzen. Schon in den ersten Jahren zeichnete sich die Colonia durch einen ausgeprägten Innovationsgeist aus. Als erstes Versicherungsunternehmen hat es in seiner Brandschutzpolitik auch die durch Feuerwehrarbeiten verursachten Schadensfälle versichert. So konnte sich die neue Versicherung rasch am Versicherungsmarkt durchsetzen.

Schon im Jahr nach der Firmengründung waren 42 Haupt-Agenturen für das neue Unternehmen tätig. Neben der Feuer- auch andere Versicherungszweige haben sich erfreulich entwickelt; neue Versicherungsgesellschaften sind auf den Märkten erschienen. So wurden 1853 in Köln die Concordia, 1866 die Nord-stern Lebens-Versicherungs-AG in Berlin und 1901 die Albingia Versicherungs-AG, ein Transport- und Unfall-Versicherer, in Hamburg aufgesetzt.

Diese sollten weiterhin eine wichtige Funktion bei der Weiterentwicklung der Colonia von einer örtlichen Feuerversicherungsgesellschaft zu einem international tätigen Versicherungs- und Finanzdienstleister einnehmen. Deshalb hat die Colonia in den 1920er Jahren die Rhinische Interessensgemeinschaft gegründet, eine Vereinigung von wechselseitigen Beteiligungsverhältnissen mit anderen Direktversicherungen. Während dieser Zeit fusionierten eine Vielzahl bekannter deutschsprachiger Versicherungsgesellschaften, darunter Colordia, zur Colonia Versicherung.

Wie viele andere Firmen stellten auch die Wende und das sich zusammenschließende Europa Colonia Ende der 1980er und Anfang der 1990er Jahre vor neue Aufgaben. 1991 hat die Gruppe mit der Gründung einer Beteiligungsstruktur mit der Colonia Gruppe an der Spitze auf die sich ändernden Marktanforderungen reagiert.

Mit der Fusion der Gesellschaften Colonia und Nordstern zur Gruppe kam 1999 eine weitere Besonderheit unter den dt. Versicherungsunternehmen hinzu: die Hamburger Firma Albertia, die sich vor allem im Brokerage-Markt einen guten Ruf erworben hatte und im Septembers 2000 in die Gruppe eingliedert wurde. Die Gruppe stellt sich nun auf eine strategische Neuausrichtung ein:

Effizienzsteigerungsprogramm 2011 Angesichts des sich stark ändernden Marktumfelds startet der Unternehmensbereich das Projekt "focus2perform" zur Stärkung der Wettbewerbsposition. Oppenheims Mehrheit an der Colonia-Gruppe wird auf die in Paris ansässige Compagnie Financière du Groupe Victoire übertragen, die ihre Europaanteile auf die holländische Holdinggesellschaft Vinci B.V. überträgt. Die Anteile der Gesellschaft an der Colonia-Gruppe werden von der Compagnie Financière du Groupe Victoire, Paris, gehalten. Nach der Erschließung des Ostdeutschlands erwirbt Colonia eine Anteile an der DARAG (Deutsche Versicherungs- und Rückversicherungs-AG).

Im Jahr 1990 Fusion von Colonia und NordsternColonia und Northstern unter dem gemeinsamen Namen der neuen Holdinggesellschaft Colonia Gruppe AG. Der Besitz der Colonia Insurance wird auf den Vikings Lloyd übertragen. In Frankreich erwirbt die staatseigene UAP ( "Union des Assurance de Paris") das ausländische Geschäft der in Vincis zusammengefassten Victoire-Gruppe und wird damit zum Mehrheitsaktionär der Colonia-Gruppe.

Die von der Colonia-Gruppe gehaltenen Mehrheitsanteile an der Kölner Rück werden in einem Joint Venture auf die US General Re übertragen. Mit Albingia wird in Hamburg ein neues Transport- und Unfallversicherungsunternehmen gegründet. Die Colonia ist in der Rheinischen Group vertreten. 1921 Teilnahme an der Nordsterngruppe Die Colonia ist in der Rheinischen Group vertreten. Als Teil dieser Unternehmensgruppe beteiligt sich Colonia an der Nordstern-Gruppe.

Im Jahr 1932 Mehrheit der Aktien für die Guardian Assurance Company Ltd. Die englische "Guardian Assurance Company Ltd." kauft die Mehrheit der Aktien in Albingia. Aufgrund der ungewissen Situation in der Sowjetbesatzungszone verlagern viele Versicherungsunternehmen ihren Hauptsitz in andere Besatzungszonen, während die Firma Norstern nach Köln umzieht. Im Jahr 1953 wird die Firma "Terra", die heute als Albingia Lebensversicherungs-AG auftritt, durch die Übernahmen von TherraAlbingia übernommen.

1970-71 Bildung der Gruppe Bildung der Gruppe unter der Leitung von Colonia durch Zusammenschluss bekannter Versicherungsunternehmen (National, Schlesien und Gladbacher). Die Kölnische Feuer-Versicherungs-Gesellschaft, von Kölnern und Kaufleuten "Colonia" benannt, wird gegründet. Diese erste Prüfung der Feuerwehr hat die finanzkräftige Colonia zur vollsten Kundenzufriedenheit bestanden. Im Jahr 1866 Foundation of Northstern Lebens-Versicherungs-AG Foundation of Northstern Lebens-Versicherungs-AG in Berlin and in the same year of Preußische Feuer-Versicherungs-AG, which is renamed northstern Allgemeine in 1921.

Im Jahre 1881 wurde die " Zentralhilfskasse für die Ärzteschaft DeutschlandsFoundation of the "Centralhilfskasse für die Ärzteschaft Deutschlands" as the nucleus of Deutsche Ärzteschaft AG.

Auch interessant

Mehr zum Thema