Deckungskapital

Zeichnungsrücklage

Der Begriff Deckungsrückstellung wird in der Versicherungswirtschaft im Zusammenhang mit der Kapitallebensversicherung verwendet. Die Deckungsrückstellung ist der Sparanteil der aufgelaufenen Prämien zum technischen Zinssatz. Die Deckungsrückstellung ist eine mathematische Variable, die sowohl positive als auch negative Werte annehmen kann und von der Deckungsrückstellung zu unterscheiden ist. Der nicht verbrauchte Prämienanteil für die Kosten- und Risikoübernahme, der mit Zinsen angesammelt wird, bildet die Deckungsrückstellung der Lebensversicherung. Wie wird diese Deckungsrückstellung ermittelt?

Mehr zum Thema