Der Freistaat Bayern

Freistaat Bayern

Das Freistaat Bayern (Abkürzung BY) ist ein Land im Südosten der Bundesrepublik Deutschland. Kurt Eisner: Revolutionsführer und kommissarischer Ministerpräsident des Freistaates Bayern. In Bayern koennen ab heute Familien das Pflegegeld beantragen. Bayern ist einzigartig unter allen Bundesländern. Das Grundgesetz wurde vom Freistaat Bayern nie akzeptiert.

Freistaat Bayern, das größte Land in Deutschland.

Das Freistaat Bayern (Abkürzung BY) ist ein Staat im südöstlichen Teil der BRD. Der Freistaat ist flächenmäßig das größte Bundesland und nach Nordrhein-Westfalen der zweitgrößte nach der Bevölkerungszahl. Bayern begrenzt Österreich im Süd- und Südosteuropa, die Tschechische Republik im Ostteil, Baden-Württemberg im Westteil, Hessen im Nordwestteil, Thüringen im Nordteil und Sachsen im Nordosteuropa.

Bayerns Hauptstadt ist München in Oberbayern. Bayern führt seit seiner Proklamation im Jahr 1918 die Benennung "Freistaat" als monarchienfreier Bundesstaat. Der Freistaat Bayern befindet sich nahezu ausschließlich im oberschwäbischen Teil. Sie ist traditionsgemäß in drei Teile gegliedert: Frankens (heute die Landkreise Ober-, Mittel- und Unterfranken), Schwabens (gleichnamiger Landkreis) und Altbayerns (oberpfälzische Landkreise, Ober- und Niederbayern).

Der Freistaat Bayern ist ein sehr wirtschaftsstarkes und reiches Land, das sich in den vergangenen Jahren von einem Agrarstandort zu einem Technologie-Standort gewandelt hat. Wichtige Standorte in Süd-Bayern sind Augsburg, Ingolstadt und das bayrische Chemie-Dreieck zwischen Chiemsee, Inn und Salzach.

Hier ist der Freistaat Bayern: Ein Land in Daten und Fakten für Sie.

Der Bund hat 16 Länder, aber Bayern ist einmalig. Auf dieser Seite findest du alle wesentlichen Daten und Fakten über den Freistaat Bayern. Die meisten Menschen assoziieren damit den Freistaat Bayern. Aber der Freistaat ist viel mehr als das! In dem größten der 16 Länder Deutschlands gibt es eine lange Tradition, viele Attraktionen und Einwohner, die Sie wahrscheinlich nirgendwo sonst auf der Erde vorfinden werden.

Klicken Sie hier, um zur Themaseite Bayern zu gelangen. Zu den wichtigsten Landschaftsmerkmalen gehören die südlichen Bayern, vom nördlichen Voralpenland bis zum grössten Bayernfluss, der Donau, mit den drei oberbayerischen Grossseen (Chiemsee, Ammersee, Sternberger See), dem ostbayerischen Mittelgebirge und der gestuften Landschaft der Schwaben- und Frankenalb. Klicken Sie hier, um zur alpinen Motivseite zu gelangen.

Den höchsten Berg des Landes Bayern erreicht man auf dem Berg der Zuckerspitze (2962 Höhenmeter ), den niedrigsten den Wasserstand des Main im nieders. Der unterfränkische Kaiserslautern ist 100 Höhenmeter. Jedes der 30 höchsten Gebirge der BRD ist bayern. Das Zentrum Europas ist auch im Freistaat, also im Bezirk Aschaffenburg gelegen.

Die Situation entspannte sich erst 1180, als Bayern von den Wittelsbacher als Landesherzogtum beherrscht wurde, ein Staat, der bis 1918 anhält. In dieser Zeit gab es jedoch eine Vielzahl von Unterteilungen in einzelne Herzogtümer und einen Anstieg zum Wählertum. Sogar temporäre Tätigkeiten Österreichs haben in Bayern ihre Wirkung entfaltet. 1871 wurde Bayern in das neue Reich integriert, allerdings mit einigen Vorrechten ( "Post, Bahn, Armee").

Während der Novembersrevolution fiel die Wittelsbachherrschaft zusammen und der "Freistaat Bayern" wurde ausrufen. Von 1923 an kündigte der Hitler-Coup den Niedergang der weimarischen RP an und der nationalsozialistische Aufschwung setzte von Bayern aus in ganz Deutschland ein. Nach der schweren Zerstörung der bayerischen Großstädte im Zweiten Weltkrieg setzte der ökonomische Aufbau zu einem hochmodernen Industriestand mit der Besatzung durch US-amerikanische Streitkräfte ein.

Im Jahr 1949 wurde der Freistaat offiziell Teil der neuen Föderalismus. Einwohnerzahl: Bayern ist mit 16 Prozentpunkten der deutschen Einwohnerzahl das Land, in dem die zweitgrößte Einwohnerzahl (nach Nordrhein-Westfalen) lebt. Derzeit 12.843. 514 Menschen wohnen in Bayern. Der Freistaat ist mit 51,2 Prozentpunkten der Einwohnerzahl immer noch streng konfessionell, auch wenn diese Anzahl in den vergangenen Jahren weiter zurückgegangen ist.

In Bayern gibt es noch sieben weitere große Städte mit über hunderttausend Einwohner, die größte ist Nürnberg (509.975) und Augsburg (286.374). Politische Grundsätze: Seit dem 1. Januar 1946 ist die Satzung des Freistaats Bayern in Kraft. Sie sieht vor, dass die Gesetzgebungskompetenz beim Bayerischen Landestag angesiedelt ist. Die Delegierten (180 Sitze) werden alle fünf Jahre zur Neuwahl gestellt, die Wahlkreise sind mit den sieben Regierungskreisen in Bayern identisch: Oberbayern, Unterbayern, Oberpfalz, Oberfranken, Mittleres Franken, Niederfranken, Schwäbischlande.

Klicken Sie hier, um zur thematischen Seite des Landtages zu gelangen. Ökonomie: Der Freistaat Bayern ist in vielen Belangen eine der ökonomisch leistungsfähigsten Industrieregionen in Deutschland und auch in Europa. In Bayern sind 7,27 Mio. von knapp 13 Mio. Menschen arbeitslos, die Erwerbslosenquote liegt bei 3,3 Prozentpunkten (zum Vergleich: 4,2 Prozentpunkte in ganz Deutschland). Klicken Sie hier, um zur Oktoberfest-Seite zu gelangen.

Klicken Sie hier, um zur Themaseite des Münchner Airports zu gelangen. Klicken Sie hier, um zur Seite "Wirtschaft" zu gelangen. Der Freistaat Bayern hat viele kulturelle und pädagogische Highlights: vier große Landestheater, klassiche Klangkörper und Chor sowie die Musikfestivals in Bayreuth und München. Außerdem gibt es im Freistaat eine ganze Anzahl von Folklorefesten und saisonalen Veranstaltungen.

Jedes Jahr besichtigen mehrere tausend Besucher bayrische Denkmäler wie das Schloß Neuschwanstein oder die seit 1981 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Wormser Schloß. Darüber hinaus genießt die herzhafte bayrische Gastronomie mit ihrer Mischung aus altbayerischen, fränkischen und schwäbischen Einflussfaktoren einen weltweiten Bekanntheitsgrad. Klicken Sie hier, um zur Seite "Kultur" zu gelangen. Bayern hat auch im Bildungswesen immer gute Werte zu verzeichnen:

Trotz des umstrittenen dreigliedrigen Schulsystems nehmen bayrische Schülerinnen und Schüler in Vergleichstests wie PISA weiterhin regelmässig den ersten Platz ein. Gleiches trifft auf die bayerischen Hochschulen zu. Klicken Sie hier, um zur Themaseite der Hochschulen zu gelangen.

Auch interessant

Mehr zum Thema