Dfv Deutsche Familienversicherung ag Reuterweg 47

Deutsche Familienversicherung ag Reuterweg 47

Der Reuterweg 47, 60323 Frankfurt am Main. Der Reuterweg 47, 60323 Frankfurt am Main. Der Reuterweg 47. 60323. Frankfurt am Main.

Adresse der deutschen Familienversicherung Reuterweg 47 DFV Krankenversicherung. DFV Deutsche Familienversicherung AG | Reuterweg 47 | 60323 Frankfurt am Main | Telefon 069 9586969 | Fax 069 9586958 | Internet www.dfv.ag.

DGAP-Adhoc: DFV Deutsche Familienversicherung AG: Pre-Stabilisation Release (German)

ÜBERMITTLUNG IN UND IN DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, BEACHTEN SIE DIE WICHTIGE NOTIZ AM ENDE DIESER PRESSEMITTEILUNG. America. qualifizierten Investoren und dürfen nur an geeignete Investoren vertrieben werden.

EWR-Mitgliedsländer als Deutschland oder Luxemburg. Die Publikation bezieht sich auf alle anderen Menschen, auf deren Basis sie erfolgt oder handelt. Die vorliegende Publikation stellt kein Verkaufsangebot für Wertpapiere in Kanada, Japan oder Australien dar.

Ihr Werdegang at DFV German Family Insurance AG

Es wurden 0 geeignete Stellen für Sie gefunden: Wo sollen wir Ihnen geeignete Stellenangebote zukommen lassen? In diesem Fall müssen Sie Ihren Job-Agenten einrichten. Du erhältst eine E-Mail mit der Bescheinigung, dass dein Jobagent an . Um die passenden Aufträge per E-Mail zu bekommen, müssen Sie Ihren Job-Agenten einrichten. Dein Jobagent ist jetzt aktiv!

Von nun an bekommen Sie geeignete Stellenangebote per e-Mail an .

Bundesfamilienversicherung

Über die Schnellabrechnung können Sie einen versicherten Fall nachweisen. In unserer digitalen Umgebung - beweglich und immer erreichbar. Im Rahmen unserer Anwendung haben Sie Ihre Versicherung auf einen Blick und erhalten Serviceleistungen rund um Ihren Versicherungsschutz. Es genügt, das Foto hochzuladen und Sie erhalten Ihr Geld in kürzester Zeit. Die Anwendung bietet einen kompakten Überblick über bestehende Verträge, persönliche Daten und die Auswahl an Kommunikationsprodukten.

Notre vous digitales - mobiles und jederzeit verfügbares. Die Versicherung funktioniert also heute!

DGAP-News: DFV Deutsche Familienversicherung AG: Neue Angebotsfrist für die Übernahme von DFV Deutsche Familienversicherung AG-AktIlien und neuer Ausgabepreis.

22.11.2018 / 09:30 Für den Inhalte dieser Meldung ist der Herausgeber / Verleger zuständig. WEDER VERTRIEB, ÜBERTRAGUNG ODER VERÖFFENTLICHUNG, DIREKT ODER INDIREKT, GANZ ODER TEILWEISE, IN DEN VEREINIGTEN STAATEN, AUSTRALIEN, KANADA, JAPAN ODER SÜDAFRIKA ODER EINEM ANDEREN LAND, IN DEM DIE VERBREITUNG DIESER KOMMUNIKATION RECHTSWIDRIG IST. Der DFV Deutsche Familienversicherung AG ("DFV" oder die "Gesellschaft") und die bisherigen Aktionäre haben zusammen mit den Underwritern, der Verbriefungsgesellschaft Honck & Aufhäuser Privatebankiers AG und der Hauptstadtbank AG beschlossen, mit Zustimmung der BAFin, die im Verlauf des heute zu erwartenden Jahres erwartet wird, vorbehältlich der Ergänzung Nr. 1 zum Verkaufsprospekt vom Konsortium vom 29. Dezember 2018 wieder die Gelegenheit zu erteilen, im Zuge eines Übernahmeangebots Gesellschaftsanteile zu übernehmen.

Während dieser Zeit können Interessenten den syndizierten Banken Kaufofferten für die von ihnen angedienten Anteile unterbreiten. Es handelt sich um 3.800.000 neue Stückaktien aus einer Kapitalmaßnahme sowie um eine Mehrzuteilungsoption, die aus 570.000 vorhandenen Stückaktien besteht und den syndizierenden Banken aus einem Aktionärsanteil in Gestalt eines Wertpapierkredits zur Verfuegung steht.

In Verbindung mit möglichen Überzuteilungen hat die Gesellschaf t den Konsortialführern eine Möglichkeit zum Bezug von bis zu 570.000 weiteren Stückaktien gewährt, die durch eine weitere Kapitalerhöhungen der Gesellschaf t aus dem Grundkapital entstehen sollen ("Greenshoe Option"). Bei vollständiger Wahrnehmung der Mehrzuteilungsoption wird ein Emissionsvolumen von insgesamt 52,1 Mio. EUR erwartet, das der Gesellschaf t in voller Höhe zufließen wird.

Der Börsengang im geregelten Teil des Marktes (Prime Standard) der Deutschen Börse Frankfurt ist für den kommenden Tag vorgesehen. Die vorliegende Publikation ist weder ein Verkaufsangebot noch eine Einladung zum Erwerb von Wertpapieren. Der Börsengang der DFV Deutsche Familienversicherung AG (die "Gesellschaft" und diese Anteile, die "Aktien") wird ausschliesslich durch und auf der Grundlage eines von der BaFin zu genehmigenden und zu publizierenden Wertpapierprospekts (einschließlich des heute zu genehmigenden Nachtrags) durchgeführt.

Jegliche Investitionsentscheidung in Bezug auf die dem Publikum angebotene Aktie sollte sich ausschließlich auf diesen Prospekt stützen. Nach der Genehmigung ist der Wertpapierprospekt kostenlos bei der Gesellschaf (Reuterweg 47, 60323 Frankfurt am Main) und auf der Internetseite der DFV Deutsche Familienversicherung AG (https://www.deutsche-familienversicherung. de) verfügbar. Eingetragen wurden und werden die Anteile nicht nach dem U.S. Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung des " Securities Act " und dürfen in den USA ohne eine entsprechende Eintragung oder eine Ausnahme von der Registrierungspflicht nach dem U.S. Securities Act nicht zum Verkauf oder zur Zeichnung angeboten werden.

Das Unternehmen hat nicht die Absicht, einen Teil des Übernahmeangebots in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Übernahmeangebot der Anteile in den USA durchzuführen. In keinem Land des EWR ("EWR") mit Ausnahmeregelung der BRD hat die Gesellschaf t ein offenes Kaufangebot genehmigt. Es wurden und werden in einem anderen EWR-Mitgliedstaat als der BRD, der die Prospektrichtlinie in Kraft gesetzt hat (ein "relevanter Mitgliedstaat"), keine Maßnahmen ergriffen, die ein Übernahmeangebot an die Öffentlichkeit bedeuten würden, das die Offenlegung eines Verkaufsprospekts in einem relevanteren Staat erfordert.

Daher dürfen Anteile an maßgeblichen Mitgliedsstaaten nur: (ii) unter anderen Umständen, die in den Geltungsbereich von Artikel 3 Absatz 2 der Prospekt-Richtlinie fallen. Im Sinne dieses Paragraphen bezeichnet das "öffentliche Angebot" eine Kommunikation in irgendeiner Weise oder auf irgendeine Weise, die ausreichende Angaben über die Angebotsbedingungen und die angebotenen Wertpapiere enthält, damit ein Investor über die Ausübungen, den Erwerb oder die Übernahme von Anteilen, wie sie in diesem Staat im Zusammenhang mit der Durchführung der Prospekt-Richtlinie in diesem Mit giedstaat festgelegt sind, beschließen kann.

Jeder Anleger, der Anteile an dem vorgeschlagenen Aktienangebot übernommen hat, gilt als Vertretener und Zustimmer, dass er diese Anteile für sich selbst und nicht für eine andere Personen übernommen hat. Die vorliegende Bekanntmachung ist kein Übernahmeangebot im Sinn der Börsenprospekt-Richtlinie oder ein Verkaufsprospekt.

In dieser Pressemitteilung sind zukunftsbezogene Angaben enthalten, die auf den gegenwärtigen Einschätzungen, Annahmen und Prognosen des Vorstands des Unternehmens beruhen. Vorausschauende Prognosen sind Gegenstand bekannter und unbekannter Risken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Erträge, Leistungen oder Vorkommnisse erheblich von denjenigen abweichen, die in diesen Prognosen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden.

Tatsächliche weder tatsächliche noch tatsächliche Erträge, Leistungen oder Vorkommnisse können erheblich von den hierin dargestellten Ergebnissen, Leistungen oder Ereignissen abweichen, unter anderem aufgrund von veränderten allgemeinen Wirtschaftsbedingungen oder Wettbewerbsbedingungen, kapitalmarktbezogenen Risiken, Währungsschwankungen und dem Konkurrenzkampf mit anderen Gesellschaften, Gesetzes- und Regeländerungen im In- und Ausland, einschließlich, aber nicht beschränkt auf das steuerliche Umfeld, das sich auf die Gesellschaft auswirkt, oder anderen Einflüssen.

Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsorientierte Angaben zu korrigieren. Diese Bekanntmachung oder eine Abschrift davon darf weder in die USA, nach Australien, Kanada, Japan oder Südafrika importiert oder übertragen werden. Diese Bekanntmachung gilt auch nicht als Übernahmeangebot oder Verkaufsaufforderung oder als Einladung zur Angebotsabgabe oder eines Teils davon, noch ist sie (oder ein Teil davon) oder der Gegenstand ihrer Verteilung dazu bestimmt, die Basis für einen darauf basierenden Kontrakt zu bilden oder im Rahmen eines darauf basierenden Kontrakts herangezogen zu werden.

Der Herausgeber/Publisher ist für den inhaltlichen Teil der Meldung zuständig.

Mehr zum Thema