Finanztest Rechtsschutzversicherung 2015

Finanzprüfung Rechtsschutzversicherung 2015

Category Stiftung Warentest, Finanztest and Rechtsschutzversicherung Test. Die DISQ hat im Jahr 2015 im Auftrag des Fernsehsenders n-tv. Rechtsschutzversicherungen zum Thema Rechtsschutzversicherung in der Ausgabe 12/2014 von Finanztest getestet. Bei diesem Finanztest fehlt es dem Rechtsschutz an Transparenz. In der Zeitschrift "Finanztest" geht es in der Ausgabe 1/2015 um Prokura für Vorsorgemaßnahmen.

Versicherungsnachrichten: Finanztest: Rechtsschutzversicherung 12/2014

Unter für its magazine Finanztest 12/2014 Legal expenses insurance. 55 Rechtsschutztarife von 30 Rechtschutzversicherern wurden in den Sparten Versicherungskonditionen und Verständlichkeit sowie im Tarif bewertet. Geprüft wurden Rechtschutzversicherungen mit einem Selbstbehalt von 150 EUR. "Die hohen Anwaltsgebühren machen die Rechtskosten aussagekräftiger. "schreibt Finanztest bei der Prüfung von Rechtschutzversicherungen. Vor allem die Spende WarenprÃ??fung bezieht sich auf die Erhöhung der Rechtsanwaltskosten im Jahr 2013: Für a Kündigungsschutzklage werden nun knapp 2000 EUR Rechtsanwaltskosten fällig, die sich so nur wenige Mitarbeiter mal eben auszahlen können.

Es wird daher dringend der Abschluß einer Rechtsschutzversicherung empfehlen. Dass der Rechtsschutz auch aus Sicht des Kunden eine hohe Priorität hat und als bedeutsam angesehen wird, hat auch eine Kundenbefragung unter jüngere ergeben. Eine Rechtsschutzversicherung, die ALL bezahlt, gibt es nicht. Selbst die besten Tariftabellen im Finanztest mussten mit der Bewertung "gut" zurechtkommen, die beste Bewertung "sehr gut" wurde überhaupt nicht zuerkannt.

Auch das ist nicht weiter erstaunlich, denn auch jetzt sind Rechtschutzversicherungen nicht gerade günstig und können auch bei Selbstbehalten rasch bis zu 450.. aufwenden. Zölle ohne Eigenbeteiligung sind dann wieder deutlich kostspieliger, so dass der Finanztest diese zunächst gar nicht erst geprüft hat (ohne Eigenbeteiligung erhöhen die Jahresbeiträge diese um ca).

Überhaupt verbleibt bemängeln, dass der Finanztest bei seiner Ermittlung sehr eindimensional vorging: "Wir haben uns auf die Suche nach dem besten Arbeitgeber gemacht: Zusätzlich zu den guten bis ausreichenden Bewertungen waren nur die Familientarife Jahresbeiträge für mit 150 EUR Selbstbehalt präsentiert. Angaben, sowie die Beiträge für Einzel- oder Tarifangebote ohne Eigenbeteiligung aufsuchen. Doch Finanztest liefert ein klares Ergebnis: Die Raten von Diurag (privat) und DAS (premium) wurden insgesamt mit 1,8 und "gut" bewertet.

Mit einem jährlichen Beitrag von 284 EUR war die Firma Delurag knapp 25% günstiger als der Zoll der DAS mit 366 EUR. Wie insbesondere günstig wurden die Preise der HUK24 und der Auxilia ausgewertet?hier aber auf verschiedene Lücken im Betingungswerk verwiesen. Der von uns verkaufte Rechtsschutzversicherer "Rechtsschutzversicherung Rundum-Sorglos" wurde nicht einmal von der Rechtsschutzversicherung Concordia geprüft, da der Selbstbehalt zum Zeitpunkt der Prüfung nicht 150 EUR, sondern 200 EUR war.

So verbesserte sich die Konkordie sofort und gegen einen geringen Betrag stieg der Überschuss für neue Kunden auf 150. Ungeachtet guter Konditionen in dieser Tarifarbeit Verständlichkeit bemängelt ï¿? für Das Rundum-Sorglos-Paket werden die Errungenschaften des Versicherungsunternehmens jedoch verhältnismäßig übersichtlich und übersichtlich aufgeführt. Zusammen mit einem Zuschuss von 214 EUR zur Zeit wäre hat die Konkordie mit großem Vorsprung die günstigste Provider im Tests.

Mehr zum Thema