Finanztest Zahnzusatzversicherung 2016

Zahnzusatzversicherung Finanztest 2016

209 private Richtlinien auf ihre Richtigkeit getestet (11/2016). Finanzieller Testsieger; Vergleich der besten Zahnzusatzversicherungen. Das ist das Ergebnis des zahnärztlichen Zusatzversicherungstests der Stiftung Warentest vom November 2016 (Finanztest Ausgabe 11/2016). Was ist die Zahnzusatzversicherung von AXA für Sie am besten geeignet?

Im Oktober 2016 hat die Stiftung Warentest genau 209 zahnärztliche Zusatzversicherungen mit einem detaillierten Prüfverfahren getestet.

Gegenüberstellung Zahnärztliche Zusatzversicherungen - Finanztest 11-2016: Versicherungsmakler Karlsruhe in Karlsruhe

Mittlerweile ist bekannt - bedauerlicherweise nur noch unter Experten -, dass Finanztest bei seinen Vergleichen und Auswertungen von Versicherungsangeboten mit offensichtlichen Defiziten an Spezialwissen mitwirkt. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Publikationen im Netz von Kollegen, die erklären, wie falsch und riskant diese "Vergleiche" von Finanztest bisher waren.

Finanzvermittler Frank Rindermann testet PKV-Tarife 2014 "Finanztest PKV-Vergleich - FAUES Osterei" Versicherungsbroker Sven Hennig testet PKV-Tarife 2014 "Wir machen das mit den Würfeln" Versicherungsbroker Matthias Helberg testet BU-Tarife 2013 "Avanti-Dilettanti" Finanzprüfung Evaluierungskriterien Oberflächenbewertungskriterien - mit Verfahren ? Auch in der laufenden Prüfung der Zusatztarife werden die Beurteilungskriterien von Finanztest kritisiert.

Wenn Sie sich diese Merkmale näher ansehen, erhalten Sie vielleicht eine Beantwortung der Fragestellung, warum eine große Anzahl der geprüften Zölle in der Praxis sehr hoch ist. Kennen wir das gewinnbringende Geschäftsmodell von Finanztest - den Vertrieb des renommierten "Finanztest-Siegels", für dessen werbewirksamen Einsatz die Versicherungen bis zu EUR 10000 (bei TV-Werbung EUR 25.000) zu regulären Lizenzkosten zahlen - kann der begründete Vorwurf aufkommen, dass die Oberflächenprüfungskriterien eine Methodik haben.

Die aus dem Testergebnis resultierenden "sehr guten" Preise machen umso mehr Versicherungen auf ihre Erzeugnisse mit dem Prüfsiegel aufmerksam. Dadurch werden jedes Jahr mehrere Milliarden Euro in die Kasse von Finanztest gesteckt. Der Finanztest hat in seiner jetzigen Nummer 11-2016 - nach 2014 - erneut einen Leistungsvergleich der dentalen Zusatzversicherungen publiziert. Auf einen ausführlichen und vollständigen Abgleich wird hier nicht näher eingegangen. Bei einem vollständigen Abgleich wird darauf hingewiesen.

Mit dem Testsieger wollen wir zeigen, wie riskant es für die Konsumenten sein kann, den Äußerungen und Handlungsempfehlungen von Finanztest zu entsprechen. Die Finanztest hat 4 exemplarische Therapiefälle zu Grundegelegt und errechnet, wie hoch die Vergütung im jeweils untersuchten Dentaltarif gewesen wäre. In den Tarifen wurden die Dienstleistungen in Vergütungskategorien unterteilt und anders bewertet.

Es sollen 209 Zolltarife miteinander abgeglichen und ausgewertet worden sein. Von Finanztest wurden 66 Zölle " sehr gut " erhalten. Testgewinner war der Tarifentwurf "Zahnschutz Exklusiv" der DFV im Rahmen der Tarifberechnung mit reinem Risikobeitrag. Hervorzuheben ist, dass Finanztest zu identischen Bewertungsergebnissen mit dem Tarifen des DFV kommt, wie beim Abgleich der zahnmedizinischen Zusatzversicherungen der Finanztausgabe 05-2014. Der Tarifen aus dem Jahr 2014 wurde per 30.09. 16 abgeschlossen.

Die Teilauswertungen für Standardversorgung, Privatpflege, Intarsien und Zahnimplantate sind ebenfalls völlig gleich mit "++". Dabei ist es von Bedeutung zu wissen, dass der derzeitige Tarife des DFV "Zahnschutz Exklusiv" mit dem Tarifstatus 05-2016 gegenüber dem bisherigen Tarifen (Status 2014) wie folgend geändert wurde: Mehrleistungen für Kieferorthopädie: (Tarif 2014: 100% - bis max. 1000).

niedrigere Sozialleistungen für die Prophylaxe: 100 Prozent - max. ? 100 p.a. Aufpreis 2014: 100 Prozent - max. 2x p.a. jeweils max. ? 80). Geringerer Nutzen für Implantate: max. 1 Implantierung pro Jahr; max. 2 Implantierungen pro Jahr, wenn im vergangenen Jahr keine Implantatleistungen vergütet wurden; 5 pro Kiefer.

Für die jeweiligen Patienten sind die Serviceverbesserungen für die kieferorthopädischen Dienstleistungen von geringer Bedeutung, da die GKV fast alle anfallenden Aufwendungen für die Behandlung der indizierten KIG 3-5 erstattet. Vernachlässigbar ist auch die Leistungsverschlechterung bei prophylaktischen Maßnahmen, da der Abstand zum bisherigen Tarif nur geringfügig ist. Ausschlaggebend für diesen Beitrag zum Leistungsvergleich der Zahnzusatzversicherung im Finanztest 11-2016 ist die Beurteilung der Vorteile von Implantaten.

Für den vorliegenden Benefizfall geht Finanztest von einem Gesamtaufwand von 3.580 aus, der sich wie nachstehend aufteilt: 3.580 ?: In diesem Falle beträgt der Festbetrag der GKV 429 . Der restliche Teil von 3.151 , der vom Betroffenen selbst zu tragen wäre, soll nun mit einer eigenen Zusatzzahnversicherung erheblich gekürzt werden.

Die Testsiegerin "Zahnschutz Exklusiv", so Finanztest, zahlt im obigen Beispiel den vollen Selbstanteil. Schließlich nennt Finanztest dies beiläufig: "Zudem begrenzen nahezu alle Versicherungen ihre Leistung in den ersten drei bis fünf Jahren auf gewisse Höchstbeträge. "Wer außer Acht lässt, dass ihm als Versicherungsnehmer in diesem Tarifen nur in den ersten Jahren der Versicherung gewisse Höchstbeträge zurückerstattet werden, wird bei der Beantragung der Rückerstattung in der obigen Fallstudie eine teure Verwunderung erleben:

Der Betroffene sollte ein wesentliches Merkmal in den Tarifbestimmungen des Testgewinners kennen: Es wurden keine Zahnimplantatleistungen in Aussicht gestellt, und es wurden für die ganze Vertragsdauer fünf Einzelimplantate pro Kiefer gesetzt. Nicht mehr als zwei Einzelimplantate einschließlich Suprastrukturen (z.B. Kronen) werden vom Sieger des Tests nicht erlöst. Wenn Sie in diesem Zeitabschnitt mehrere Insertionen vornehmen lassen, müssen Sie die Implantatkosten für die Insertionen 3, 5, 3, 4 usw. selbst aufbringen.

Fakt ist, dass Finanztest die Dienstleistungen für Zahnimplantate einer kritischen Prüfung unterzieht (15% Gewichtung). Dies hat Finanztest bereits bei einem Abgleich der zahnzahnärztlichen Zusatzversicherungen im Jahr 2014 erreicht. Damals hatte der Tarifentwurf der DFV unter anderem wegen seiner umfangreichen Dienstleistungen für Zahnimplantate gewonnen. Auf unsere Frage an Finanztest, wie es sein könnte, dass ein Preis mit wesentlich verschlechterten Performance-Bedingungen für Zahnimplantate die gleiche Einstufung wie sein (!) Vorgänger erhielt, wurde wie folgt geantwortet: "Unsere Mindestvoraussetzungen erfordern, dass alle fünf Jahre in einem Kalendarjahr wenigstens zwei Zahnimplantate zurückerstattet werden.

Der Preis "DFV Zahn-Schutz Exklusiv" wurde daher im Bereich der Zahnimplantate zu Recht als sehr gut erachtet. "In Wirklichkeit haben die Zahnmediziner wenig Beachtung dafür, ob die Zusatzversicherung Beschränkungen hat, wie viele Zahnimplantate gesetzt werden müssen und wie lange sie dauern werden". Für viele Preise sind die Prüfkriterien von Finanztest leicht erreichbar.

Dies ist für uns ein weiteres Beispiel dafür, dass Finanztest ein großes Potenzial hat, so viele Zölle wie möglich mit "sehr gut" zu vergeben, wie wir bereits oben erwähnt haben. Dieser Satz sollte sich der Nutzer beim vergleichenden und testen von Finanztest-Produkten immer zu Herzen nehmen. Finanztest ist übrigens nicht haftbar für wirtschaftliche Schäden, die einem Nutzer von Finanztest durch einen falschen oder gar unvollständigen Abgleich entstehen.

Die kritischen Kolleginnen und Kollegen wissen um die gängigen Sachverhalte von Finanztest. Du könntest manchmal falsch liegen. Vor der Bewerbung muss sich jeder Bewerber von den spezifischen Dienstleistungen einbringen. Hinweis des Autors: Der DFV-Tarif "Zahnschutz Exklusive" ist für uns alle ein sehr starker Tarifen. Überdurchschnittlich hoch ist die Kostenerstattung in allen Bereichen wie z. B. Vorbeugung, Behandlung, Zahnersatz und Implantaten.

Nur dann könnte dieser Zoll der passende sein. Sind Sie auf der Suche nach der optimalen zahnärztlichen Zusatzversicherung? Über 180 gängige Zahnzusatzversicherungen werden von uns für Sie professionell verglichen.

Mehr zum Thema