Friendsurance Schadensfall

Freundschaftsanspruch

Freundschaft und kann online kommuniziert werden. Dabei wird die Qualität einer Versicherung jeglicher Art nur im Schadensfall anerkannt. Da ich einen Schaden melden musste, wandte ich mich direkt an Friendsurance. Vorteile und Abrechnung im Schadensfall mit Wertgarantie Handyversicherung. Egal, ob Sie eine günstige Versicherung online abschließen oder einen Schaden melden wollen.

Handy-Versicherung: grobfahrlässig und vorsätzlich

Verstehst du, warum deine Versicherungsgesellschaft sich weigert, deinen Handy-Schaden aus Gründen der "groben Fahrlässigkeit" zu regulieren? Jeder, der eine Mobilfunk- bzw. Mobilfunk- bzw. Mobilfunk- bzw. Mobilfunk- bzw. Mobilfunk- bzw. Mobilfunkgeräteversicherung abgeschlossen hat, sollte sich mit den Vertragsbedingungen bekannt machen und wissen, in welchen Schadensfällen der Schaden abgedeckt ist. Mit dem Abschluss einer Handy-Versicherung stimmen Sie den AGB zu. Darin wird geregelt, was der Versicherungsgegenstand ist, welche Ausrüstung gedeckt ist, welche Leistung in der Krankenversicherung enthalten ist und was vom Versicherungsschutz ausgenommen ist.

Sie sollten als Kundin oder Kunde wissen, welche Leistung Sie im Falle eines Versicherungsfalles beziehen können und wie ein Schadensfall ist. So werden Sie nicht verwundert sein, wenn die Versicherungsgesellschaft bei der Schadensmeldung nach weiteren Informationen fragt oder wenn Sie Ihren Schadensfall aufgeben. Ganz besonders wichtig: Ein Anspruch muss innerhalb von 14 Tagen an Ihre Versicherungsgesellschaft weitergeleitet werden.

Versicherungsgegenstand - Schadensart und "Verwendungszweck" Es sind immer nur solche Schadensfälle gedeckt, die auch in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen erwähnt sind. Der Schadensfall Ihrer Mobilfunk-Überwachung ( "Schadensfall") (d.h. derjenige, den Sie zur Inanspruchnahme der Überlassung der Schadensforderung anzeigen können) muss die folgenden Merkmale aufweisen: Ausgehend von den Versicherungskonditionen werden die Bedingungen, unter denen gewisse Verluste gedeckt sind, exakt beschrieben:

"Das bedeutet, dass das Mobiltelefon nur dann krankenversichert ist, wenn die normale Nutzung aufgrund dieser Art von Schäden nicht mehr möglich ist, d.h. es ist nicht mehr möglich, zu telefonieren, SMS-Nachrichten zu verfassen, das Mobiltelefon zu betreiben etc. Eine Kratzspur am Bildschirm oder am Handygehäuse würde daher nicht ausreichen, denn mit diesem Mobiltelefon können Sie weiterhin Telefonate führen und alle App-Funktionen nutzen. In diesem Fall können Sie die App-Funktionen verwenden.

"Das bedeutet, dass ein Dritter (d.h. ein Dritter) Ihr Mobiltelefon so vernichtet oder schädigt, dass Sie es nicht mehr nutzen können. Grundvoraussetzung für die Annahme des Schadensfalls ist, dass Sie nicht wissen, wer das Mobiltelefon mitgenommen hat.

Danach kommt der Versicherungsfall Ihrer Handy-Versicherung zur Anwendung. Kann man die verantwortliche Stelle nennen, kann sie dafür verantwortlich gemacht werden, und ihre Betriebshaftpflichtversicherung muss dafür büßen. Dabei wäre Ihre Handy-Versicherung nicht mehr selbstständig. Ist die betroffene Personen nicht mitversichert, müssten sie den entstandenen Sachschaden mit ihrem privaten Kapital bezahlen. Haben Sie eine Betriebshaftpflichtversicherung mit Forderungsausfallabdeckung, so wäre sie verpflichtet, wenn der Dritte nicht über Vermögenswerte verfügt, mit denen er den Anspruch erfüllen kann.

"Das bedeutet, dass das Mobiltelefon mitversichert ist, wenn sich ein Fremder Ihr Mobiltelefon durch Zwang oder Gewalttätigkeit (Raub) aneignet oder wenn ein Fremder Ihr Mobiltelefon aus einem abgeschlossenen Zimmer stiehlt, zu dem nur Sie Zutritt haben können. Für einfachen Ladendiebstahl, d.h. z.B. bei Entwendung aus der Hosentasche, ist das Mobiltelefon nicht krankenversichert.

"Ihr Mobiltelefon ist gegen Feuer, Explosionsgefahr, Kollision, Überspannung, Einwirkung, Kurzschluss" gegen Feuer oder Explosionsgefahr oder gegen einen unkalkulierbaren Schaden abgesichert, es sei denn, Sie haben ihn durch schuldhaftes Handeln selbst herbeigeführt. "Diese sind nur dann krankenversichert, wenn sie nicht mehr unter die Herstellergarantie fallen.

Sobald Sie Ihren Anspruch angemeldet haben, wird die Mobilfunk- Versicherungsgesellschaft gemäß den Versicherungskonditionen sorgfältig prüfen, ob es sich um einen versicherten Schadensfall handele. Sie müssen auf Wunsch der Versicherungsgesellschaft Ihr Mobiltelefon zur Instandsetzung einsenden oder ein Austauschgerät mitnehmen. Wie man sich bei Einbruchdiebstahl oder Diebstahl verhält, erfahren Sie in unserem Blog-Artikel "Handy gestohlen".

Andernfalls kann es im Schadensfall vorkommen, dass die Versicherungsgesellschaft von ihrer Zahlungsverpflichtung befreit wird, weil die notwendigen Dokumente nicht verfügbar sind. Ausgenommen von jeder Krankenkasse und auch von der Mobilfunkkasse sind diejenigen Sachverhalte, die grobfahrlässig oder mit Entschädigung verschuldet sind. Deliberate: Wenn Sie eine Handlung absichtlich ausführen, bedeutet das, dass Sie bewußt und in vollem Wissen um die Folgen vorgehen.

Wer sein Mobiltelefon absichtlich in den Brand steckt und Brandschäden verursacht, hat absichtlich reagiert, weil er wusste, was geschehen würde. Tragen Sie Ihr Telefon in wassernahem Bereich, wie z.B. im Bad oder in der Küchenzeile, oder bringen Sie es in den Swimmingpool oder ins Wasser, steigt das Risiko von Schäden.

Das Gleiche trifft auf sportliche Betätigung oder körperliche Arbeit zu, wenn Sie Ihr Mobiltelefon dabei haben. In diesem Zusammenhang sollten Sie Ihr Mobiltelefon besser nicht in solchen sog. Gefahrenzonen tragen. Trifft einer dieser Umstände zu, ist die Versicherungsgesellschaft nicht zur Zahlung von Leistungen angehalten oder wird Ihre Leistungen je nach Schweregrad der Situation proportional kürzen.

Im Falle von Fahrlässigkeit gibt es immer einen bestimmten Handlungsspielraum, den jede Versicherungsgesellschaft im jeweiligen Fall unterschiedlich einräumt. Andere wesentliche Ausnahmen vom Versicherungsschutz: - Schaden durch Reparatur, Wartung oder Reinigung durch Dritte, die nicht von der Versicherungsgesellschaft zugelassen sind. Sie sollten Ihr Mobiltelefon daher niemals ohne Zustimmung der Versicherungsgesellschaft instandhalten und instand setzen. Sonst riskieren Sie den Schutz der Krankenkasse.

Sie oder ein Dritter repariert Ihr GerÃ?t, fÃ?r das Sie eine GerÃ?teversicherung abgeschlossen  haben, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass der Schutz in diesem Fall auslief. Bis Ende 2016 war Katja Nauck Social Media Managerin bei Friendsurance und verantwortlich für die Inhalte des Friendsurance-Blogs.

Mehr zum Thema