Gesetzliche Krankenkasse Stiftung Warentest

Stiftung Warentest gesetzliche Krankenversicherung

Im Falle einer Ablehnung sind die gesetzlich Krankenversicherten nicht wehrlos. Die meisten Krankenkassen sind laut Stiftung Warentest nicht für ihre Kunden da, wenn sie gebraucht werden. Mit welcher privaten Krankenversicherung können Beamte der Stiftung Warentest überzeugt werden? höhere Leistungen als in der gesetzlichen Krankenversicherung. Preiswerte Zusatzversicherungen bei einer der besten Krankenkassen (laut Stiftung Warentest).

Krankenkassenvergleich: Stiftung Warentest verknappt Krankenkassen

Wichtigster Hinweis im laufenden Vergleich der Krankenversicherungen der Stiftung Warentest: "Bei der Auswahl einer Krankenkasse sind zwei Dinge wichtig: der Beitrag und die Zusatzleistungen". Aus diesem Grund hat die Verbraucherschutzorganisation für den jüngsten GKV-Test (Finanztest 09/2015) die Summe des Mehrbeitrags der Versicherung mit einer Vielzahl von Dienstleistungen von 78 Krankenversicherungen verglichen.

"Die Technikerkasse und insbesondere die Barmer GEK haben die Leistung gekürzt", heißt es abschließend. Dass es keine idealen Krankenkassen gibt, zeigt der Vergleich der Krankenkassen der Stiftung Warentest. Stattdessen muss jeder Rechtsversicherte selbst bestimmen, welche Zusatzleistungen für ihn wichtig sind und ob sich ein Wandel daher auswirkt.

So subventionieren z. B. 20 Krankenversicherungen die berufliche Zahnputzarbeit nicht. Aber auch die Fragestellung eines Bonusprogramms kann die Auswahl der Krankenkasse betreffen. Die Stiftung Warentest deckt auch hier große Differenzen im Vergleich der Krankenversicherungen im Jahr 2015 auf. Finde jetzt eine erschwingliche Krankenversicherung für deine Brieftasche. HEK belegt im Krankenversicherungsvergleich der Stiftung Warentest den ersten Platz.

Erst ein genauerer Einblick in die anderen Dienstleistungen von HEK kann jedoch aufzeigen, ob dieser Fonds immer empfohlen werden kann. Weil die Verbraucherschutzorganisation nur ausgesuchte Zusatzleistungen verglich, gibt es keinen umfassenden Gesamtüberblick über alle Zusatzleistungen. Der Focus Money Check 2015 verdeutlicht, welche Krankenversicherungen in diesem Jahr noch überzeugt haben.

Dass weitere Dienstleistungen nicht kostenlos sind, beweist ein Vergleich mit einer der billigsten Krankenversicherungen Deutschlands, der Firma Mötzinger BKK. Der Fonds hat seinen zusätzlichen Beitrag auf 0,0 Prozentpunkte im Jahr 2015 festgesetzt. Sie kann jedoch nur verhältnismäßig wenige Zusatzleistungen anbieten. Allerdings sprechen kaum etwas dagegen, zur Senkung des Krankenversicherungsbeitrags zu einer kostengünstigen Krankenkasse zu wechseln, solange die Interessenten dies wissen.

Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass jeder Versicherte die Krankenkasse mit dem besten persönlichen Verhältnis von Kosten und Service vorfindet.

Die Stiftung Warentest beschäftigt sich mit zusätzlichen Dienstleistungen der GKV.

Neben dem gesetzlichen Mindestmaß bietet eine Vielzahl von Krankenversicherungen weitere Dienstleistungen an. Bei der Selektion unterstützt Sie ein Abgleich der Stiftung Warentest. Viele gesetzliche Krankenversicherungen offerieren ihren Versicherten von der osteopathischen über die homöopathische bis zur zahnärztlichen Reinigung über die gesetzliche Basisversorgung hinaus Vorteile - ohne Mehrkosten. In der September-Ausgabe der Fachzeitschrift Finanzztest werden in einem Beitrag 85 gesetzliche Krankenversicherungen hinsichtlich ihrer Dienstleistungen und Zusatzleistungen verglichen.

Moegliche Voraussetzungen fuer einen sehr einfachen Wechsel der Krankenkasse Wer ueber das gesetzlich vorgeschriebene Mass hinaus betreut oder unterstuetzt werden will, kann seine Krankenkasse hinsichtlich der zusaetzlichen Leistungen waehlen. Jeder, der seit mehr als 18 Jahren in seinem Fonds ist, kann mit einer schriftlichen Kündigung von zwei Wochen zum Ende des Monats aufhören, auch wenn er alt oder erkrankt ist.

Mit dem Aufnahmeantrag reichen Sie die Austrittsbestätigung an die neue Stiftung ein und übergeben die Zulassungsbescheinigung an den Auftraggeber. Einzelheiten zu den Untersuchungsergebnissen der "GKV" finden Sie in der September-Ausgabe der Fachzeitschrift Finanzztest sowie im Netz unter www.test.de/krankenkassen ....

Mehr zum Thema