Gesetzliche Krankenversicherung für Studenten

Studentenkrankenversicherung

Du möchtest dich als Student an einer deutschen Hochschule einschreiben, oder wenn ich als Student eine private Krankenversicherung abschließe, kann ich in der Regel nicht wieder in eine gesetzliche Krankenversicherung wechseln, oder? Die Studierenden sind in der Regel kranken- und pflegeversichert. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Studentenwerk Ihrer Hochschule. Studierende, die in Deutschland studieren, benötigen eine gesetzliche oder private Krankenversicherung. Bei Beendigung der Studentenpflichtversicherung stellt sich die Frage: Private Versicherung oder freiwillige gesetzliche Krankenversicherung?

Gesetzlich vorgeschriebene Krankenversicherung für Studenten - Studierender Arzt

Wenn Sie Angst vor dem Studieren haben, weil Sie möglicherweise eine eigene Krankenversicherung und hohe Prämien erwarten müssen, können Sie sich entspannt zurÃ? Selbst wenn die gesetzliche Krankenversicherung für Studierende nicht notwendigerweise für das gesamte Studienleben kostenlos ist, gelten große Sachverhalte oder schreckliche Beitragszahlungen in der Praxis für niemanden.

Wenn ein Schüler nach dem Schulabschluss oder mindestens im Jugendalter sein eigenes Stipendium erhält, ist er in der Regel über seine Erziehungsberechtigten in der GKV versichert, sofern er nicht selbst ein Arbeitseinkommen bezieht. Für den Schüler ist dies kein Beitragssatz, denn die Mütter bezahlen bereits für die ganze Gastfamilie und damit auch für den Schüler.

Diese kostenlose Mitversicherungsmöglichkeit über die Hausratversicherung besteht zur Zeit in der Regelfall bis zum vollendeten Lebensjahr von 50 Jahren. Als Studierender können Sie sich auch kostenlos versichern, wenn Sie bereits geheiratet haben und eine Hausratversicherung mit Ihrem Ehepartner in der ZKV haben. Es ist dann auch möglich, für die gesamte Dauer des Studiums, altersgerecht, in der Hausratversicherung zu bleiben, sofern Sie kein eigenes Einkommen haben, das über der De-minimis-Schwelle liegt.

Für Studierende ab 25 Jahren gibt es dann die gesetzliche Krankenversicherung für Studierende. Ist der Schüler in diesem Lebensalter, heißt das (sofern kein Militärdienst oder Zivildienst abgeleistet wurde), dass er sich bei einer GKV seiner Wahl anmelden muss. Es ist nicht notwendig, bei der früheren Krankenversicherung zu verbleiben, es gibt Wahlmöglichkeiten.

In der Kranken- und Langzeitversicherung sind die dann zu zahlenden Beitragssätze an sich deutlich geringer als die Beitragssätze der Väter. Die von den Kassen angebotenen Sondertarife für Studierende basieren auf dem Sozialhilfetarif und sind daher auf einem niedrigen Niveau angesiedelt. Dies ist ein einheitlicher Beitragssatz für die Kranken- und Langzeitpflegeversicherung.

Erreicht der Studierende das Alter von dreißig Jahren oder das vierzehnte Semester an der Universität oder Hochschule, so erlischt die Studentenkrankenversicherung von selbst. Studierende, die über dreißig Jahre alt sind oder mehr als vierzehn Semester lernen, können sich auf freiwilliger Basis in die gesetzliche Versicherung einschreiben. Für den Studenten kann dies die Zahlung von höheren Beiträgen sein. Für den Abschluss einer freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung müssen jedoch einige Bedingungen wie z. B. die fristgerechte Einreichung eines Beitrittsantrags zur Krankenversicherung gegeben sein.

Mehr zum Thema