Gesetzliche Pflegezusatzversicherung

Die gesetzliche Pflegezusatzversicherung

Welche Leistungen in der gesetzlichen Pflegeversicherung enthalten sind und welche monatliche Unterstützung Sie erwarten können, erfahren Sie hier. Nicht nur für die Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung ist die gesetzliche Pflegeversicherung verbindlich. Sie deckt jedoch nur einen Teil der tatsächlichen Pflegekosten ab. Grundlage ist die gesetzliche Pflegeversicherung. In der gesetzlichen Pflegeversicherung wird das Solidarprinzip angewendet.

Gesetzlich vorgeschriebene Langzeitpflegeversicherung Leistungsübersicht

Selbständige, die in einer Privatkrankenversicherung abgesichert sind, müssen sich um ihre eigene Krankenpflegeversicherung kümmern und eine eigene Krankenpflegeversicherung abschliessen. Wofür ist die Krankenpflegeversicherung verantwortlich? Je nach Dauer der Mitgliedschaft. In der Krankenpflegeversicherung werden keine eigenständigen Beiträge geleistet, sondern die erbrachten Dienstleistungen müssen durch einen Voranmeldung abgefragt werden. x Beträchtlich Pflegebedürftige - Betreuungsstufe 1, also.

Aber nicht nur die Versicherten selbst erhalten im Zuge ihrer Bedürfnisse Vorzüge. Verwandte können auch von der Krankenversicherung in Anspruch nehmen, z.B. durch die Bezahlung eines Pflegekurses oder durch den Erhalt eines Pflegegeldes. Darüber hinaus übernimmt die Langzeitpflegeversicherung die Aufwendungen für die Tages- und Nachtbetreuung, Pflegeprodukte und die notwendige Wohnraumgestaltung.

Dabei ist es unerheblich, ob der Betreffende die Leistung zu Hause oder in einer ambulanten Einrichtung erbringt. Die Betreuung kann im häuslichen Bereich selbstverständlich von Familienangehörigen übernommen werden, auch die Inanspruchnahme einer Pflegeleistung oder, bei Menschen mit Betreuungsstufe 1, die Inanspruchnahme einer Speisenversorgung, wird von der Krankenkasse übernommen. Das Problem der obligatorischen Krankenpflegeversicherung ist die Unterkunft in einem Altersheim.

Weil nur die Aufwendungen für die Pflegedienste übernommen werden, muss der Betreffende einen großen Teil der entstandenen Aufwendungen selbst übernehmen. Wo kommt das Geld für die Pflege her? Jeder Mitarbeiter ist als Sozialversicherungspflicht gesetzlich dazu angehalten, einen monatlichen Beitrag in die Krankenpflegeversicherung einzahlen. Die Arbeitslosenversicherung wird vom Arbeitsamt als Pauschalbetrag in die Krankenkasse einbezahlt, wÃ?hrend die Rentenempfänger die Leistungen selbst erbringen mÃ?ssen.   Nach dem 31.12.1939 entstanden.

Zur Förderung finanziell schwacher Versicherter werden bei so genannten Mini-Jobs keine weiteren Summen aus dem Lohn an die Krankenkasse überwiesen. Der Höchstbetrag ist abhängig vom Lohn, der die Aufnahme in eine private Krankenkasse erlaubt und beträgt derzeit 52.200,00 EUR Jahresgehalt. Welche Hilfe eine betreuungsbedürftige Personen jeden Monat bekommt, hängt vom Grad der Pflege ab.

Ist der Gesundheitszustand und die körperliche Verfassung des Betroffenen so sehr beeinträchtigt, dass für einen Zeitraum von mind. 14 Wochenstunden Dauerhilfe erforderlich ist, kann das Betreuungsgeld oder die Integration in eine Betreuungsstufe beantrag. Je nach Versorgungsgrad und Geldart variieren die Bezüge, so dass Demenzkranke aufgrund des gestiegenen Versorgungsbedarfs in den niedrigeren Versorgungsstufen einen größeren Anteil bekommen.

Mehr zum Thema