Gute Pflegeversicherung test

Guter Pflegeversicherungstest

Der Testsieger mit einer im Vergleich guten Bewertung ist die Allianz:. Vorteile: Woran erkennt man eine gute private Pflegezusatzversicherung? Überzeugen Sie sich selbst und sichern Sie sich im Bedarfsfall die beste Versorgung. Die Stiftung Warentest Pflegeversicherung ist sehr gut. Fazit: Das Pflegestärkungsgesetz II ist für die meisten bereits betroffenen Menschen eine gute Sache.

Pflegeversicherungstest - die besten privaten Leistungen im Unternehmensvergleich

Im besten Beispiel sind die Sozialleistungen der Pflegeversicherung für die Basisversorgung ausreichend. Zur Vermeidung dessen ist es ratsam, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Damit kann die Finanzierungslücke zwischen der obligatorischen Pflegeversicherung und den Istkosten geschlossen werden. Die Pflegegeldversicherung ist eine gute Gelegenheit, die Finanzlücken im Pflegebedarfsfall zu schliessen.

Die Versicherten bekommen im Schadensfall ein vorher abgestimmtes Taggeld. Das Magazin Finanzztest hat sich in seiner aktuellen Version 05/2013 mit der Stichhaltigkeit einer großen Anzahl von Taggeldtarifen auseinandergesetzt. In der Studie wurden 23 Tarifmodelle ohne Staatszuschüsse sowie ein Debeka-Angebot geprüft, das nur in Verbindung mit einem subventionierten Preisangebot geschlossen werden kann.

Darüber hinaus untersuchte und bewertete die Firma Finanzztest 17 subventionierte Tarifmodelle, die sogenannten Pflege-Bahr. Das Gesamtranking umfasste 70 Prozentpunkte des Leistungsniveaus, je 15 Prozentpunkte der Demenzleistungen und der sonstigen vertraglichen Bedingungen. Der Zuschuss beläuft sich auf 5 EUR pro Kalendermonat und die angebotene Leistung ist limitiert.

Zur Schließung der finanziellen Schwachstelle erhält der Preisträger Hansemann eine Monatsprämie von 55 EUR für 45-jährige und 85 EUR für 55-jährige Policen. Durch die ausbezahlten Versorgungsleistungen steht in allen Pflegestufen ein ausreichendes Maß zur Verfüg. Die Vorjahressiegerin ist bei dem heurigen Test nicht dabei, da die DKV keine Dienstleistungen für Menschen mit Demenz ohne weitere physische Beeinträchtigungen erbringt.

Im Heft 03/2011 hat sich der Finanz-Test mit 13 Offerten für die Pflege-Rentenversicherung auseinandergesetzt. Lediglich Tarifangebote, die Dienstleistungen in allen drei Versorgungsstufen bieten, wurden in die Bewertung einbezogen. Durch flexible Tarifgestaltung hat der Versicherungsnehmer die Option, die Rentenhöhe für jede Versorgungsstufe einzeln vorzugeben. Zur Bewertung der Raten hat der Finanz-Test pro Rate eine Performance-Kennzahl bestimmt.

Dieser gibt den Prozentsatz an, zu dem die Krankenkasse den erwarteten finanziellen Bedarf abdeckt. Auch im Jahr 2013 hat das DISQ (Deutsches Zentralinstitut für Servicequalität) eine Leistungs- und Dienstleistungsanalyse unter den Trägern der Pflegeversicherung durchführt. Im Musterfall eines 30-jährigen Versicherten betrug die Maximalspareinsparung zwischen dem teuerste und dem billigsten Leistungserbringer beeindruckende 63 Prozentpunkte.

Billigere Beiträge führen nicht immer zu einer schlechteren Leistung. Die Versicherung bietet eine der besten Sozialleistungen bei relativ niedrigen Renten. Zur Beurteilung des Dienstes wurden die Qualität der telefonischen Beratung, die Antwort auf Fragen per E-Mail und die Benutzerfreundlichkeit der Website geprüft. Signal-Iduna1.11.1. Der Deutsche Ring2.14.1. Huk-Coburg3.4.5. Ergo Direkt4.2.11. Allianz5.10.4. Axa6.8.7. SDK7.5.9. Hanse-Merkur8.9.6. UKV9.19.3. DKV10.12.10. Die Fachzeitschrift Ã-kotest hat in ihrer Herausgabe 10/2007 Pflegesätze untersuchten und bewertet.

Die Auditoren kamen zu dem Schluss, dass die Finanzlücke mit allen drei Variationen im Wesentlichen geschlossen werden kann. Auf den ersten Blick hat die Pflegeversicherung die niedrigsten Beiträge. Andererseits bekommen die Versicherten die Leistung aus einer Pflegerente oder einer Pflegegeldversicherung zur kostenlosen Nutzung. Das Magazin Focus Money hat zusammen mit dem DFSI (Deutsches Finanzdienstleistungsinstitut) Komfort- und Flexibilitätsangebote erforscht.

Im Rahmen des Tests wurden die Offerten für 40,55 und 65 ausgewertet und bewerte. Wegen der zu niedrigen gesetzlichen Leistung wird in der Regel eine private Pflegeversicherung empfohlen.

Auch interessant

Mehr zum Thema