Haftpflicht und Privathaftpflicht

Haftung und persönliche Haftung

Unglücke, Nachlässigkeit und deren Folgen. Selbst wenn Sie mit einem nicht versicherten Fahrzeug nur auf Privatbesitz fahren, benötigen Sie eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Fangen Sie an, probieren Sie es aus - und bleiben Sie entspannt. Wenn Sie keine Privathaftpflichtversicherung abgeschlossen haben, ist der Versicherungsschutz der Privathaftpflicht unerlässlich.

Weitere Informationen zu diesem Themenbereich

Jeder, der mit einem nicht versicherungspflichtigen PKW auf Privatbesitz einen Autounfall anrichtet, ist nicht von der Privathaftpflicht erfasst. Selbst wenn Sie ein unversichertes Kfz nur auf Privatbesitz fahren, gilt die Privathaftpflichtversicherung nicht. Selbst wenn Sie mit einem nicht versicherungspflichtigen Kfz nur auf Privatbesitz fahren, benötigen Sie eine Kraftfahrzeugsicherheit.

Die persönliche Haftung ist hier nicht ausreichend. Der Grund dafür ist, dass die "Kleinbenzin-Klausel" im Rahmen einer Privathaftpflichtversicherung solche Schadensfälle, die durch die Benutzung eines Motorfahrzeugs oder Trailers der versicherungspflichtigen Person verursacht werden, aus der Versicherungspolice ausschließt. Mit einem unversicherten Quad - wahrscheinlich auf Privatgelände - war es in einem einzigen Falle zu einem schwerwiegenden Unglück kam.

Die Versicherungsnehmerin hatte ihrem unmündigen Enkel gestattet, den Quad zu nutzen und seine unmündige Nase dabei zu haben. Der Quad stürzte und vergrub die Tante unter sich selbst, die seither lahmgelegt ist. Die Quad-Besitzerin verlangte von ihrer persönlichen Haftung die Kosten für die Behandlung der Tarnung. Mit der " Kleinbenzin-Klausel " soll die Privathaftpflicht von der Kraftfahrzeughaftpflicht unterschieden und damit eine Doppelversicherung und Versorgungslücken vermieden werden.

Eine Privathaftpflichtversicherung muss auch hier nicht einschreiten, da der Antragsteller das Quad hätte genehmigen und absichern können, der entstehende Sachschaden aber nicht durch die Kfz-Haftpflicht gedeckt war. Daher muss der Versicherte die Behandlungskosten seiner eigenen Nase selbst tragen.

Personenhaftpflicht

Diese Privathaftpflichtversicherung ist eine der bedeutendsten überhaupt. Eine kleine Minute der Nachlässigkeit und es geschieht - du hast einer anderen Person geschadet. Dafür gibt es viele Beispiele: Ihr Kleinkind fußt auf der Strasse und schmeißt ein Schaufenster ein..... ein Hausbesitzer vergisst, den Bürgersteig vor seinem Wohnhaus bei Reif, Schneefall und Vereisung zu säubern oder zu verstreuen und ein Fussgänger oder Fahrradfahrer wird beschädigt.... oder beim Parken Ihres Fahrrads fällt es auf ein geparktes Fahrzeug um - der Eigentümer fordert Entschädigung für die Entfernung des Kratzers.....

Verursacht ein Mensch in irgendeiner Form einen anderen Sachschaden, ist er zum Ersatz des Schadens vonnöten. Vorteile der persönlichen Haftung.... Wer bietet denn schon? für den Fall, dass der Täter keine Privathaftpflichtversicherung hat? Sie werden von Ihrer eigenen Krankenkasse versichert, wenn die schadensverursachende Partei nicht solvent ist und nicht von der Betriebshaftpflichtversicherung gedeckt ist. Nützen Sie die Möglichkeit und erkundigen Sie sich kostenlos und völlig kostenlos über die Privathaftpflichtversicherung.

Mehr zum Thema