Heag Pensionszuschusskasse

Pensionszuschusskasse Heag

Die HEAG Pensionszuschusskasse VVaG in Darmstadt. Die HEAG Pensionszuschusskasse ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Die HEAG Pensionszuschusskasse VVaG, Darmstadt: Gewinn, Bilanzsumme, Steuern, Vermögenswerte, Verbindlichkeiten, Wirtschaftsinformationen. Als Antwort auf eine Anfrage von Abg. Neipp (CDU), Landrat Schellhaas, erklärt, dass die HEAG Pensionszuschusskasse (PZK) noch besteht.

- Stadtwirtschaftsforum - Tag der Stadtwirtschaft - HEAG Symposium.

Die HEAG Pensionszuschusskasse in Darmstadt - Geschäftszeiten & Adressen

Möchten Sie Datensätze bearbeiten oder entfernen, klicken Sie unter der Rubrik und der Einstufung auf Datensätze bearbeiten. Wichtig: Die meisten der in unseren Gelben Seiten angegebenen Informationen erhalten wir von den nachfolgend aufgeführten Datenanbietern. Auf dieser Seite finden Sie Lösungen für die am meisten gestellten Aufgaben und unser Kommunikationsformular. Finden Sie auf Ihrem Handy eine Immobilie, eine Werkstatt, Ärzte, ein Restaurant und mehr.

Im Raum Darmstadt finden Sie Gaststätten, Mediziner, Handwerker und vieles mehr.

Für die gesamte Verantwortung der nachhaltigen Entwicklung ist der HEAG-Vorstand verantwortlich, der aus zwei Personen zusammengesetzt ist.

Für die gesamte Verantwortung der nachhaltigen Entwicklung ist der HEAG-Vorstand zuständig, der aus zwei Personen zusammengesetzt ist. Prof. Dr. Klaus Michael Ahrend ist für die HEAG-Geschäftsbereiche "Energy & Water", "Telecommunications & IT", "Health & Social Affairs" und "Waste Disposal & Waste Water" sowie für die Bereiche Umweltschutz zuständig. Im Jahr 2013 arbeitete die HEAG in einer Arbeitsgemeinschaft des Landesfinanzministeriums an einer Produktleitlinie für eine nachhaltig gerechte Auftragsvergabe.

Die HEAG ist seit 2014 auch an der Entwicklung der hessischen Tragfähigkeitsstrategie und insbesondere in den Arbeitskreisen für "nachhaltige Bildung" und "Klimaschutz und Klimaanpassung" beteiligt. Die Gesellschaft offenbart, wie die Umsetzung der nachhaltigen Strategie durch Regelwerke und Verfahren im betrieblichen Alltag erfolgt. Die HEAG setzt sich im personalpolitischen Umfeld für die Förderung der Mitarbeitergesundheit ein.

Für die Mitarbeiter der HEAG ist eine betriebsspezifische Krankenkasse ebenso selbstverständlich wie die Möglichkeiten der Alterssicherung über die HEAG-Pensionskasse. Die Gesellschaft gibt an, wie und welche Nachhaltigkeitsleistungsindikatoren in der regulären unternehmensinternen Planungs- und Kontrollarbeit verwendet werden. Sie zeigt, wie mit geeigneten Prozessen die Verlässlichkeit, Korrektheit und Datenkonsistenz für die interne und externe Überwachung und die externe Komunikation gewährleistet wird.

Die entwickelten Leitlinien, Verhaltenskodizes und Grundsätze sind verfügbar und werden innerhalb des HEAG-Organisationshandbuchs publiziert. Im Rahmen der Publikation der Nachhaltigkeitsleitlinien werden die Mitarbeitenden regelmässig über Nachhaltigkeitsaspekte wie die Optimierung ihrer individuellen CO ²-Bilanz unterrichten. Grundlage für die Bemessung der Jahresvergütung der Mitarbeiter ist der Grad der Zielerreichung.

Die HEAG bereitet Vorschläge für die Zielvereinbarung für das Management der Tochterunternehmen vor, die anschließend zwischen dem Management und dem Vorsitzenden des Aufsichtsrats abgestimmt werden. Dabei wird offengelegt, wie die Zielvereinbarung und die Vergütung von Führungskräften und Mitarbeitern auch auf die Erreichung von nachhaltigen Zielen und langfristiger Wertsteigerung ausgerichtet sind. Die Strategie und Zielsetzung für die Entwicklung des Unternehmens und damit auch die nachhaltigen Zielsetzungen stimmen der Management Board regelmässig mit dem Verwaltungsrat des Unternehmens ab.

In der kommunalen Wirtschaftsstrategie werden die Zielvorgaben für die Nachhaltigkeit der kommunalen Wirtschaft festgelegt und über Zielvereinbarungen für das Management der kommunalen Wirtschaftsunternehmen in der Konzernstrategie festgelegt. Die Gesellschaft gibt an, wie gesellschaftlich und ökonomisch bedeutsame Stakeholder ermittelt und in den nachhaltigen Prozess eingebunden werden. Sie zeigt auf, ob und wie ein ständiger Austausch mit ihnen geführt und die Resultate in den nachhaltigen Prozess eingebunden werden.

Aus der Anlagestruktur wurden die wesentlichen Stakeholdergruppen der HEAG herausgearbeitet. Bei der HEAG besteht der Verwaltungsrat aus Arbeitnehmervertretern (HEAG-Mitarbeiter) und Arbeitgebervertretern. Das Arbeitgebervertretungsorgan besteht aus Ratsmitgliedern der Stadt und einem Vertreter der Darmstädter Landessparkasse. Die HEAG hat daraus die folgenden wesentlichen Stakeholdergruppen abgeleitet:

HEAG steht in einem offenem Austausch mit allen Interessengruppen. Im Rahmen dieser Konferenz können sich die Abgeordneten der Wissensstadt Darmstadt über die wichtigsten Aktivitäten und die grundsätzliche Orientierung der Betriebe der Darmstädter Stadtwirtschaftspolitik (> 150) unterrichten. An der vierteljährlichen Berichtserstattung an den HEAG-Aufsichtsrat und den Stadtrat von Darmstadt sind die Arbeitnehmer beteiligt.

Über das betriebseigene Vorschlagswesen haben alle Beschäftigten die Chance, aktive Einbringen und Vorantreiben von Verbesserungsvorschlägen. Als weitere Interessenvertreter der HEAG werden die Darmstädterinnen und Darmstädter als weitere Akteure der HEAG in Form von Presseinformationen regelmässig über die aktuelle Entwicklung der HEAG unterrichten. Mit dem jährlichen Teilnahmebericht erhalten interessierte Menschen einen Einblick in die wirtschaftliche und unternehmerische Entwicklung der Gesellschaften der HEAG und der kommunalen Gruppen.

Wichtigste Themen und Anliegen, die durch die Einbindung von Interessengruppen angesprochen werden, und wie die Unternehmen diese Themen und Anliegen angegangen sind, auch durch ihre Berichte. Die HEAG wurde von ihren Mitarbeitern ermutigt, ein Firmenfahrrad zu kaufen und sich als fahrradfreundliches Unternehmen zertifiziert zu haben.

Auch die HEAG ist auf Initiative ihrer Beschäftigten der Hessischen Umweltschutzallianz angeschlossen. Die Gesellschaft offenbart, wie sie mit geeigneten Prozessen dazu beizutragen hat, dass durch Produkt- und Dienstleistungsinnovationen die Zukunftsfähigkeit bei der Nutzung der eigenen Ressourcen und bei den Anwendern verbessert wird. Für die essentiellen Güter und Leistungen wird auch erläutert, ob und wie ihre aktuellen und zukünftigen Auswirkungen in der Wertschöpfung und im Lebenszyklus von Gütern beurteilt werden.

Der HEAG steht eine enge Zusammenarbeit mit den außeruniversitären Darmstädtern offen. Beispielsweise wurde 2012 das offene Kolloquium "Stadtleben", eine Kooperationsveranstaltung der TUD Darmstadt, der TUD Darmstadt und der HEAG, gestartet. Dabei stellen Dozenten der Fachhochschule Darmstadt und der Fachhochschule Darmstadt gemeinsam Forschungsfelder und Kooperationen mit der kommunalen Wirtschaft vor.

Als Mitglied des Klimaschutzbeirats der Wissensstadt Darmstadt ist die HEAG an der Gestaltung der Klimaziele der Wissensstadt Darmstadt beteiligt und sieht sie als Richtschnur für ihr wirtschaftliches Wirken. Zudem arbeitet HEAG mit HIGHEST, dem Wirtschaftsinkubator der Darmstädter Universität, zusammen und bietet Interessenten eine Website, die über die wesentlichen Etappen auf dem Weg zur Firmengründung mitteilt.

HEAG verstärkt damit die Gründerkultur in der Metropolregion Rhein-Main-Neckar und unterstützt das unternehmerische Miteinander. Zu den Hauptprodukten und -leistungen der HEAG gehören Events, Beratungsleistungen und die Information der Stadtverwaltung und der Darmsadt. Die HEAG veranstaltet Events mit Regionalpartnern unter Beachtung einer klimaschonenden Event-Organisation. Initativen zur Entwicklung von energieeffizienteren und erneuerbare Energieträger nutzenden Erzeugnissen und Diensten und damit zur Reduzierung des Energieverbrauchs.

Die HEAG senkt ihre CO2-Emissionen durch die Umschaltung von herkömmlichem auf Grünstrom um rund 265 t pro Jahr. Maßnahmen zur Minimierung der Umweltbelastung durch Produkte und Dienstleistungen und des Ausmaßes ihrer Wirkung. Über die Zertifikation der HEAG als fahrradfreundliches Unternehmen wurden die Mitarbeitenden für die Arbeitsweise auch mit dem Velo oder dem Öffentlichen Verkehr geschult.

Die HEAG zahlt 50% der monatlichen Fahrkarte für den öffentlichen Nahverkehr in Form eines Jobtickets. Finanzielle Vermögenswerte, die einem positiven oder negativen Auswahlprozess aufgrund von ökologischen oder gesellschaftlichen Einflüssen unterliegen (z.B. Pensionsfonds). Für die Betriebsrente investiert die HEAG selbst keine Mittel. Das Investment wird von der HEAG Pensionszuschusskasse Ã?bernommen.

In der HEAG Pensionszuschusskasse wird vorsichtig investiert und auch in instabilen Zeiten eine interessante Kapitalrendite erzielt.

Auch interessant

Mehr zum Thema