Knip Versicherung App

Astversicherungs-Applikation

Testen und vergleichen Sie mit Knip, VPV und esurance.ch. Die Versicherungswirtschaft war auch nicht immun gegen die Digitalisierung. die Nummern seiner App in Deutschland herunterladen. In Test: ein Knip ySimple.

Holen Sie sich Sicherheit asurol. SIE SIND VERSICHERT.

Versicherungen - Knip, Clark & C - wofür sind Broker-Apps gut?

Broker-Applikationen wollen die Versicherungswirtschaft in der digitalen Welt umwälzen. Provider wie Knip, Clark, Feelix & Cie. verpflichten sich, alle Versicherungspolicen ihrer Kundschaft beleglos zu managen. In der Versicherungsbranche ist man bekannt für viel Schriftgut, viele Formen und viele Unterschriften. In vielen Gebieten der heutigen Zeit bietet die App bereits eine Lösung für die alltägliche Arbeit - von der Bank- bis zur Spieleapp.

Im Versicherungsbereich sind die digitalen Applikationen nach wie vor Nischenprodukte. Broker-Apps bieten die gleichen Dienstleistungen wie ein Versicherungsmakler aus Leib und Leben. Die Maklerin ist ein Verbindungsglied zwischen dem Auftraggeber und der Versicherungsgesellschaft. Sie bestimmt den Versicherungsbedarf des Auftraggebers und schließt für ihn eine geeignete Versicherung ab, ist aber unternehmensunabhängig: Für seine Kundschaft sollte er die besten Artikel auf dem Weltmarkt aussuchen.

Er bekommt vom Versicherungsunternehmen eine Entschädigung für die erfolgreiche Vermittlung einer Versicherungspolic. Außerdem verwaltet er vorhandene Verträge, beendet oder verbessert sie. Auch im Schadensfall steht er seinen Kundinnen und Kunden bei. Für den Verbraucher hört es sich herausfordernd an, aber dennoch reizvoll, all dies in einer App zu vereinen. Was ein " digitaler Versicherungsmakler " ist und wie solche Broker-Applikationen funktionieren, wird erklärt.

Du wirst herausfinden, wer die Versicherung vertreibt - und wie sich Versicherungsmakler, Agenten und Berater aufteilen. Wir haben sieben Anwendungen getestet. Dabei haben wir untersucht, was die neuen Provider zusagen und was sie tatsächlich ausrichten. Befolgen sie die Vorschriften, die ein Versicherungsmakler bei der Kundenberatung befolgen muss? Inwiefern kann ein vorhandener Versicherungsvertrag in die App importiert werden?

In der Summe sind nur zwei von sieben Anwendungen gut. Vorhandene Kontrakte müssen in die App eingebunden werden. Zu diesem Zweck bittet die Broker-App um vorhandene Policies bei den Versicherungsgesellschaften. Das Versicherungsunternehmen seinerseits muss feststellen, dass der Broker nun die Kontaktperson für die Vertragsverwaltung ist. Dass dieser Prozess mehrere Monate in Anspruch nehmen kann, merken die meisten Anwender nicht.

Das ist es, was die meisten Anwendungen gezeigt haben. Für die Nutzung der App gibt der Kunde personenbezogene Angaben wie Adresse, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse und Handynummer an. Dabei haben wir überprüft, welche Informationen die Anwendungen an wen weiterleiten. Umfasst dies auch solche Informationen, die für die App-Funktion nicht erforderlich sind? Fazit: Nur zwei von sieben Anwendungen sind dateneffizient.

Auch interessant

Mehr zum Thema