Krankenhausversicherung

Spitalversicherung

Der private Spitalzusatzversicherung für den Spitalaufenthalt: mit Einzelzimmer- und Chefarztbehandlung. Rechtlich Versicherte können sich mit einer Krankenhauszusatzversicherung die Leistungen eines Privatpatienten im Krankenhaus sichern. Jährlich wird eine von drei belgischen Familien mit einem Krankenhausaufenthalt konfrontiert. Jährlich wird eine von drei belgischen Familien mit einem Krankenhausaufenthalt konfrontiert. Bei einer Spitalversicherung können Sie unter anderem die Chefarztbehandlung oder Einzel- und Doppelzimmer versichern.

Zölle ohne Wartezeit

Bei den meisten ambulanten Ergänzungsversicherungen sind erste Wartefristen vorgesehen. Bei allgemeinen Spitalleistungen beträgt diese in der Regel 3 Monat. Bei besonderen Dienstleistungen wie Geburt und psychotherapeutischer Betreuung 8-monatig. Das bedeutet jedoch nicht, dass Spitalaufenthalte oder Geburten, die vor dem Versicherungsabschluss mitgeteilt wurden, versichert sind. Die Krankenhausversicherung Axa bequem start-u: Die Axa Spitalversicherung sieht mit Ausnahme der Geburt die ersten Schonzeiten vor.

Zwischen Qualimed Z S1 und S2: Die Inters verzichten auch auf die Wartezeit für alle, aber der Gesuch stellt die Frage nach der betreffenden Mutterschaft.

Krankenhaus-Zusatzversicherung Geburt | Trächtigkeit

Geburtstag: Ist eine zusätzliche Krankenhausversicherung sinnvoll? In jedem Falle kann sich eine eigene Spitalzusatzversicherung lohnen: Besonders während der Zeit nach der Entbindung ist die Spitalzusatzversicherung ein angenehmer Zusatz. Geburtstag: Die Krankenhausversicherung zahlt sich hier aus. Für viele Patienten ist eine eigene Spitalzusatzversicherung aufgrund ihrer Vorteile attraktiv: Denn sie ermöglicht einen deutlich bequemeren Spitalaufenthalt als die "normale Otto-Versicherung" der GKV.

Gerade für Schwangerere ist eine Krankenhaus-Zusatzversicherung von besonderem Wert - man möchte nach der Entbindung etwas Ruhe haben. Dass bei der Entbindung des Kleinkindes nichts schief gehen kann, zeigt auch die Therapie durch den Chefarzt. Die Patientinnen der Krankenkassen müßten ohne Spitalzusatzversicherung den Zusatznutzen aus eigener Kraft bezahlen, was je nach Land, Spital und Ärztin sehr kostspielig sein kann:

Allerdings sollten auch Mütter, die eine Trächtigkeit vorhaben und noch keine Spitalzusatzversicherung haben, eines wissen: Zur Vermeidung von Fehlbenutzung der Zusatzversicherung haben die Versicherungen einen Zeitpuffer für die Therapiebereiche Zähne, Physiotherapie und Trächtigkeit eingerichtet. Tatsächlich sind aber auch sehr frühzeitige Schwanger- schaften, die in den gesundheitlichen Fragen der Spitalzusatzversicherung hinterfragt werden, in der Regel nicht abgesichert.

Bereits schwangere Menschen werden sich daher kaum gegen eine Geburt im Spital absichern können. Es ist daher ratsam, einige Zeit vor der Geburt eine Spitalzusatzversicherung abzuschliessen. Eine zusätzliche Krankenhausversicherung ist bereits zu vernünftigen Konditionen möglich, die teilweise unter 20 EUR liegt. Derartige sehr günstige Zölle resultieren jedoch oft daraus, dass keine Altersreserven gebildet werden - in diesem Fall sind die Prämien zu Vertragsbeginn sehr günstig, können aber im Laufe der Jahre deutlich steigen.

Damit Sie eine gute und günstige Spitalzusatzversicherung leichter finden, haben wir für Sie einen Versicherungs-Vergleich zusammengestellt.

Mehr zum Thema