Krankenversicherung Tiere

Tierkrankenversicherung Tiere

Die Krankenversicherung könnte die Lösung sein - aber sie hat auch ihren Preis. Hund, Katze und Pferd sind genauso anfällig für Verletzungen und Krankheiten wie ihre Besitzer. Genauso wie Menschen krank werden, können auch Tiere krank werden. Mit der Uelzener Tierkrankenversicherung sichern Sie Ihren vierbeinigen Liebling finanziell mit medizinisch notwendigen Ops! Tiere und Menschen leben seit Jahrtausenden zusammen.

Tier überflüssig: Krankenversicherung für Heimtiere

Eine Tierkrankenversicherung lohnt sich kaum. Es sind nur Tiere mit gesundem Charakter versicherbar. Ob Impfung, Rasenkastration, Wurmkur oder verletze Tatzen - wenn ein Tier zum Hausarzt gehen muss, können die Aufwendungen für Behandlung und Medikation wirklich ins Gewicht fallen. Manche Versicherungsgesellschaften offerieren eine Spezialversicherung für Hund, Katze und Pferd, um die anfallenden Gebühren zu senken. Darüber hinaus sind nur Tiere mit gesundem Charakter versicherbar.

Haustierbesitzer können in der Regel zwischen zwei verschiedenen Arten von Versicherungen wählen: Für besondere Untersuchungs- und Operationsaufgaben werden Unfall- oder Krankheitskosten durch die Vollkaskoversicherung übernommen. Standarddienstleistungen wie z. B. Schutzimpfungen und Kastrationen sind jedoch nicht oder nur eingeschränkt abgesichert. Damit werden jedoch nur die Aufwendungen für chirurgische Eingriffe in Anästhesie abgedeckt. Es sind nur Tiere mit gesundem Charakter versicherbar.

In der Regel gilt: Je größer der Ältere, umso kostspieliger die Versicherung. Allerdings sind die Altersbeschränkungen unterschiedlich: Die zu versichernden Tiere dürfen nicht unter zwei Monaten alt sein. Vierbeinige Mitbewohner sind ab einem gewissen Lebensalter nicht mehr oder nur noch gegen einen Zuschlag sozialversichert. Oftmals ist auch der Impfnachweis gegen gewisse Erkrankungen sowie ein Microchip unter dem Mantel mit Angaben nach EU-Normen erforderlich.

Preis: Kleiner werdende Tiere können oft günstiger als grössere abgesichert werden. Nach Angaben von Finanzztest bezahlt ein Eigentümer zwischen 122 und 1.263 EUR pro Jahr für einen Vierbeiner. Für eine Hauskatze beginnt der Tarif bei 162 EUR und endet bei 559 EUR. Die billigste OP-Versicherung für die Firma Walter ist dagegen ab 107 EUR und für die Miete 71 EUR pro Jahr.

Tierversicherungsvergleich - Die besten Preise für Ihren Quadruped

Wer der stolze Eigentümer eines Honigs, einer Katz oder eines Ponys ist, hat vermutlich schon an eine Tierversicherungen gedacht. Auch wenn die Krankenkasse Sie flächendeckend versichert, müssen Sie nur einen kleinen Geldbetrag dafür aufwenden. Je nachdem, für welche Heimtierversicherung Sie sich entschieden haben, kosten Sie der Versicherungsschutz nur ein paar EUR im Jahr.

Die Hundeschutzversicherung kann Sie z.B. 40 EUR oder 140 EUR pro Jahr einbringen. Auch mit unseren Gegenüberstellungstools für die Tierversicherungen können Sie die Dienstleistungen vieler Dienstleister rasch und komfortabel einsehen. Genauso anders wie jeder Halter und jedes Individuum ist, so anders sind auch die Arten der Tierversicherungen. Wie viel kostete die Krankenkasse?

Je nachdem, für welche Tierversicherungen Sie sich entschieden haben, sind die Preise unterschiedlich. Aber auch Ihr Lebensalter, das Lebensalter Ihres Tiers und der Zucht können bei der Berechnung der Beiträge eine wichtige Funktion haben. Darüber hinaus sind die Preise je nach Provider unterschiedlich, wie die folgende Übersicht aufzeigt. Hinweis: Wichtig ist, dass bei der Tierschutzversicherung alle für Sie relevanten Dienstleistungen gedeckt sind.

Weshalb ist eine Tierversicherungen Sinn machen? Auf jeden Fall ist eine Viehversicherung vernünftig, denn sie schützt Sie kapital. Ob Sachschaden an den am Unfall beteiligten Fahrzeugen, Sachschaden an der Ernte oder OP-Kosten - mit der passenden Haustier-Versicherung müssen Sie sich keine Sorgen machen, wie Sie diese Kosten bewältigen können. Bestehen Warteschleifen für die Haustier-Versicherung? Abhängig von der jeweiligen Tierversicherungspolice kommen gewisse Wartefristen zur Anwendung.

Je nach Provider beträgt die Verweildauer dann z.B. drei Monate. Bevor Sie also eine Leistung aus Ihrer Krankenkasse in Empfang nehmen können, müssen Sie nach Vertragsschluss auf den vereinbarten Zeitraum warten.

Mehr zum Thema