Krankenzusatzversicherung test 2016

Zusatzkrankenversicherungstest 2016

Jetzt erkrankt der Versicherte am 14.01. 2016 bis zum Ende des Jahres. Für seine Ausgabe hat das Magazin 209 private Zusatzpolicen getestet (11/2016). Die Stiftung Warentest hat dies 2016 getestet.

In der Ausgabe 3/2016 untersuchte das Magazin ?uro stationäre Zusatzversicherungen. Die Stiftung Warentest 2016 (Primärzahnersatz wurde evaluiert).

Heilpraktiker Versicherungsvergleich bei der Foundation Warentest (5-2017)

Heute, aus Anlass einer laufenden Studie der Südtiroler Kulturstiftung Wärentest, blicken wir ein wenig über den eigenen Horizont hinaus und beschäftigen uns mit dem Themenbereich Zusatzversicherung. Dabei handelt es sich um Preise, die nicht nur Zahnprothesen, sondern oft auch Brillen oder Heilmethoden umfassen. In einer Studie untersuchte die Südtiroler Kulturstiftung 59 Preise im Monat April 2017.

Zuerst einmal die Frage: Was ist eine stationäre Zusatzversicherung? In der Regel gibt es bei einer ambulanten Zusatzversicherung ein wenig von allem, z.B. Vorteile für Zahnprothesen in Kombination mit einer Brille oder Heilpraktikern. Häufig sind auch andere Dienstleistungen enthalten, z.B. Ambulanz, Reiseschutz im Ausland oder Mittel/Hilfsmittel ( z.B. Hörgeräte). Wenn Sie Ihre eigenen Bedürfnisse optimal absichern wollen und großen Wert auf gute Dienstleistungen für Zahnprothesen oder Prothesen legen, sind Sie mit diesen Raten in der Regel nicht zurecht gekommen.

Häufig ist die Leistung im Zahnbereich recht gering. Wenn Sie jedoch keinen eindeutigen Schwerpunkt auf zahnärztliche Dienstleistungen haben und sich in unterschiedlichen Ambulanzen versichern möchten, ist eine solche stationäre Ergänzungsversicherung mit Brillen & C eine gute Option zur rein zahnärztlichen Zusatzpflege. In ihrem jetzigen Test hat sich die Sammlung auf Dienstleistungen für Heilmediziner und naturheilkundliche Behandlungen konzentriert.

Es wurden 59 Tarifmodelle erprobt, die zumindest Dienstleistungen für diese Gebiete anbieten. In vielen von ihnen werden auch Dienstleistungen für Zahnprothesen oder Brillen angeboten, obwohl dies kein Selektionskriterium war. Die Leistung aus allen 3 Gebieten wurde evaluiert. Es wird zwischen Heilpraktiker-Versicherungen mit steigendem Beitrag (ohne Alterungsrückstellung) und konstantem Beitrag (ohne Alterungsrückstellung) differenziert.

Ausgeschlossen von der Untersuchung waren Ambulanztarife für das Prinzip der Kostenerstattung und solche, die nicht nur die ambulanten Dienste, sondern auch die stationären Dienste (Krankenhaus, Chefarzt / 1- oder 2-Bettzimmer) abdecken. 60 Prozent des Untersuchungsergebnisses werden somit durch zwei "exemplarische" Behandlungen ermittelt, wodurch nicht klar ist, ob der interessierte Dritte diesen Therapiemethoden überhaupt eine Bedeutung beimisst. Für den Zahnprothesenbereich verwendete die Sparkasse Warnentest die gleichen Prüfkriterien wie für den Zahnärztlichen Zusatzversicherungstest im Jahr 2016 (siehe Link).

Laut Stiftungswärentest gibt es bereits für weniger als 20 EUR für einen Erwachenden gute Preise mit Heilpraktikerleistungen, zum Beispiel die Preise AXA Medic, LVM EG-Komfort oder Wuerttembergische NH - hier bezahlen Erwachte zwischen 10 und 19 EUR pro Monat für den Zutritt im Alter von 43 Jahren, in der Altersgruppe zwischen 4 und 6 EUR. Nahezu alle im Test genannten Preise gelten für die osteopathische Medizin, wenn ein Nichtmediziner die Therapie vornimmt.

In vielen Fällen ist auch die osteopathische Behandlung durch den Arzt vorgesehen - wenn Sie darauf achten, sollten Sie vor Vertragsabschluss auf jeden Fall sorgfältig lesen, welche Praktizierenden in den Versicherungskonditionen als erstattungsberechtigt gelten. Wenn Sie mit Ihrer bisherigen Zusatzversicherung nicht zufrieden sind und umsteigen möchten, tendiert die Sammlung dazu, Ihnen zu raten, vorsichtig zu sein. Oft ist ein Zollwechsel mit dem bisherigen Versicherungsunternehmen die beste Option.

Häufig misslingt der neue Vertragsabschluss mit Älteren an einer neuen Gesundheitsuntersuchung.

Mehr zum Thema