Kündigung Krankenversicherung

Beendigung der Krankenversicherung

Geben Sie dann Ihre persönlichen Daten ein und senden Sie das Kündigungsschreiben an Ihre Krankenkasse. Krankenkassenwechsel: Beendigung der gesetzlichen Krankenversicherung inkl. der damit verbundenen Kündigungsfristen. Welche Situationen müssen Versicherte über die Kündigung der privaten Krankenversicherung HanseMerkur nachdenken? Sie können den Vertrag mit Hilfe der oben genannten Möglichkeiten kündigen.

Beratung bei der Beendigung der gesetzlichen Krankenversicherung im Sozialversicherungsrecht.

Ab wann kann die Privatkrankenversicherung meinen Vertrag auflösen?

Kann meine Privatkrankenversicherung meinen Vertrag auflösen? Ihre Versicherung kann Ihre Privatkrankenversicherung prinzipiell nicht auflösen. Die Versicherung kann jedoch aufgrund unrichtiger Informationen bei der Gesundheitskontrolle vom Vertrag zurücktreten und im Falle einer schweren Verletzung des Vertrages eine ausserordentliche Kündigung einreichen. Ausgenommen von der ordentlichen Kündigung durch die Versicherung sind für folgende Versicherungsarten: andere Zusatzkrankenversicherungen, die nach der Form der Todesfallversicherung geführt werden, d.h. die Altersreserven ausbilden.

Ab wann ist eine reguläre Beendigung des Versicherungsvertrages möglich? Folgende Arten von Versicherungen können von der Versicherung gekündigt werden, jedoch nur während der ersten drei Versicherungsjahre am Ende des Versicherungsjahres: Spitaltagegeldversicherung (sofern sie nicht neben der Vollkaskoversicherung besteht). Der Kündigungszeitraum umfasst drei Kalendermonate zum Ende des Geschäftsjahres. Manche Zusatzversicherungen werden nach der Form der Sachversicherung berechnet, wie z.B. Reisekrankenversicherungen im Ausland oder auch einige zusätzliche Zahnversicherungen.

Das Recht des Versicherungsunternehmens, diese Versicherungspolicen zu kündigen, ist rechtlich nicht eingeschränkt. Dennoch verzichtet der Versicherungskonzern in seinen Verträgen oft auf dieses Recht. Die Berechnung der Versicherungsleistung nach der Versicherungsart ist in den Versicherungsdokumenten angegeben. Bei der PBeaKK (Postbeamtenkrankenkasse) und der KVB (Krankenversorgung der Bundesbahnbeamten) handelt es sich nicht um private Krankenversicherungen, sondern um öffentliche Unternehmen.

Ab wann sind außerplanmäßige Kündigung, Widerruf oder Kündigung des Versicherungsvertrages möglich? Bei schwerwiegender Verletzung des Vertrages, wie z.B. Bilanzbetrug, hat der Versicherungsgeber das Recht zur außerordentlichen Kündigung. Sie kann auch ausserordentlich kündigen oder vom Vertrag zurücktreten, wenn die Versicherten bei der Gesundheitskontrolle vor Vertragsschluss unrichtige Aussagen gemacht oder Krankheiten verheimlicht haben.

Im Falle einer solchen Verletzung der Meldepflicht gilt folgende Regelung ( 19 VVG): War die Falschinformation Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit, kann die Versicherungsgesellschaft vom Vertrag zurücktreten bei völliger Rückabwicklung des Vertrages. Handelt es sich bei der versicherten Person weder um Vorsatz noch um grobe Fahrlässigkeit, kann der Versicherungsgeber den Arbeitsvertrag mit einer Kündigungsfrist von einem Kalendermonat auflösen.

Vorraussetzung für dieses besondere Kündigungsrecht ist, dass der Vertragsabschluss nicht erfolgt wäre, wenn alle Angaben über die versicherte Person bekannt gewesen wären. Andernfalls behält der Kontrakt seine Gültigkeit, aber es kann ein Risikoaufschlag berechnet werden, auch nachträglich. Außerdem kann der Versicherungsgeber den abgeschlossenen Leistungsvertrag im Fall einer betrügerischen Falschdarstellung anzufechten.

Durch den Rücktritt wird der Arbeitsvertrag von vornherein ungültig. Der Widerspruch ist innerhalb eines Jahrs nach Entdeckung der Irreführung durch den Versicherungsgeber zu erklären. Gleiches trifft hier zu wie bei den meisten Streitigkeiten: Dein Versicherungsunternehmen wird überprüfen, ob er deinen Versicherungsantrag zu den realen Konditionen - unter den derzeitigen Konditionen oder ggf. mit der Kalkulation eines Risikozuschlages - akzeptiert hätte.

Kündigt Ihr Versicherungsträger trotzdem den Arbeitsvertrag, sollten Sie so schnell wie möglich einen neuen Arbeitsvertrag mit einer anderen Versicherungsgesellschaft suchen.

Mehr zum Thema