Kvb Antrag

Kvb-Anwendung

Das Gesuch um Zulassung ist dem Sekretariat des örtlich zuständigen Zulassungsausschusses mit einem Formular einzureichen. Die Beihilfestelle zahlt auf Antrag die ihr zustehende Beihilfe. Beantragen Sie ein Studententicket bei der KVB! Der gesetzliche Vertreter muss dies bei der KVB AG in Textform verlangen.

Genehmigungsantrag

Auf unseren Internetseiten werden sowohl technisch einwandfreie, anonymisierte Chips als auch Javascripts für eine benutzerfreundliche Arbeitsweise verwendet. Wir gehen davon aus, dass Sie mit der Benutzung unserer Webseiten einverstanden sind. Um unsere Angebote zu verbessern, wollen wir Ihr Nutzungsverhalten anonym für die Web-Analyse aufbereiten. Das Gesuch um Aufnahme ist dem Sekretariat des lokal zuständigen Aufnahmeausschusses mit einem Formular einzureichen.

Im Antrag ist zu vermerken, für welche Vertragsarztpraxis und unter welchem Doktortitel (Fachgebiet) die Aufnahme beantrag.

Beantragung von 50 weiteren E-Bussen

Bei der Stadtverwaltung haben die KVB einen Antrag auf die Anschaffung von weiteren 50 elektrischen Bussen gestellt. Damit sollen sechs weitere elektrische Buslinien zur vorhandenen E-Buslinie mit acht elektrischen Bussen hinzugefügt werden. Bis 2030 soll die gesamte Omnibusflotte in Köln auf den elektrischen Betrieb umgestellt werden. Derzeit sind acht elektrische Busse auf der Strecke 133 vom Berliner Ring zum Südbahnhof in Zöllstock.

Die linksrheinischen Leitungen 141 (Weiden Center bis Vogelsang), 145 (Frechen bis Bocklemünd) und 149 (Weiden bis Widdersdorf) sollen nun in den elektrischen Betrieb überführt werden. Demnach sind auf dem rechten Rheinufer die Leitungen 150 (Poll nach Mülheim), 153 (Deutz nach Mülheim) und 159 (Schüttewerk nach Buchheim) geplant. Künftig werden die E-Busse, wie die 133er Strecke und alle Straßenbahnen, mit 100-prozentigem Grünstrom betrieben.

Die Busstrecke 133 wurde bereits im Dez. 2016 vom Dieselbusbetrieb auf den Einsatz mit voll elektrischen Akkubussen umgebaut.

Eilig: Bewerbungsverfahren KVB und PBeaKK und PBeaKK des Hospizes und des Hospizes der Gesellschaft HMS II.

Bei allen Begleitmaßnahmen, die ab sofort (bei der KVB) oder ab dem 1.7.2018 (bei der PBeaKK) geschlossen werden, ist es zwingend erforderlich, den Förderbetrag mit den innerhalb von 4 Kalenderwochen nach Beendigung einer Begleitmaßnahme bereitgestellten Vordrucken unmittelbar zu beanspruchen! Wenn Sie dieser Auflage, die Beihilfen unmittelbar bei der KVB und/oder PBeaKK einzufordern, nicht nachgekommen sind, kann es zu Schwierigkeiten im Subventionsverfahren kommen, bei dem eine solche Unterstützung in der Folgezeit beantragt werden kann.

Untenstehend findet sich auch die aktualisierte Liste der Hilfsorganisationen vom 30.05.2018, die nun auch die KVB und PBeaKKK auflistet (PDF).

Mehr zum Thema