Leistungskatalog der Krankenkassen

Dienstleistungskatalog der Krankenkassen

Der Begriff "Leistungskatalog" bezieht sich auf den Gesamtumfang aller Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung. Der GKV-Leistungskatalog umfasst unter anderem die folgenden Bereiche. Für welche medizinischen Leistungen wird die Krankenkasse aufkommen? Ein Arzt, der die Leistungen aus dem Leistungskatalog verschrieben hat. Welche Leistungen dürfen die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen?

Die gesetzlichen Renten der Krankenkassen - Leistungskatalog

Notwendige Vorsorgeuntersuchungen wie z.B. eine Vorsorgeuntersuchung für alle zwei Jahre bei Erwachsenen über 30 Jahren werden durchlaufen. Mitarbeiter, die aufgrund ihrer krankheitsbedingten Erwerbsunfähigkeit erwerbsunfähig werden, erhalten in der Regelfall ab dem vierten Tag der Erwerbsunfähigkeit ein Krankheitsentgelt. Die Anspruchsberechtigten auf Leistungen bei Krankenstand haben sechs Kalenderwochen vor und acht Kalenderwochen nach der Entbindung Ansprüche auf Leistungen bei Mutterschaft.

In der Zeit der Entbindung und während des Bezuges von Schwangerschaftsgeld ist die Teilnahme an der Krankenversicherung kostenlos. Während der Ferien haben die Mitglieder der Krankenversicherung das Recht auf arztliche Betreuung und stationäre Behandlung. Vorraussetzung dafür ist, dass sie vor dem Aufenthalt eine von ihrer dt. Krankenversicherung ausgestellte Europ. Gesundheitskarte (EHIC) besitzen. Sowohl in den 27 EU-Staaten als auch in Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Island, Liechtenstein, Marokko, Mazedonien, Montenegro, Norwegen, Schweiz, Serbien, Türkei und Tunesien haben die Versicherungsnehmer ein Anrecht auf Gesundheitsversorgung.

Die Berechtigung der gesetzlichen Krankenkassen auf die Durchführung bestimmter Therapien oder Prüfungen in der GKV-akkreditierten medizinischen Betreuung wird durch das SGB V (SGB V, Buch V) nicht im Detail festgelegt. Der G-BA definiert die Konkretisierung des GKV durch verbindliche Vorgaben. Das G-BA ist das höchste Entscheidungsgremium der gemeinschaftlichen Autonomie. Sie besteht composed of representatives of the company to the company of the company of the GKV-Spitzenverband, the Kassenärztliche Federalvereinigung and the Deutsche Hospitalgesellschaft.

Bei neuen diagnostischen und therapeutischen Verfahren beschließt der G-BA, ob diese den Erfordernissen entsprechen und daher von der GKV zur Verfügung gestellt werden müssen. Das Entgelt für die vom Gemeinsamen Bundesausschuss neu zugelassenen Diagnose- und Behandlungsverfahren ist im Uniform Assessment Standard (EBM) geregelt.

Leistungsspektrum | L | L | Enzyklopädie

Der Leistungskatalog bezieht sich auf die Versorgungsarten der Krankenkassen, auf die ihre Versicherungsnehmer Anrecht haben. Dabei ist zwischen Rechtsansprüchen und Ermessensspielräumen zu differenzieren. Die Berechtigung auf Rechtsanwaltsleistungen resultiert direkt aus dem Sozialgesetzbuch (SGB). Im SGB V sind sie als generelle Arten von Leistungserbringern wie Prävention oder Verhinderung der Verschlechterung von Erkrankungen, Verhütungs- und Schwangerschaftsleistungen, Frühförderung und Therapie von Erkrankungen dargestellt.

Im Falle von Ermessensausübungen haben die Versicherungsnehmer Anrecht auf die pflichtgemässe Wahrnehmung von Ermessensausübungen. Diese allgemeinen Regelungen werden vom Gemeinsamen Ausschuss nach dem anerkannten Wissensstand der Ärzte kontinuierlich verfeinert und unter anderem auf den diagnosetechnischen und Therapieerfolg der Einzeldienste hin geprüft (Prinzip der evidenzbasierten Medizin). Nicht zum Leistungskatalog der GKV zählen die in der so genannten GKV-Liste gelisteten "Individuellen Gesundheitsdienste" (IGeL), deren Leistung kontrovers ist.

Im Prinzip berechnen Mediziner die Kosten für diese Dienstleistungen ausschließlich für den privaten Gebrauch.

Auch interessant

Mehr zum Thema