Otto Provision

Otto-Auftrag

otto.de Partnerprogramm - Verdienen Sie als Affiliate mit dem otto.de Partnerprogramm Geld. Nach erfolgreicher Vermittlung erhalten Sie von uns eine Tippprovision. Beratung bei der Abrechnung von Provisionen im Vertragsrecht.

Wenn Sie auf der linken Seite klicken und darüber einkaufen, erhalten wir eine Provision vom Händler. Außerdem sehr teuer, da Amazon hohe Provisionen verlangt.

otto.de Affiliate-Programm - bis zu 15,00% Gewinn pro Verkauf erzielen.

Multimediabereich, Unterhaltungselektronik, Modebranche, Möbel, Wohn-Accessoires und vieles mehr. Angemessene Provisionsteilung für jeden Ansprechpartner im Bestellvorgang durch die von OTTO entwickelte und dynamisch verteilte Provision. Egal ob Bekleidung, Wanderschuhe, Möbel, Lifestyleprodukte, Multimediale Geräte oder Unterhaltungselektronik - OTTO hat für jede Lebenssituation die passenden Sendungen. Werden Sie jetzt mit unserem Partnerprogramm unser neuer OTTO-Werbepartner und sorgen Sie dafür, dass Ihre Verkäufe brillant sind, es zahlt sich aus!

Nutzen Sie unsere umfassenden Dienstleistungen wie z.B. ständig aktualisierte Marktdaten oder unsere persönliche Unterstützung und profitieren Sie von der medienübergreifenden Anwendung. Bei jeder von Ihnen generierten Order erhalten Sie bis zu 15% Provision auf den Wert des von Ihnen erstellten Warenkorbs. Werben Sie für unser umfangreiches Produktangebot und profitieren Sie von der leistungsstarken Eigenmarke OTTO!

Otto.de mit neuer Provisionsmethode

Otto.de hat ein eigenes Partnermodell für ein eigenes Partnermodell bekannt gegeben, das das Vorgängermodell zum 1. Juli ablösen wird. Im Basissegment gibt es unter anderem jetzt 10 EUR pro gültigem Auftrag. Ein Auftrag ist gültig, wenn der Kunde mind. 1 Stück nicht zurückgibt. Premium-Partner erhalten neben den 10 EUR pro Auftrag auch eine Prozentzahlung von 3 % des Warenkorbs.

Dies ist insbesondere für Geschäftspartner vorbehalten, die mit Belegen auskommen. Otto.de versteht dies wie folgt: Dieses Geschäftsfeld betrifft ausschliesslich Gutschein-, Bonus- oder Cashback-Betreiber sowie Website-Betreiber, die in ihrer Kernfunktion/-rechnung weitere Umsatzhebel anbieten. Obwohl dieses Geschäftsfeld 6 Prozentpunkte des Nettoumsatzes erzielt, wird die feste Provision pro Auftrag nicht mehr berechnet.

Statt dessen gibt es 10 EUR für einen Neukundenauftrag: Sondersegment: 6 Prozent des Nettoumsatzes plus 10 EUR fixiert für einen gültigen Neukundenauftrag. Im Gegensatz zu Dress 4 Less sind die Gesellschafter nicht gezwungen, auf gewisse Marketingmaßnahmen zu verzichten, sondern werden lediglich umstrukturiert. Auch das mögen einige Kollegen aus diesem Sektor vielleicht nicht, denn mit dem üblichen Entlohnungsmodell würden sie mindestens bis zu 166 EUR mehr erhalten, aber meiner Meinung nach ist es viel weniger drastisch als das Verfahren von Dress for Less.

Auch interessant

Mehr zum Thema