Payback Visa

Rückzahlungsvisum

Das PAYBACK Visa Classic auf einen Blick: Für viele Verbraucher bringt die Kreditkarte von Payback wenig Nutzen. Auch mit der Kreditkarte PAYBACK VISA PrePaid können Sie weltweit kostenlos PAYBACK Punkte sammeln und Geld abheben. Das PAYBACK VISA PrePaid ist eine auf Guthaben basierende Kreditkarte. So ist es kein Wunder, dass immer mehr Verbraucher das Payback-System nutzen.

Rückzahlung

Lieber Anwender, durch die Umrüstung des Payback Visa Card Service Online auf das neue Erscheinungsbild hat sich auch die URL (Internetadresse) verändert. Beim Betrachten dieser Website benutzen Sie immer noch ein altes Lesezeichen auf Ihrem Rechner oder Mobilgerät. Weil diese veraltete URL am 31.07.2018 ausgeschaltet wurde, möchten wir Sie darum ersuchen, Ihren Liebling auf die neue Anschrift des Online-Kartendienstes umzubuchen.

Ändern Sie dazu einfach Ihre favorisierten Seiten/Bookmarks.

Das PAYBACK Visa Classic: alle Vorzüge im Überblick

In der PAYBACK Visa Card ist das sehr breite und damit wohl günstigste Bonuspunkteprogramm enthalten. Weil die Visitenkarte im ersten Jahr kostenlos ist, empfiehlt es sich, sie zu testen: Wenn Sie genügend Treuepunkte verdienen, um die jährliche Gebühr auszugleichen, rechnet sich die Visitenkarte permanent. In keinem Falle sollten Sie diese Karten ausschließlich auf der Grundlage des Bonusprogramms wählen.

Ebenfalls positiv: Free Cash in der Eurozone, Schweden, der Schweiz, Norwegen und Rumänien. Im Ausland sind Bargeldbezüge von 1,75 Prozentpunkten für Auslandsentsendungen noch bezahlbar.

Die PAYBACK Visa Basiskarte

Günstiges Bonussystem. Die PAYBACK Visa Basic Card hat sich trotz einiger Mängel - insbesondere im Bereich Sicherheit und Support - als sehr günstiges Bezahlmittel erwiesen. Wegen der idealen Bedingungen im Bonussystem werden die Tickets für alle empfohlen, die Payback-Punkte verdienen möchten. PAYBACK lanciert mit VisaBasic eine sehr attraktive Prepaid-Kreditkarte auf dem heimischen Fachhandel.

Ungeachtet erheblicher Defizite bei der Absicherung gegen Kartenmissbrauch und trotz der erweiterbaren Unterstützung stellt die Kreditkarte ein ideales Bezahlverfahren für Verbraucher ohne positives Kreditrating dar. Die Anbieterin bietet sehr gute Bedingungen und erhebt geringe Kosten für den Einsatz von Karten und Bargeldbezüge. Interessierte, die bereits von den Privilegien des PAYBACK Bonusprogramms Gebrauch machen, sollten sich dieses bieten.

Ein. 4,85Pkt. Zwei. 4,56Pkt. Drei. 4,56Pkt. Vier. 4,50Pkt. Fünf. 4,46Pkt. sechs. Vier, 44Pkt. sieben. vier, 25Pkt.

Gegenübergestellt: Die Carte Payback Visa und Carte Payback American Express

Neben der üblichen Debitkarte, mit der Sie parallel dazu Points sammeln und zahlen können, gibt es bei Payback auch eine Kreditkarte. Die Payback Visa Card und die Payback American Express Card haben wir für Sie geprüft. Jeder, der sich darüber ärgert, dass die Brieftasche buchstäblich mit Zahlungskarten überfüllt ist, wird sich sicherlich über die Offerten von Payback erfreuen.

Neben der üblichen Rückzahlungskarte, mit der Sie punkten können, gibt es bei Payback auch Kombinationskarten, mit denen Sie parallel punkten und zahlen können. Mit diesen Spielkarten, mit denen Sie punkten und zugleich zahlen, sind Sie eine Kreditkarte. Der Kunde kann wählen, ob er eine Visa-Karte oder eine American Express-Karte bevorzugt.

Beide Kartenangebote ersetzten vor einigen Jahren die so genannten Payback Plus Karten - die zugleich Payback- und Maestrokarte waren. Es ist jedoch nicht der alleinige Vorteil der Payback Visa Card und Payback American Express Card, dass Sie mit ihnen in Ihrer Brieftasche platzsparend arbeiten können. Geschmacksvoll werden die Karten auch dadurch, dass Sie für die Bezahlung mit der Kreditkarte mit weiteren Payback-Punkten entlohnt werden.

Wenn Sie also gewissenhaft mit Ihrer Karte bezahlen, werden Sie Ihr Punktkonto auffüllen! Aber welche Payback-Kreditkarte ist die beste Lösung? Die Payback Visa Card und die Payback American Express Card haben wir für Sie unter die Lupe genommen. Payback bietet Ihnen nicht nur zwei, sondern vier verschiedene Zahlungsmöglichkeiten!

Das Payback Visa Card ist in drei verschiedenen Versionen erhältlich. Die American Express Payback-Karte ist im Direktvergleich mit klarer Sicherheit die beste. Damit ist sie die einzigste Visitenkarte, die permanent und kostenfrei genutzt werden kann. Du kannst damit auch viel mehr Extrapunkte verdienen! Lediglich die Akzeptanz der Kredikarte bei wesentlich weniger Anbietern als Zahlungsart ist nachteilig gegenüber der Visa-Karte!

Dennoch ist es für Payback-Kunden lohnend, die Amex-Kreditkarte zu bestellen. Nur weil die Visitenkarte keine Gebühren und damit keine nachteiligen Auswirkungen hat. Bei sorgfältiger Nutzung zum Zahlen ist dies z.B. bei Providern wie Amazon, Ikea, Vancouver, Vanguard und selbst Adlib möglich, Sie können viele Extrapunkte verdienen!

Die Payback Visa-Karte? Es ist trotz des kostenlosen ersten Jahrs und der zusätzlichen Grußpunkte nicht sehr ansprechend. Für die Rückerstattung der ab dem zweiten Jahr fälligen 29 EUR Gebühren in Gestalt von Payback-Punkten müsste man mit der Kreditkarte 2.900 Extra-Punkte sammeln. Für die Rückerstattung der 29 EUR-Punkte müssen Sie die Kreditkarte verwenden. Dies bedeutet einen jährlichen Umsatz von 14.500 EUR, den Sie mit der Card erreichen muessten!

Daher ist es sinnvoller, auf eine permanent kostenlose Visa-Karte wie die Barclaycard New Visa zuzugreifen. Du sammelst damit keine Payback-Punkte, zahlst aber keine Provision! Schlussfolgerung: American Express Top, Visa Flopp! Mit der American Express Payback Card erhalten Sie ein interessantes und preiswertes Geschenk für alle derzeitigen und künftigen Payback-Sammler!

Gegenüber der herkömmlichen Paybackkarte bringt sie entscheidende Vorzüge und ist zugleich kostenfrei! Mit der Payback Visa Card dagegen ist es nicht sinnvoll - und diese Bewertung trifft auf alle drei Visa-Varianten von Payback zu. Sie können hier Ihre American Express Payback Card gleich bei uns bestellen. Wenn Sie das Barclaycard New Visa gratis erhalten möchten, klicken Sie hier!

Mehr zum Thema