Pflegekostenversicherung Anbieter

Krankenkassenversicherungsträger

Wenn Sie eine private Pflegezusatzversicherung abschließen möchten, können Sie zwischen verschiedenen Formen wählen. Träger der Pflegezusatzversicherung, der Pflegetagegeldversicherung, der Pflegekostenversicherung. Bekannte Anbieter der Pflege-Rentenversicherung sind unter anderem: Bei der Pflegekostenversicherung handelt es sich um eine von mehreren privaten Zusatzversicherungen. Je nach Anbieter übernimmt eine Pflegekostenversicherung einen bestimmten Prozentsatz der direkten Pflegekosten.

Machersozietät Wurm und Teilhaber - Ihr Versicherungsbroker in Essen

Oftmals reicht die gesetzliche Krankenpflegeversicherung nicht aus, um die eigentlichen Ausgaben im Notfall zu tragen. Durch eine private Pflegekostenversicherung können Sie sich wirtschaftlich effektiv absichern. Die Versicherung deckt einen fixen Anteil der restlichen Ausgaben, die Sie selbst tragen müssen, nachdem Sie die gesetzliche Krankenpflegeversicherung im Voraus bezahlt haben. Sie bekommen die Zuwendung für die gesamte Zeit Ihres Pflegebedarfs; je nach Anbieter und Tarifen werden bis zu 100-prozentig Ihres Eigenbeitrags ausbezahlt.

Von der Versicherung erhältst du einen hohen Anteil der Betreuungskosten zurück und den abgestimmten Anteil an deinen Betreuungskosten, wenn sich die Betreuungskosten in der Folgezeit aufgrund von Kostensteigerungen und Teuerung erheblich verteuern sollten. Sowohl für die häusliche Betreuung durch qualifiziertes Personal als auch für die teil- oder vollstationäre Betreuung in einer Einrichtung haben Sie Anspruch auf Leistung.

Pflegespesenversicherung

Mit der Pflegekostenversicherung werden die Bezüge der GKV um einen festen Prozentsatz erhöht; sie beziehen sich auf die Bezüge der GKV. Dies bedeutet auch, dass eine Veränderung in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung einen Einfluss auf das Preis-Leistungs-Verhältnis der Pflege-Zusatzversicherung hat, während das Taggeld von solchen Veränderungen unbeeinflusst ist. Idealerweise deckt die Pflegekostenversicherung alle restlichen Ausgaben, obwohl einige Versicherer den Betrag auf ein jährliches Maximum begrenzen.

Die folgenden Dienstleistungen und Konditionen sollten jedoch erbracht werden: In der Pflegeversicherung ist der Leistungsnachweis in Form einer Rechnung vonnöten. Sie werden für die Übernahme von Betreuungskosten in der Pflegekostenversicherung benötigt. Manche Versicherungen schreiben in ihren Tarifverträgen sogenannte Ausnahmen vor, die von anderen Versicherungsunternehmen als selbstverständlich angesehene Pflegeleistungen aufgenommen werden. So hat die Pflegeversicherung beispielsweise eine Unterteilung in zwei verschiedene Modelle etabliert:

Pluspunkt: Als Grundlage gelten die Vorteile der gesetzlich vorgeschriebenen Vorsorge. Steigen die Sozialleistungen der GKV, erhöht sich dies auf die Sozialleistungen der PKV-Nachteile: Oft stimmt die gesetzlich vorgeschriebene Leistungssteigerung nicht mit den tatsächlich gestiegenen Kosten überein. Dies kann zu Versorgungslücken in der Krankenpflege führen. Vorzug: Bei Kostensteigerung in der Krankenpflege übernimmt der Versicherungsgeber je nach Tariffvariante 90% bis 100% dieser Kosten, Nachteil: Die restlichen Kosten sind in der Regel limitiert.

Bei stationärer Versorgung und hohem Versorgungsniveau übersteigen die tatsächlichen Versorgungskosten oft die von den Krankenkassen gezahlten Spitzen.

Mehr zum Thema