Postbeamtenkrankenkasse a

Nachfolgend wird die Postbeamtenkrankenkasse a genannt.

Die aktuelle Adresse der Postbeamtenkrankenkasse finden Sie hier. Pensionskasse for Post Officers of Member Group A. Dementsprechend können die Versicherten dieser Kostenträger unter anderem auch alle DMP-. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Postbeamtenkrankenkasse" - Deutsch-Englisches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von deutschen Übersetzungen. Heilung im heilenden Nordseeklima Ihre Krankenkasse hat eine Kur für Sie (sta.

Zuzahlungsregelung für Mitglieder der A-Mitgliedschaft in der Postbeamtenkrankenkasse (Beamtenkrankenkasse)

Dies betrifft insbesondere die Vorschriften der Mitgliedsgruppe A der Postbeamtenkrankenkasse (PBeaKK), die wegen der Rechnungsstellung nach der E-GO oft mit einer GKV konfus gemacht wird. Für die medizinische Betreuung der Mitgliedsgruppe A sind die Vertragsbedingungen durch einen Auftrag zwischen der KBV (Kassenärztliche Vereinigung) und der Postbeamtenkrankenkasse festgelegt. Über die für den jeweiligen Mediziner verantwortliche Abteilung für Gesundheit werden die Dienstleistungen des Vertragsarztes vierteljährlich abgerechnet.

Grundlage für die Abrechnung ist die Ersatzkassen-Gebührenordnung (E-GO) in der aktuellen Ausfertigung. Das E-GO wendet keine fallnummernabhängigen oder frequenzabhängigen Staffelungsregeln an. Für Mitglieder der Unternehmensgruppe A der Postbeamtenkrankenkasse sind folgende Zuzahlungsregeln besonders wichtig: Abs. 4 SGB V nicht zu zahlen. Medikamente und Verbandmittel, mit Ausnahme von Urin und Blutprobenstreifen, Hilfsmittel zum Verzehr, jedoch nicht mehr als 10 EUR für den monatlichen Bedarf pro Indikator - die Mindestgrenze von 5 EUR gilt nicht.

Die Kosten für die Beförderung sind prinzipiell nur ersetzbar, wenn sie im Zusammenhang mit statistischen Diensten in Gestalt von Rettungsreisen und Patiententransport sowie im Zusammenhang mit der Durchführung einer Ambulanz oder eines statistischen Verfahrens im Spital anfallen. 92 Abs. 1 S. 2 Nr. 6 SGB V der Pharmazeutischen Leitlinien des G-BA, nicht verordnungsgemäß.

Davon ausgenommen sind Medikamente, die in Übereinstimmung mit den Leitlinien in Ausnahmefällen verschrieben werden können. Der Eigenanteil beläuft sich auf 10 Prozentpunkte der Ausgaben und 10 EUR pro Rezept für die ersten 28 Tage der Nutzung der Heimpflege. Müssen Abhilfemaßnahmen gerechtfertigt sein, verzichtet auf die Einreichung einer Bewilligung die Postbeamtenkrankenkasse - wie bisher -. Keine Reisekosten, Schwangerschaft im Rahmen der Therapie von Geburts- und Geburtsbeschwerden, Ambulanzleistungen sowie Vorsorge zur frühzeitigen Erkennung von Erkrankungen, Chroniker, die sich wegen der gleichen Erkrankung einer Langzeitbehandlung unterziehen (Definition und Entscheidungskriterien des G-BA sind anwendbar), Versicherungsnehmer nach Erreichung der maximalen jährlichen Nachzahlung.

Mehr zum Thema