Privat Rechtsschutz ohne Wartezeit

Die private Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit

die Wartezeit in den Bereichen Arbeitsrechtsschutz, Kfz-Rechtsschutz und privater Rechtsschutz. Die B. im privaten Rechtsschutz, kein administrativer Rechtsschutz. Kostenlos und immer ohne Wartezeit für unsere Kunden:. Der private Rechtsschutz schützt Sie im privaten Bereich, z.

B. Rechtsgebiete, für den Mietrechtsschutz sowie für den privaten Rechtsschutz.

Privater Rechtsschutz ohne Wartezeit - in welchen Gebieten keine Wartezeiten anfallen.

Für einige Servicemodule müssen Sie jedoch eine Wartezeit von drei Kalendermonaten einkalkulieren, für andere Module ist der private Rechtsschutz ohne Wartezeit gültig. Kann die Versicherung auch nachträglich abgeschlossen werden? Weshalb gibt es Wartefristen für die Rechtschutzversicherung? Bei einigen Bausteinen der Rechtschutzversicherung gibt es Wartefristen. Danach setzt die Wirksamkeit der Rechtschutzversicherung erst nach Ende dieser Zeit ein.

Hinter dieser Verordnung steht, dass sich die Versicherungsunternehmen vor unverhältnismäßigen Belastungen absichern wollen. Dabei ist zu verhindern, dass Sie erst kurz vor einem voraussehbaren Rechtstreit Rechtsschutz suchen und diesen nach Beendigung des Rechtsstreits wieder beenden. In welchen Rechtsgebieten gibt es privaten Rechtsschutz ohne Wartezeit? Zahlreiche Leistungskomponenten der Rechtschutzversicherung sind mit Wartezeiten verknüpft.

Für die folgenden Rechtsgebiete gilt in der Regelfall eine Wartezeit von drei Monaten: Beim Rechtsschutz in Unterhalts- oder Eheangelegenheiten kann die Wartezeit bis zu zwölf bis 36 Monaten sein. Entsteht in dieser Zeit ein Rechtsstreit oder ist der Rechtsstreit bereits vor Vertragsabschluss entstanden, gehen die anfallenden Gebühren in der Regelfall nicht zu Lasten des Versicherers.

Bei privatem Rechtsschutz ohne Wartezeit ist die Situation anders, was in der Regel für folgende Bausteine gilt: Mit diesen Servicemodulen haben Sie in der Regel sofort nach Vertragsschluss Vollkaskoschutz. Darf eine Anwaltskostenversicherung nachträglich geschlossen werden? Trifft eine Wartefrist für den privaten Rechtsschutz zu, übernimmt der Versicherungsgeber die anfallenden Aufwendungen nur, wenn der Rechtsstreit spätestens drei Monaten nach Vertragsschluss auftritt.

Wenn Sie z.B. von Ihrem Auftraggeber anfangs May gekündigt werden, sind die Rechtsstreitigkeiten nur dann gedeckt, wenn Sie den Arbeitsvertrag bis längstens Ende Jänner geschlossen haben. Bei Servicemodulen, für die Wartezeiten bestehen, ist in allen Fällen ein nachträglicher Vertragsabschluss ausgelassen. Aber auch beim privaten Rechtsschutz ohne Wartezeit ist es nicht möglich, im Nachhinein einen Versicherungsvertrag abzuschließen.

Der Versicherer übernimmt die Kosten nur, wenn der fragliche Rechtsstreit nach Vertragsschluss entstanden ist. Im Rahmen eines laufenden Gerichtsverfahrens können Sie eine Krankenversicherung abschliessen. Letztere sind jedoch nicht versichert, da es sich um einen vorvertraglichen Konflikt handelt.

Auch interessant

Mehr zum Thema