Private Krankenkasse test

Test der privaten Krankenversicherung

Die Krankenversicherung ist für jeden Bundesbürger verpflichtend. Abgestimmt auf Ihre Lebenssituation sowie die beste private Krankenversicherung im Test der Stiftung Warentest. Informieren Sie sich über die PKV-Beiträge und finden Sie Ihren Testsiegertarif! Dies ist für Notärzte in den USA offenbar ein Grund, den Test eher großzügig zu beantragen. In verschiedenen Vergleichen und Tests überzeugt die KS/AUXILIA regelmäßig.

Übersicht über die PKV-Vorteile

Die PKV geht weit über die Leistungen der GKV hinaus und ermöglicht eine umfassendere, präzisere und individuelle Betreuung. Kürzere Standzeiten, die Kostenerstattung für hochwertigen Zahnersatz und die Behandlung durch einen Chefarzt sind nur einige der vielen Vorteile, die Privatversicherte haben. Die folgenden Personenkreise können eine private Gesundheitsversicherung abschließen: Die Leistungsumfänge im Rahmen des Krankenversicherungsvertrages können vom Betroffenen selbst entworfen und an seine Wünsche angepaßt werden.

Privatversicherte profitieren neben weiteren Diagnose- und Behandlungsverfahren von exzellenten Medizinprodukten und einer intensiveren medizinischen Versorgung. Der Selbstbehalt der Versicherungsnehmerin ist je nach Vereinbarung unterschiedlich und gibt den Betrag an, bis zu dem die Aufwendungen ersetzt werden. Ein höherer Selbstbehalt kann prinzipiell die Ausgaben für den Arztbesuch einsparen.

Dies bedeutet, dass insbesondere jüngere, gesündere Menschen, für die ein seltener Arztbesuch vorhersehbar ist, einen Arbeitsvertrag mit einem hohen Selbstbehalt abschließen sollten. Doch Achtung: Sie sollte auch nicht zu hoch sein, da sich der Auftraggeber an den Beitragskosten, nicht aber an den Aufwendungen für den Selbstbehalt beteiligen wird. Der Beitrag wird im Allgemeinen durch das Lebensalter und den gesundheitlichen Zustand des Betroffenen festgelegt.

Daher ist hier folgender Prinzip: Je früher der Vertragsabschluss in gesundem und gesundem Zustande kommt, umso geringer sind die Selbstbeteiligungskosten. Gerade im hohen Lebensalter sind die meisten Patientinnen und Patientinnen auf Zahnprothesen abhängig, die oft mit hohen Ausgaben verbunden sind und bei der Pflichtversicherung zu einem großen Teil vom Patient selbst übernommen werden müssen. Private Hochleistungsraten ersetzen 80-100% der teuren Therapien und des qualitativ hochstehenden Zahnersatzes, oft auch wenn der Arzt mehr als das 3,5-fache des Satzes erhebt.

Durch den frühzeitigen Abschluss der Krankenversicherung können umso mehr Aufwendungen nachhaltig eingespart werden. Die meisten Privatversicherer übernehmen 100% der Leistung sowohl für die spezialisierte als auch für die allgemeine Ambulanz. Dazu gehören in den meisten FÃ?llen die vollstÃ?ndige Kostenerstattung aller verschreibungspflichtigen Arzneimittel und die proportionale Subventionierung von visuellen Hilfsmitteln.

Doch Achtung: Einige Preise werden nur dann vollständig erstattet, wenn die Therapie zuvor vom Spezialisten mit Rücküberweisung durch den Hausarzt vereinbart wurde. Darüber hinaus variieren die Preise in der Rückerstattung der entsprechenden Arztgebühr. Überschreitet diese den 3,5-fachen Honorarsatz für Mediziner, kann die Vergütung nicht in voller Höhe erfolgen.

Auch bei mehrtägigen Krankenhausaufenthalten bieten die privaten Krankenversicherungen große Vorzüge. Beansprucht die versicherte Person für einen gewissen Zeitabschnitt keine Leistung, kann je nach Tarifen auch ein Teil der Beitragszahlungen erstattet werden. Viele Patientinnen und Patientinnen gehen bei längeren Krankheitsfällen ihr Gehalt verloren. In diesem Fall wird dies durch das im Rahmen des Tarifvertrages gewährte Taggeld ausgeglichen.

Vor allem für Selbständige und Selbständige kommt dem Krankengeld eine existentielle Bedeutung zu, da sie keine gesetzlich vorgeschriebene Weitervergütung zu.

Auch interessant

Mehr zum Thema