Private Krankenkassen im test

Geprüfte private Krankenkassen

In unabhängigen Tests schneiden diese privaten Krankenkassen gut ab. Mit besseren Leistungen und günstigen Eintrittspreisen lockt die private Krankenversicherung. Was spielt das Einkommen bei der Umstellung von PKV auf GKV? Ein optimaler Schutz für Sie und Ihre Familie. Kleinkredit - Immobilienmarkt - Hypothek - Krankenversicherung.

Privatkrankenversicherung: Prüfung von Preisen & Bedingungen, Transparent & Bequemlichkeit, Kundenservice

Privatkrankenkassen verspricht ein wesentlich umfassenderes Leistungsspektrum als die GKV und wirbt mit einzeln konfigurierbarem Krankenschutz. Aber welche der vielen PKVs bieten eigentlich die umfassendsten Dienstleistungen zu vorteilhaften Vorteilen? Folgende 20 Hersteller wurden in die Prüfungen einbezogen: In den Kategorien Tarif & Bedingungen sowie Transparent & Bequemlichkeit wurden die Dienstleistungen von Fachleuten aufbereitet.

Ausgehend von spezifischen Mindestanforderungen an Arbeitnehmer, Selbstständige und Staatsbeamte wurde die Tarif- und Bedingungsanalyse durchgeführt. Der Schwerpunkt des Vergleiches lag auf den Bereichen ambulante, stationäre und zahnärztliche Patienten. Das Dienstleistungsangebot für die Mitarbeiter war insgesamt befriedigend. Sämtliche Leistungserbringer erstatten medizinische Dienstleistungen bis zum maximalen Satz der Honorarordnung für Mediziner (GOÄ), des ALTE OLDENBURGER, AXA und des Deutschen Rings auch darüber hinaus.

Von den 20 Anbietern erstatten insgesamt 17 auch über den gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen fallende Untersuchung. Stärkere Differenzen wurden im Leistungsbereich der Zahnmedizin festgestellt: Beispielsweise übernahmen nur Debeka und SIGNAL IDUNA mind. 90% der Zahnersatzkosten, während die anderen Privatversicherer im Schnitt nur 75% zahlten.

Werden im ersten Jahr keine Versicherungsleistungen in Anspruch genommen, wird ein bestimmter Teil der Jahresprämie erstattet - und zwar ungeachtet des ökonomischen Erfolgs der Versicherungswirtschaft. In allen berücksichtigten Tarifen war ein weltweiter Schutz enthalten, die der Debeka waren auch ohne Einschränkung der Aufenthaltsdauer.

Zur Ermittlung der Gesamtzahl der Punkte in der Rubrik Tarifierung & Bedingungen wurden die Beträge im Verhältnis zu den angebotenen Dienstleistungen gesetzt. In die Kalkulation wurden 40% der Beitragszahlungen und 60% der Sozialleistungen einbezogen. Am besten das Preis-Leistungs-Verhältnis fand man bei der hanse-merkur, die für eine monatliche Gesamtgebühr von nur 339,16 eine Reihe von sehenswerten Dienstleistungen anbot - und sich in dieser Rubrik den ersten Rang errang.

Debeka' Tarife (583,25 ) enthielten die besten Ergebnisse, aber auch wesentlich höhere Preise. Die Selbstbeteiligung lag zwischen 0 (LKH) und (bis zu) 1000 (Allianz, HanseMerkur). Ein Beispiel für den stationären Sektor: Nur elf private Versicherer haben Dienstleistungen über dem Maximalsatz der GOÄ erstattet. ARAG, Debeka, Hanse-Merkur, LKH und SDK bieten den Versicherungsnehmern Einzelzimmer an, während alle anderen Privatkrankenversicherer von den Selbständigen verlangen, mit einem Zweibettzimmer auszukommen.

Die anderen wurden hier ohne Genehmigung zurückerstattet. Lediglich AXA, Debeka und DKV erstatten zum Beispiel 100% der Kosten für eine chirurgische Korrektur der Sehschärfe. Die Selbstbeteiligung reichte von 0 (LKH) bis hin zu 1000 (Allianz, HanseMerkur). Mit 367,26 pro Monat und dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis für Freiberufler fand der Testpersonen kreis der Firma hanse-merkur das billigste Übernahmeangebot.

Am besten war die Debeka, die mit 604,85 pro Tag auch wesentlich teuerer war. Für die größte Fachgruppe in der Privatkrankenversicherung, die öffentlichen Bediensteten, wurden neunzehn Tarifmodelle in die Bewertung einbezogen. Für Angestellte in der Privatkrankenversicherung gibt es bei der Württembergische keinen Sondertarif. Die Zölle waren in ihrer Gesamtleistung über den Zöllen für Angestellte und Selbständige, und die Zölle waren relativ eng.

Die Reisekosten zum und vom Hausarzt wurden von allen betrachteten Privatkassen übernommen, ebenso wie die empf. Impfungen. Von den 19 Anbietern haben 14 die über den rechtlichen Rahmen hinausgehenden präventiven medizinischen Untersuchungen übernommen. Keiner der Versicherungsunternehmen gewährte eine Prämienrückerstattung mit Leistungsfreistellung, AXA/DBV war jedoch der einzige Dienstleister, der einen gesunden Lebensstil mit einem "Gesundheitsbonus" honorierte. Insgesamt wurden die Internetauftritte der PKVs sehr gut bewerte.

Für die Testpersonen waren die Pages überschaubar und gut gegliedert, das Hauptmenu mit den entsprechenden Warengruppen war für alle Firmen deutlich zu erkennen und die entsprechenden Angaben zur PKV konnten zum Teil rasch gefunden werden. Ebenfalls erfreulich ist die Tatsache, dass nahezu alle Provider es ermöglicht haben, medizinische Rechnungen per Applikation einzureichen.

Lediglich elf Privatversicherer haben ihre verschiedenen Raten in einer Tabellenübersicht aufbereitet. Nur auf sechs der 20 Webseiten war ein Tarifkalkulator zu sehen, dennoch haben acht Anbietern jedoch Beteiligungsbeispiele mitgebracht. Vielmehr wurden Geburtstage und Postanschriften erfragt, die für die Bearbeitung der Anfrage nicht unbedingt erforderlich waren, wie die Rückmeldungen anderer Dienstleister ergaben.

Nur der ALTE OLDENBURGER agierte immer sympathisch, richtig und zielorientiert und konnte sich den ersten Rang in dieser Unterkategorie erringen. ALTE OLDENBURGER war der erste, der aus der Rubrik Kundenservice hervorging, vor dem Münchner Club auf dem zweiten und INTER auf dem dritten Rang. uniVersa erreichte die festgelegten Auswahlkriterien und wurde Testsieger, vor HanseMerkur und ALTE OLDENBURGER. uniVersa erzielte in dieser Hinsicht besonders gute Ergebnisse.

Mit den besten Preisen und Bedingungen beeindruckte die HANSE MARKUR und ALTE OLDENBURGER mit dem besten Kundenservice. In jeder Prüfungskategorie werden die 5 besten Dienstleister angezeigt.

Mehr zum Thema