Private Krankenversicherung für Ausländer in Deutschland

Persönliche Krankenversicherung für Ausländer in Deutschland

Auslandskrankenversicherung für selbständige EU-Bürger in Deutschland. Es ist dann auch eine private Krankenversicherung möglich. Für Ausländer kann eine private Krankenversicherung abgeschlossen werden. In Deutschland fallen sie unter die Versi-. Besonders interessant für Sie als Ausländer ist, dass die private Krankenversicherung in der Regel weltweit gilt.

So können sich EU-Ausländer in Deutschland absichern.

Für EU-Ausländer gibt es vielfältige Versicherungsmöglichkeiten in Deutschland. In der Regel hängt es von Ihrem bisherigen Versicherungsstand ab, ob Sie eine private oder eine gesetzlich vorgeschriebene Krankenversicherung abschließen können. Der Europäischen Gemeinschaft kommt eine Vielzahl von Vorteilen für ihre Bewohner zu. EU-Bürger können somit nicht nur ohne besondere Arbeitsbewilligung oder Visa in einem anderen EU-Land nachfragen.

Als EU-Bürger kann die Krankenversicherung in der Regel auch in einem anderen Staat ohne Probleme durchgeführt werden. Wenn Sie aus einem anderen EU-Land nach Deutschland kommen, sind Sie zunächst noch bei Ihrer bisherigen Krankenversicherung dabei. Sie stellt immer eine Europakarte aus, die in jedem Mitgliedstaat für die Behandlung verwendet werden kann.

Dann übernimmt die lokale Krankenversicherung die Arzt- und Heilungskosten im In- und Ausland und zwar nur im Ernstfall. So können auch die Bundesbürger in einem EU-Land in Notfällen ihre lokale Krankenversicherung abschließen und brauchen keine weitere Auslandsreisekrankenversicherung. Um einen umfassenden Versicherungsschutz, wie er bei längerem Aufenthalt erwünscht ist, ist es notwendig, dass sich EU-Ausländer bei einer inländischen Krankenversicherung absichern, um nicht nur im Ernstfall gesichert zu sein.

Wenn Sie in Deutschland eine Stelle annehmen, sind Sie über Ihren Dienstgeber in der Krankenversicherung versichert und werden dann in die GKV aufgenommen. Wenn Sie noch auf der Suche nach einem Arbeitsplatz in Deutschland sind oder selbständig arbeiten, können Sie sich auch bei einer deutschen Krankenkasse absichern - aber dann auf eigene Gefahr. Selbständige EU-Ausländer können sich entweder über eine private Krankenversicherung absichern oder die Zulassung bei der GKV anstreben.

Nicht nur für EU-Bürger, sondern auch für Ausländer aus allen anderen Ländern, die über eine angemessene Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis für Selbständige verfügen, ist diese Verordnung gültig. Allerdings können nur diejenigen, die bereits im Inland in einer GKV versichert waren, eine gesetzliche Versicherung abschließen. Die Zugehörigkeit zu einer GKV in ihrem Herkunftsland müssen EU-Bürger mit dem "Strukturierten Elektronischen Dokument" belegen, das eigens für diesen Anwendungsfall ein eigenes Formblatt ist.

Bei der Arbeitssuche in Deutschland, die noch nicht angestellt ist, gibt es andere Regelungen. Erstens gilt für sie die Europakarte. Von der Europäischen Gesundheitskarte werden diese Dienstleistungen zunächst nicht übernommen. Wenn Sie jedoch als EU-Bürger auf der Suche nach einer Arbeitsstelle in Deutschland sind und sich dort für einen längeren Zeitraum aufhalten, können Sie den Anspruch Ihrer Herkunftsland-Versicherung auf die Gewährung deutscher Sacheinlagen ausweiten.

Dazu müssen die Bewohner ein Formblatt ausgefüllt haben und dann alle Vorteile des deutschen Gesundheitssystems für ihre Bewohner mitnehmen. Wiederum müssen die Unionsbürger ein Formblatt ausgefüllt und eingereicht werden, das EU-Formular S1 für "mobile Dokumente". Allerdings sind sie weiterhin bei ihrer lokalen Versicherungsgesellschaft krankenversichert und werden erst dann wirklich auf die dt. Versicherungsgesellschaft übertragen, wenn sie einen Arbeitsplatz finden.

Arbeitslose können sich auch bei einer Krankenkasse absichern, wenn sie sich als Arbeitslose anmelden. Der Versicherungsschutz wird dann vom Büro übernommen. Vorraussetzung dafür ist jedoch, dass sie in ihrem Heimatland bereits rechtlich abgesichert sind. Besteht bisher eine Privatversicherung, muss diese auch in Deutschland ausgewählt werden.

Einige private Versicherungspolicen im In- und auswärtigen Bereich sind auch für Deutschland gültig - der Schutz kann dann erhalten bleiben. Staatsbürger, die noch nicht krankenversichert sind, können sich in Deutschland bei einer dt. Krankenversicherung absichern. Dazu müssen sie den Nachweis erbringen können, dass bisher kein ausreichender Schutz in einem privatwirtschaftlichen oder statutarischen Fonds bestanden hat. Mehr über die Krankenversicherung erfahren Sie in diesem Aufsatz!

Mehr zum Thema