Private Krankenversicherung Tarife

Tarife der privaten Krankenversicherung

Es gibt mehrere tausend verschiedene Tarife in der privaten Krankenversicherung. Mit welchen Tarifen der privaten Krankenversicherung bin ich besonders zufrieden? Wem es sich lohnen kann und welche Tarife das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Denn nur gute Tarife garantieren ein hohes Leistungsniveau.

Wie hoch sind die Tarife für die private Krankenversicherung?

Es gibt mehrere tausend unterschiedliche Tarife in der PKV. Bei der vorherrschenden Angebotsvielfalt ist es nicht leicht, sich einen Eindruck von der bunten Tariffläche zu verschaffen. Zur Unterstützung können Sie die Differenzierung nach Tariftypen nutzen. Damit ist es möglich, die große Anzahl der bestehenden Tarife zu klassifizieren und so besser einschätzen zu können, was ein einzelner Zoll ist.

Der Begriff "Tarif" geht zunächst auf das argentinische Stichwort "araffa" zurück, was "Ankündigung" oder "Preisliste" bedeutet. Letztendlich ist ein privater Krankenkassentarif das, worum es geht - und zwar die Ankündigung der Prämie (= Preis), zu der ein Versicherer in der Lage ist, gewisse Dienstleistungen im Rahmen von Krankheiten und Krankheitsvorsorge zu versicher.

In der privaten Krankenversicherung ist die Tarifberechnung eine eigenständige Disziplin und basiert auf aktuariellen Verfahren. Grundprinzip ist das so genannte Äquivalenzprinzip: Die erwarteten Aufwendungen für den Versicherungsschutz mÃ??ssen langfristig durch die PrÃ?mien abgedeckt sein. Je mehr und besser Dienstleistungen ein Preis anbietet, umso höher muss die Premium-Premium sein, um die Kosten zu decken.

Für Selbstständige und Selbstständige sowie für Mitarbeiter mit einem über die gesetzliche Versicherungsgrenze hinausgehenden Gehalt, die keine freiwillige GKV-Mitgliedschaft in Anspruch nehmen und eine private Krankenversicherung abschließen, bieten die Krankenkassen den notwendigen Gesundheitsschutz. Durch die Tarife in der Vollkaskoversicherung ist ein flächendeckender Schutz für ambulante und stationäre Leistungen, zahnärztliche Leistungen, Medikamente sowie Heil- und Hilfsmittel inbegriffen.

Bei fehlendem Selbstbehalt und Erfüllung der Bedingungen erstattet die Vollkaskoversicherung immer 100% der Kosten. Der Versicherungsumfang kann innerhalb bestimmter Grenzwerte beeinflußt werden, z.B. im Zuge von Verträgen über optionale Krankenhausleistungen. Daher ist kein 100-prozentiger Schutz erforderlich, sondern nur ein verhältnismäßiger Schutz für den nicht angenommenen Teil.

Der Krankenversicherer übernimmt die anfallenden Ausgaben dann nicht wie in der Vollkaskoversicherung zu 100 Prozentpunkten, sondern nur mit der festgelegten Quoten. Zu diesem Zweck gibt es bei einigen Versicherern die "Private Student Health Insurance" (PSKV). Die Leistungen im PSKV sind niedriger als in der konventionellen Vollversicherung. Weitere Infos finden Sie im Artikel "Private Krankenversicherung für Studierende - was ist zu berücksichtigen?

Aufgrund spezieller rechtlicher Anforderungen müssen einige Tarife von allen Privatkrankenkassen angeboten werden. Dies sind besondere Vollkaskotarife. Diese Tarife unterliegen bestimmten Festlegungen über den Umfang der Leistungen und auch über die Höhe der Beiträge. Der sonst übliche Spielraum für die Preisgestaltung ist hier begrenzt. Mit diesen gesetzlichen Tarifen sollen Versicherungsnehmer unterstützt werden, die sich keinen teuren Preis mehr leisten können und denen zugleich der Zugang zum SHI-System vorenthalten wird.

Die 2009 eingeführte Grundvariante ermöglicht ihren Kunden einen vergleichbaren Service für die GKV. Die Höhe des Beitrags zum Grundtarif darf nicht über dem maximalen Beitragssatz in der GKV zuzüglich des mittleren Zuzahlung sein. Sie steht jedoch nur Versicherungsnehmern zur Verfügung, die vor 2009 bereits seit mehr als zehn Jahren in der privaten Krankenversicherung mitversichert waren und gewisse andere Voraussetzungen mitbringen.

Die Beitragshöhe ist auf den maximalen Beitragssatz im GKV beschränkt, bei Verheirateten auf insgesamt 150% des maximalen Beitrags. Im Falle eines längeren Zahlungsverzugs geschieht die Einordnung in den Notfalltarif selbstständig, die "normale" Krankenversicherung wird dann ausgesetzt. Die Tarife bieten nur einen geringen Umfang an Krankenversicherung. Die Zusatz- oder Ergänzungssätze sind in erster Linie - aber nicht nur - für GKV-Mitglieder bestimmt, die ihren gesetzlich vorgeschriebenen Gesundheitsschutz erhöhen wollen, um einen vergleichbaren Schutz wie in der privaten Krankenversicherung zu erwirken.

Im Falle von Zuschlagtarifen werden Dienstleistungen abgedeckt, bei denen die GKV die anfallenden Aufwendungen nur in geringerem Umfang erstattet. Zusätzliche Tarife gelten für Gebiete, in denen die GKV keinen Schutz anbietet. Zusatzversicherung; Spitalzusatzversicherung; Spitaltagegeldversicherung; Brille; Zusatzkrankenversicherung für Heilpraktiker; Reisekrankenversicherung im Ausland; Tageskrankengeldversicherung. Bei vielen privaten Krankenversicherungstarifen ist es möglich, einen Selbstbehalt zu verabreden. Dies betrifft sowohl die Vollkaskoversicherung als auch die Zusatz- und Zusatztarife.

Bei einigen Tarifvarianten ist auch der Franchiseanteil in der Regel geregelt. Im Falle von Franchisen müssen die Versicherten einen Teil der anfallenden Gebühren selbst aufbringen. Dabei gibt es verschiedene Modelle: die volle Zuzahlung: In diesem Falle ist in allen Servicebereichen einer Krankenversicherung eine Zuzahlung vorsehen. Die anfallenden Aufwendungen trägt zunächst der Kunde bis zur Hoehe des Selbstbehaltes.

Nur dann bezahlt die Krankenkasse. Teilabzugsfähigkeit: Bei modularem Aufbau ist die Abzugsfähigkeit oft nur auf einzelne Servicebereiche begrenzt - z.B. Ambulanz und/oder Zahnarztleistungen in der Vollkaskoversicherung. Prozentualer Selbstbehalt: In diesen Tariftarifen übernimmt der Versicherte in der Regel einen prozentualen Anteil an den anfallenden Aufwendungen.

In der Regel ist der Eigenanteil jedoch auf einen Höchstbetrag beschränkt - zum Beispiel: 10 Prozent Eigenanteil, aber höchstens 2000 EUR pro Jahr. Welche Tarife sind die billigsten? Die Suche nach dem billigsten Preis ist angesichts der Vielfalt der Tarife bereits eine große Aufgabe. So können Sie selbst bestimmen, welcher Preis für Sie am besten geeignet ist, ohne dass Sie selbst zeitaufwändig recherchieren müssen.

Auch interessant

Mehr zum Thema