Psychische Gesundheit

Mentale Gesundheit

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Medienpräsenz von psychischen Störungen und Störungen wird das Thema psychische Gesundheit immer wichtiger. Geistige Gesundheit über die gesamte Lebensdauer. Geistige Gesundheit in der Arbeitswelt. Mentale Störungen führen zu hohem individuellen und sozialen Stress. Wir begrüßen Sie im HJB Department of Mental Health.

Tätigkeiten am Robert-Koch-Institut

Die psychische Gesundheit ist eine unverzichtbare Grundvoraussetzung für Lebens- und Leistungsqualität und soziale Mitwirkung. Psychische Gesundheitsschäden sind weit verbreiteten und reicht von milden Behinderungen des geistigen Wohlergehens bis hin zu schwerwiegenden mentalen Erkrankungen. Diese sind mit beträchtlichen persönlichen und sozialen Konsequenzen verbunden und haben Einfluss auf die physische Gesundheit und das Verhalten im Gesundheitsbereich. Wegen ihrer breiten Streuung in der Population sind Tiefstand, Angststörung, Sucht und Demenz besonders relevant für die öffentliche Gesundheit.

Der Einfluss der Psychiatrie auf die psychische Gesundheit ist vielfältig (z.B. beruflicher Stress, schiere Lebenssituationen, persönliche Faktoren, Sozialstatus, Lebensstil), aber auch protektive Faktoren (z.B. Sozialhilfe, Belastbarkeit, gesunder Lebensstil). Daraus resultieren vielfältige Ansätze für die Vorbeugung von seelischen Erkrankungen und die Verbesserung der seelischen Gesundheit in der Grundgesamtheit. Im Robert-Koch-Institut werden im Zuge der Gesundheitsüberwachung für Kinder und Erwachsene regelmässig Informationen über psychische Gesundheit, psychische Anomalien, psychische Erkrankungen sowie Risiko- und Sicherheitsfaktoren erhoben.

Epidemiologische Untersuchungen untersuchen neben der Frequenz und Verbreitung von psychischen Störungen in der Population beispielsweise auch den Einfluß von Risiko- und protektiven Faktoren und den Zusammenhangs zwischen geistiger und physischer Gesundheit.

Ein Aktion der Gesundheitsverwaltung des Kanton ZG

Information und Ereignisse zum Themenbereich psychische Gesundheit. "Die " Vorbeugung im Amt " ist eine Maßnahme der EKAS, der Koordinierungskommission für den Arbeitsschutz. Mit der erfolgreichen Lancierung der Kampagnen "Wie geht's Dir" am Donnerstag, den 11. Mai 2018, kann der Zuger Bezirk auf einen erfolgreichen Start blicken. Der alljährliche Tag der geistigen Gesundheit fand am 9. Mai 2018 statt. Zu diesem Zeitpunkt beginnt die landesweite Initiative "How are you?".

In 10 Schritten

10 Stufen für die psychische Gesundheit: . 10 Anregungen für die psychische Gesundheit (pdf-Download) findest du in dieser Brochüre..... Sie können die 10 Steps for Mental Health Karte auch auf Ihren PC herunterladen. Kanton Aargau 2016 Dieses Videomaterial wurde uns vom Gesundheits- und Sozialdepartement des Kanton Aargau, Gesundheitsdepartement, mit freundlicher Genehmigung zur Verfugung gestellt. der Schweiz.

Im Rahmen des Tages der seelischen Gesundheit 2014 präsentierte die Zürcher Wochenzeitung die Strategie und das Konzept des Gesundheitsamtes des ZG. Der Beitrag "Keine Gesundheit ohne psychische Gesundheit" befindet sich hier als PDF. Viele Menschen wissen, wie sie ihre physische Gesundheit verbessern können - zum Beispiel durch eine ausgewogene Diät oder durch alltägliche Übungen.

Bekanntlich sind gute Umwelt- und Arbeitsbedingungen der Gesundheit förderlich. Die psychische Gesundheit hingegen wird kaum berücksichtigt. An dieser Stelle kommt die Aktion "10 Stufen für die psychische Gesundheit" ins Spiel:

Mehr zum Thema