Rechtsschutzversicherung Info

Anwaltskasse Info

Die aktuelle Seite: Startseite Privatkunden Versicherung Rechtsschutzversicherung Privatkunden Versicherung Rechtsschutzversicherung Rechtsschutzversicherung Info. Die Rechtsschutzversicherung FORTUNA Basic bietet Ihnen in der Schweiz Rechtsschutz in ausgewählten Rechtsgebieten. Die Rechtsschutzversicherung für Privatpersonen, Unternehmen, Verkehr und Ihr Zuhause oder Eigentum. Von wem erhalten Sie Antworten bei Rechtsstreitigkeiten?

Anwaltskostenversicherung

Anwalts- und Gerichtsgebühren sowie die Aufwendungen für Sachverständigengutachten in Rechtsstreitigkeiten können je nach Höhe des Streitwertes und Dauer des Verfahrens erheblich sein. Die Rechtsschutzversicherung sichert Sie vor den wirtschaftlichen Unabwägbarkeiten eines Rechtsstreits. Die Rechtsanwaltskosten werden von der Rechtsschutzversicherung übernommen. Darüber hinaus können Sie auch für andere Länder Europas den Rechtschutz sicherstellen, so dass Ihnen auch die Rechtskosten im Auslande, z.B. im Ferienaufenthalt, erstattet werden.

Die Rechtsschutzversicherung kann für viele Gebiete individuell und flächendeckend durchgeführt werden, z.B. in rund 500.000 Fällen pro Jahr vor den Arbeitsrichtern, die Rechtsschutzversicherung für Angestellte, Staatsbeamte, Richter und Militär ist eine der wichtigsten Versicherungsverträge in jedem Privathaushalt. Welche Rechtsschutzversicherung für Sie Sinn macht, erfahren Sie bei uns.

Anwaltskostenversicherung

Egal ob im privaten Bereich, als Straßenbenutzer, mit Ämtern, Unternehmern oder Eigentümern/Pächtern - es gibt Streitigkeiten an jeder Ecke. Gerichtsverfahren sind für uns nervenaufreibend und oft mit viel Aufwand verbunden. Sie sind in solchen FÃ?llen idealerweise durch eine Rechtsschutzversicherung abgedeckt. Art der Tätigkeit: Gemeinsames Registeramt nach 11 a Abs. 1 GewO: Zwischenregisternummer Versicherungsvermittlung: Deutsches Industrie- und Handelskammertage (DIHK) e.V. ZustÃ??ndige Registrierungsbehörde: Bekanntgabe von direkten oder indirekten Anteilen von mehr als 10% an Versicherern oder von VersicherungstrÃ?gern am Unternehmen des Versicherungsmaklers von mehr als 10%:

Die Versicherungsvermittlerin darf weder direkt noch indirekt mehr als 10 v. H. der Stimmen oder des Kapitals inne haben. Eine Versicherungsgesellschaft darf weder direkt noch indirekt mehr als 10 v. H. der Stimmen oder des Grundkapitals eines Versicherungsvermittlers halten.

Mehr zum Thema