Rechtsschutzversicherung Sozialrecht

Anwaltskostenversicherung Sozialrecht

(z.B. Kaufverträge, Reisen, Sozialrecht, Steuerrecht, Versicherungsrecht); im Beruf (z.B.

auch der Autor dieses Kapitels, obwohl er selbst Rechtsanwalt ist, hat eine Rechtsschutzversicherung. Im vorläufigen Rechtsschutzverfahren ist wieder das Sozialgericht zuständig. Einerseits können die Kosten durch die Rechtsschutzversicherung gedeckt werden. Rechtsanwalt für Sozialrecht in Ludwigshafen. Jurisprudenz in den Bereichen Familienrecht, Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Vertragsrecht und Sozialrecht.

Sozialrechtliche Rechtsschutzversicherung - Anwälte der Kanzlei POSETES und OTTEN in Brühl

Ich erfahre immer wieder, dass mich Klienten mit Rechtsschutzversicherung besuchen und sich in Sozialrechtsfällen beraten oder vertreten lassen wollen. Sozialrechtlich sind dies vor allem Klagen gegen Pensionskassen, Arbeitgeberverbände, Krankenkassen, Klagen in Schwerbehindertenfällen, gegen die Agentur für Arbeit und die ARGE. Oftmals sind die Kunden enttaeuscht, wenn ich ihnen erklaren muss, dass die Rechtsschutzversicherung fuer die aussergerichtliche Anwaltsvertretung in gesellschaftsrechtlichen Fragen nicht ausreicht.

Genau hier haben alle Rechtsschutzversicherungen einen Risiko-Ausschluss vertragsgemäß zugesagt und werden die Anwaltskosten erst nach Abschluss des Antrags- und Widerspruchsverfahrens und nur dann tragen, wenn eine Rechtsverfolgung vor dem Arbeitsgericht erfolgt, aber nicht, wenn der Rechtsanwalt zu dem Schluss kommt, dass eine Rechtsverfolgung sinnlos ist.

Ich habe vereinzelt die Erfahrung gemacht, dass die Rechtschutzversicherungen aus Kulanzgründen eine rein beratende Tätigkeit ausüben; ein gesetzlicher Anspruch darauf existiert nicht. Jeder, der damit das Anmelde- und Einspruchsverfahren mit einem Rechtsanwalt führen müßte, muß die Anwaltshonorare für diese Tätigkeit selbst aufbringen. Die Rechtsschutzversicherung räumt im Zusammenhang mit einer Beschwerde vor dem Sozialgerichtshof einen großzügigen Rechtsschutzschutz ein, soweit sie nicht nur die Rechtsanwaltskosten - auch im Berufungsfall -, sondern ggf. auch die Aufwendungen für ein oder mehrere Gutachten, die ein klagender Sachverständiger beim Sozialgerichtshof beanspruchen möchte, sowie bereits eingeholte Gutachten des Gerichts - unentgeltlich - umfasst.

Weil sich die Aufwendungen für diese Schätzungen auf 1.000,00 bis 1.500,00 pro Schätzung belaufen, steht in diesem Prozess ein Zivilkläger mit Rechtsschutzversicherung eindeutig besser da als ein Zivilkläger ohne Rechtsschutzversicherung, der diese Aufwendungen aus eigener Kraft tragen muss und dafür keine Rechtshilfe bekommt. Rechtshinweis: Obwohl die Rechtsschutzversicherungen im Vor- und Beschwerdeverfahren Rechtsschutzversicherungen anbieten, ist es auch in Sozialrechtsfällen sehr lohnend, eine Rechtsschutzversicherung abzuschließen.

Sozialgesetzgebung

Sozialrecht soll dafür sorgen, dass alle Menschen einen angemessenen Lebensstil haben. Der Zustand erfüllt damit eine Verpflichtung aus dem Basic Law, dem Prinzip des Sozialstaates. Alle sozialrechtlichen Zuwendungen erfüllen diesen Zweck: bei Krankheiten und Behinderungen, in der Berufsausbildung und im hohen Lebensalter, bei Arbeitslosen- und Altersbelastungen, bei Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. Mitunter ist das Sozialrecht weit von seinem Bestreben entfernt, ein würdiges Wohnen für alle zu gewährleisten.

Aber um diesem Anspruch so nah wie möglich zu kommen, setzen wir uns für Sie ein. Hier findest du unsere sozialrechtlichen Themen:

Mehr zum Thema