Signal Iduna ge plus

Iduna ge plus Signal

Die Tarife GE-PLUS oder R-GE-PLUS können nur zusätzlich genutzt werden. - Vorzüge im Tarife GE Plus und Top im Bereich der Zahnzusatzversicherung. Im Tarif GE-Plus sind die wichtigsten Leistungen im Bereich der Naturheilkunde enthalten. Sind Sie Kunde der Signal Iduna Krankenversicherung?

Die Tarife wurden mit dem WaizmannWert Benchmark geprüft. Im Schnitt erreicht sie 60 Prozent. Darüber hinaus sind im Zuge von implantologischen Therapien die Aufwendungen für Augmentationsbehandlungen (Knochenaufbau mit Natur- oder Kunstmaterial) zu erstatten.

Lediglich bei höherer GOZ-Rate ist die Behandlungsrate zu berücksichtigen (max. 3,5 mal). Leistungen als Zahnprothese. k. Derzeit ist eine Maximalpauschale von bis zu 70 EUR als anrechenbarer Fakturabetrag möglich. Bietet Zahnbehandlungen für eine Gesamtzahl von 7 wichtigen Kinderzahnärzten an.

Im Preis inbegriffen sind außerdem visuelle Hilfen, Nichtmediziner, Krankenversicherung für Auslandsreisen, Kurtagegeld, Rechtsbehelfe und Hilfen. Für nach Vorauszahlung durch die Krankenkasse verbleibende Sehhilfe werden die anfallenden Gebühren bis zu 165 EUR zurückerstattet. Bei Nichterfüllung der Bedingungen für die GKV-Leistung berechtigt der Preis die versicherte Person auch bei einer Sehkraftänderung von mind. 0,5 dioptrischen Punkten, sonst alle drei KW.

Während der Laufzeit einer Vorsorge- oder Rehakur wird ein Kurtaxe von 8,25 EUR bezahlt, jedoch nicht länger als 28 Tage innerhalb von 3 Jahren. Für befristete Fahrten von je bis zu 6 Kalenderwochen werden 100% der Erstattungskosten für die im Rahmen akuter Krankheiten oder Unglücksfälle im In- und Ausland anfallende Ambulanz und Stationärbehandlung sowie die Aufwendungen für Hin- und Rücktransport oder Beerdigung übernommen.

Sie sind auf einen Gesamtbetrag von EUR 1.100,- pro Jahr beschränkt. Die Behandlungskosten und Verschreibungen durch Hausärzte werden zu 80% bis max. 550 EUR pro Jahr vergütet.

Neben dem Vorteil der Tariftarife 1+2 (GE+GEPlus) und ggf. Barleistung umfasst Tariftarif 3 (Z50-3) 50 Prozent aller nicht gedeckten Residualkosten bis maximal 2.560 Euro pro Erstversicherungsjahr ( "Erstattung" 50 Prozent bis 1.280 Euro pro VJ - bereits im ersten VJ). Dabei werden die Aufwendungen (einschließlich Materialkosten) insoweit ersetzt, als sie nach einer Honorarordnung vergütet werden können und die jeweils maximalen Sätze nicht übersteigen.

Die medizinische Notwenigkeit der Massnahme ist für die Kostenerstattung notwendig. Akzeptanzbedingungen im Detail: Der Preis beinhaltet ein maximales Akzeptanzalter von 70 Jahren. Achtung: Das Signal fragt nicht nach fehlender Zahnung. Sie sind jedoch NICHT durch die Versicherung gedeckt - eine nachträgliche Rückerstattung bei Zahnverlust ist daher NICHT möglich. Die Beendigung im Signaltarif A (Komfort-Plus) aus den Modulen GE+GE-Plus+Z50-3 ist erstmalig zum Ende der 2-jährigen Mindestvertragslaufzeit und danach einmal pro Jahr mit einer Frist von 3 Monaten möglich.

Beispiel für eine tarifunabhängige Erstattung - Erläuterung der Erstattungsmethode: Bei dieser Variante zahlt der Versicherungsgeber auf der Grundlage der sogenannten Residualkosten - d.h. nach Abzug der Vorauszahlung der GKV. Der Erstattungsbetrag ist abhängig von der Summe der Vorauszahlung der gesetzlichen Krankenkasse.

Liegt die GKV-Leistung über dieser, wird die zahnärztliche Zusatzleistung gekürzt und im Gegenzug. Wird keine Dienstleistung der Krankenversicherung erbracht, ist die Dienstleistung des zahnzusätzlichen Tarifs dementsprechend die höchste - aber natürlich der Selbstbeteiligung.

Fiktive Erstattung am Beispiel des Musters XY: Signal Iduna A Tariftarife GE-GEPlus mit Zahntarif Z50-3? Lediglich bei höherer GOZ-Rate ist die Behandlungsrate zu berücksichtigen (max. 3,5 mal). Leistungen als Zahnprothese. k.

Mehr zum Thema