Sozialversicherung Selbständige

Selbstständige Sozialversicherung

Freiberufler arbeiten ohne Chef und Druck von oben. Für Unternehmer ist das soziale Netzwerk viel durchlässiger. Die Sozialversicherung der selbständigen Künstler und. die Klärung der Anerkennung ihrer Selbständigkeit. Früher gab es für "neue Selbständige" zwei Sozialversicherungsgrenzen.

Welche Fachleute beraten Gründer zur sozialen Sicherheit?

Aber wer den Sprung in die Selbständigkeit wagt, merkt oft rasch, was für ein Schwanz eine Ratte ist. Deshalb engagieren sich viele Stifter in formlosen und formalen Netzen. Und zwar nicht nur, um Ideen zu tauschen, sondern auch, um sich mit all den Problemen, die die Selbständigkeit mit sich bringt, weniger allein zu sein.

Bei den Selbständigen in der Sozialversicherung geht es um Folgendes. Was potenzielle Existenzgründer über die Sozialversicherung wissen müssen, zeigt Holger Köger, persönlicher Kundenbetreuer beim Employer Service der Siemens Betriebskrankenkasse, in einem Gespräch. Holger, zunächst einmal: Was ist denn nun eine selbständige Wirtschaft? Selbständigkeit ist definiert als Beschäftigung, die nicht in einem unselbständigen Beschäftigungsverhältnis abläuft. Das Sozialversicherungswesen besteht aus fünf Zweigstellen.

An diesen Gründern kommt man nicht vorbei, denn in Deutschland muss jeder eine Krankenversicherung haben. Aber diese drei Versicherungsverträge sind für Existenzgründer nicht obligatorisch? Nein, Stifter können auf freiwilliger Basis einlösen. Deshalb ist es unerlässlich, in einer detaillierten Diskussion Fachleute hinzuzuziehen, da zu einem so komplexen Themenbereich keine allgemeinen Stellungnahmen abgegeben werden können und sollten!

Sie wollen wissen, ob es sich für Sie rechnet, in alle Sparten der Sozialversicherung einzahlen zu müssen? Das Expertenteam der Siemens- Bankkasse (SBK) bietet eine ganzheitliche Betreuung, die sich ausdrücklich an den Anforderungen und Gegebenheiten der Selbständigen ausrichtet. Angenommen, es wäre vernünftig, wenn jemand auf freiwilliger Basis in diese Versicherung einzahlt.

Zunächst zur Pensionsversicherung. In einigen Berufen unterliegen Selbständige immer einer Pensionsversicherung. Dies sind zum Beispiel Kunsthandwerker, Kunstschaffende, Hebammen oder selbständige Dozenten. Diejenigen, die nicht in diese Rubrik fallen, müssen nicht in die Pensionsversicherung einsteigen. Der Beitragsbetrag beträgt zwischen 83,70 EUR und 1.209 EUR pro Monat und ist beliebig.

Die Forderungen aus der Pflichtrentenversicherung, die die Stifter während ihrer Zeit als Mitarbeiter erlangt haben, sind intakt. Das Gesuch um eine freiwillig abgeschlossene Pensionsversicherung ist innerhalb von fünf Jahren nach Beginn der selbständigen Tätigkeit zu stellen. Mit welchen Formen der sozialen Sicherung kann ich mich identifizieren und was muss ich als Stifter berücksichtigen? Wesentliche Fragestellungen, auf die die Selbständigen eindeutige Lösungen bekommen sollten.

Das macht die Siemens Betriebskrankenkasse - jetzt informieren! Die Stifter haben die Chance, die gesetzlich vorgeschriebene Arbeitslosigkeitsversicherung auf freiwilliger Basis fortzusetzen. Dazu müssen sie den Gesuch innerhalb von drei Wochen nach der Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit bei der Agentur für Arbeit einreichen. Im Jahr 2018 beträgt der Beteiligungssatz drei Prozentpunkte - bezogen auf die Referenzwerte von 3.045 EUR (West) und 2.695 EUR (Ost) beträgt der Monatsbeitrag für Selbständige 91,35 EUR bzw. 80,85 EUR.

Und eine gute Nachricht für Start-ups: Sie bezahlen nur die Hälfte im Monat wie andere Selbständige, und zwar 45,68 EUR (West) und 40,43 EUR (Ost), nach der Neugründung und im folgenden Jahr. Wofür registriere ich mich für die unterschiedlichen Formen der sozialen Sicherheit - und welche Gebühren muss ich bezahlen? Lassen Sie sich von den SBK-Experten kompetent unterstützen!

Im Übrigen: Während die Mitarbeiter in der obligatorischen Berufsunfallversicherung pflichtversichert sind, trifft dies auf Selbständige nicht zu. Müssen Sie die Sozialversicherung bezahlen, wenn Sie nur in Teilzeit selbständig sind? Normalerweise nicht, denn die Beiträge zur Sozialversicherung werden bereits über den Entgelt als Angestellter erhoben. Dennoch sollte man die Krankenversicherung auf jeden Fall über Nebentätigkeiten und wenn sich etwas am Unabhängigkeitsstatus verändert, aufklären.

Gibt es für die Vorstandsvorsitzenden im Bereich der sozialen Sicherheit andere Vorschriften? Jeder Gesellschafter, der Gesellschafter einer Gesellschaft ist, muss ein Statusbewertungsverfahren bei der Verrechnungsstelle der RV durchlaufen. Dieses Dokument ist bindend und legt fest, ob es sich um eine selbständige Erwerbstätigkeit oder ein Arbeitsverhältnis handele. Als selbständig wird immer betrachtet, wer 50 Prozentpunkte oder mehr an einer Gesellschaft hält.

Unternehmer ohne Aktien werden in der Regel als sozialversicherungsrechtliche Mitarbeiter betrachtet. Lassen Sie sich von der SBK informieren und erhalten Sie bereits vor der Zustandsbewertung hilfreiche Tips und Tricks!

Mehr zum Thema