Tarifoptimierung

Zolloptimierung

Häufig gestellte Fragen und Antworten zur Tarifoptimierung in der privaten Krankenversicherung, Schröders Blog. Bedingungen für die Tarifoptimierung der bestehenden PKV. Lasst uns euren Tarif ändern! Ratenoptimierung in der privaten Krankenversicherung. Das Ziel der Tarifoptimierung ist die Senkung der Energiekosten durch Ausschreibung und Analyse der Abrechnung.

Tarifoptimierung, wie geht das?

Bei den meisten Versicherern gibt es unterschiedliche, ähnliche Tarifen. Inwiefern funktioniert das mit der Tarifänderung innerhalb der Versicherung? Zuerst betrachten wir, bei welcher Firma Sie bei welchem Tarife sind. Zugleich untersuchen wir mit der Versicherung die möglichen Tarifen. Mit einer solchen Tarifänderung können unsere Kunden die monatlichen Beitragszahlungen einsparen. Sind wir uns bewusst, dass es vernünftige Alternativmethoden gibt, wenden wir uns schriftlich an den Versicherungsunternehmen und fordern sie auf, die von uns angegebenen Alternativsätze zu berechnen.

In den Dokumenten sehen Sie dann deutlich, wie Sie aktuell abgesichert sind und welche Abweichungen es zu den Varianten gibt. Wenn Sie zu einer unserer angebotenen Tarifalternativen übergehen wollen, kümmern wir uns auch um das gesamte Antragsverfahren. Darüber hinaus stimmen wir für Sie auch ab, ob es Fragen seitens des Versicherungsunternehmens gibt.

Darf ich den Tarif selbst ändern? Das Recht auf Tarifänderung ist vielen Versicherungsunternehmen ein Räsent. Natürlich haben die Versicherungsunternehmen wenig Lust, fast die gleichen Vorteile für weniger Aufwand zu bieten. Die Versicherung macht es dem Veränderungswilligen sehr schwer. Auf Wunsch werden den PKV-Kunden oft keine vernünftigen Preise angeboten - insbesondere werden dem Verbraucher nicht die Differenzen und Potenziale in verständlicher Form aufzeigt.

Ist es dem PKV-Kunden nicht möglich, ihm den vernünftigsten Preis zu nennen, wird er vom Versicherungsunternehmen fast nie benannt. Inzwischen gibt es bei einigen Versicherern Online-Plattformen für das Tarifänderungsrecht. Doch wer erläutert den PKV-Kunden die Zusammenhänge, damit sie sie verstehen und wissen, wie sie in Zukunft abgesichert sein werden? Doch selbst wenn der Verbraucher durch einige Fachkenntnisse gekämpft und einen Preis ermittelt hat, wird es nicht leicht sein.

Der Grund dafür ist, dass der Versicherungsgeber durch vorab erstellte Daten so viel Unsicherheit bei den privaten Versicherten schafft, dass diese nicht mehr in der Position sind, eine Entscheidungsfindung zu treffen. Nicht zuletzt, dass aufgrund von Auslassungen und mangelndem Fachwissen sehr oft Irrtümer seitens der Versicherungen durch den PKV-Kunden getragen werden. Allerdings führen Auslassungen und Irrtümer bei der Vertragsumwandlung im Zuge einer Tarifänderung zu dauerhaften Nachteilen für die privat Versicherten.

Doch: Da Intermediäre provisionabhängig sind, d.h. vom Versicherungsunternehmen und vielen Versicherungsunternehmen - wie bereits gesagt - gezahlt werden, ist das Tarifänderungsgesetz vielen Versicherungsunternehmen ein Rästel. Es gibt hier einen Interessenkonflikt, der in der Regel zum Nachteil des PKV-Kunden ist. Wieso sollte ein Makler für etwas tätig sein, wofür er kein Kapital bekommen kann?

Darüber hinaus ist eine gezielte Tarifanpassung aus technischer Sicht sehr aufwendig, umfassend und oft ohne die notwendige fachliche Kompetenz. Die privat Versicherte sollte bei der Tarifänderungsberatung keine zielorientierte oder sachliche Unterstützung durch den Versicherungsgeber oder seine anweisungen gebundenen Mittelspersonen vorfinden. Wird es einen neuen Gesundheitscheck geben, wenn es eine Tarifänderung gibt?

In der Regel ist es möglich, ohne erneuten Gesundheitscheck auf einen äquivalenten Preis umzusteigen. Wenn der neue Preis verbesserte Dienstleistungen enthält, kann die Wirtschaft einen Gesundheitscheck nachfragen. Kommt der Versicherungsgeber zu dem Schluss, dass er eine Risikoprämie einfordern will, ist eine Überwindung hier prinzipiell möglich. Dass Sie ohne Gesundheitscheck auf äquivalente Präparate umsteigen können, ist rechtlich vorgeschrieben - auch bei bestehenden Erkrankungen!

Insbesondere bei bereits bestehenden Erkrankungen bemühen sich die Versicherungsgesellschaften gern, Sie zu Tarifen mit schlechterem Leistungsspektrum zu "transportieren". Gern überprüfen wir für Sie, wann die nächsten Änderungen möglich sind - und das macht Sinn. Bin ich im Ruhestand, kann ich den Preis ändern? Und noch besser: Wir haben festgestellt, dass sich eine Tarifänderung für Pensionäre besonders auswirkt.

Ich habe einmal etwas über geschlossene Tarife ausgelesen. Neukunden sind daher in diesem Preis nicht mehr enthalten. Bei uns gibt es keine Einschränkungen, wir sind - wie bereits gesagt - an keine Versicherung bindet. Darüber hinaus erhalten wir keine Maklergebühren oder Kommissionen für eine Tarifänderung (wo wir Ihnen helfen, eine niedrigere monatliche Gebühr zu zahlen).

Hier sind wir wie jeder Anwalt, jede Steuerberaterin oder jeder Betriebsprüfer auf Honorarbasis tätig. Für Sie sind die Erstauskunft und die grundlegende Überprüfung Ihrer Dokumente und Preise kostenfrei. Erst wenn die Tarifänderung erfolgreich ist, wird Ihnen unsere volle Gebühr in Rechnung gestellt. Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen gern zur Verfügung!

Mehr zum Thema