Techniker Envivas

Ingenieur Envivas

Informieren Sie sich über die Vor- und Nachteile der Envivas- und TK-Zusatzversicherung " Techniker Krankenkassen nutzt die Zahnzusatzversicherung der zur Generali Versicherungsgruppe gehörenden Envivas Versicherung AG. Der erschwingliche Zusatzversicherer für junge Menschen: Sie sind bei der Techniker Krankenkasse versichert. Zusätzliche Versicherung über meine Krankenkasse (die Techniker). Als Versicherung wurde DentalXtra von Envivas vermittelt. In Deutschland ist die Techniker Krankenkasse eine der größten gesetzlichen Krankenkassen.

Zusätzliche Zahnversicherung der Techniker Krankenhauskasse, geprüft von der Foundation Warmentest and Co.

Technische Zusatzversicherung Test: Wie gut ist der Schaden? Eine Zusatzversicherung der Techniker Krankenhauskasse und Envivas steht nur denjenigen zur Verfügung, die in der gesetzlichen Krankenversicherung der TK versichert sind. Envivas und Techniker Krankenkassen waren jedoch mit zwei Preisen im umfassenden zahnärztlichen Zusatzversicherungstest der Stilllegung Wartest im Frühling 2018 mit dabei. Auch wenn die Envivas-Zusatzversicherung "Zahn 90" ein sehr gutes Endergebnis erreicht, muss "Zahn 70" mit einem gutem Endergebnis zufrieden sein.

Bei der von der Südtiroler Kulturstiftung getesteten Mustertherapie verbleiben Personen mit "Zahn 70" auf einem erhöhten Eigenbeitrag als solche mit "Zahn 90". Die sehr gute Zusatzversicherung bezahlt zum Beispiel 345 EUR für eine Einlage von 660 EUR. Nach Abzug der gesetzlich vorgeschriebenen Leistung müssen die Zahnmediziner noch 120 EUR selbst bezahlen. Die gute Zusatzversicherung hingegen kostet 240 EUR.

Im Rahmen eines Vergleichs des Fachmagazins Focus-Money im Frühling 2018 wurden Envivas und 226 dentale Zusatzversicherer auf den Prüfstand gestellt. Aber auch hier hat " Zahne 90 " eine sehr gute Werte. Auch im Dienstleistungsbereich erzielte das Sortiment mit der Punktzahl 1,1 ein sehr gutes Echo. Obwohl die Envivas Zahnzusatz-Versicherung daher nicht zu den billigsten Anbietern gehört, befindet sie sich mit ihrem Premium-Niveau im solidem Mittelklassebereich.

Neue Krankenkasse ENVIVA..... | Mitteilung an die Presse

Anfang 2004 nahm die ENVIVAS Krankenhausversicherung AG mit Hauptsitz in Köln den operativen Betrieb auf. ENVIVAS als hundertprozentige Tochtergesellschaft der AMB Generali Holding AG offeriert eine Krankenzusatzversicherung ausschließlich für Angehörige der Techniker Krankenkasse (TK). Mit der ENVIVAS Krankenhausversicherung AG, einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der AMB Generali Holding AG, hat die Techniker Krankenhauskasse (TK) einen Kooperationsvertrag abgeschlossen.

ENVIVAS offeriert im Zuge der Zusammenarbeit ausschliesslich eine Zusatzversicherung, die zusammen mit der TK ausschliesslich für TK-Versicherte konzipiert wurde. Neben den bereits in der TK registrierten Mitgliedern kann die Zusatzversicherung der ENVIVAS-Krankenversicherung nun auch von den Mitgliedern der Krankenkasse in Anspruch genommen werden, die von ihrem Recht auf Änderung und Antrag auf Beitritt zur TK profitieren.

Die Versicherungsaktivitäten von ENVIVAS werden von der CENTRAL Gesundheitsversicherung AG in Köln über Funktions-Outsourcing- und Serviceverträge abgewickelt. Die CENTRAL - ebenfalls Teil der AMB Generali Gruppe - ist mit 1,4 Mio. Versicherungsnehmern einer der großen und am schnellsten wachsenden Privatkrankenversicherer auf dem Versicherungsmarkt. Durch den Betrieb der Kooperations-Tarife im Zuge einer eigenständigen Unternehmenshülle wurden die Bedingungen für den Versicherungs- und Kundendienst der TK und ENVIVAS AG so gestaltet, dass sie sich auf die besonderen Bedürfnisse der Gemeinschaftskunden konzentrieren können.

Darüber hinaus wird diese Regelung in der Folge sicherstellen, dass die Versicherungsnehmer von ENVIVAS künftig einen separaten Überschussverband bilden. Damit kommen die von diesen Ergänzungsversicherungen erwirtschafteten Mehrerträge nur den ENVIVAS-Kunden im Zuge der vom Gesetzgeber vorgesehenen Verwendung von Mehrerträgen zu Gute. ENVIVAS verfügt im Zuge der Zusammenarbeit aktuell über zwei Zusatzkrankenversicherungen. Anders als alle anderen aktuell auf dem Handel befindlichen Kooperationstarife repräsentieren die nach ENVIVAS entwickelten Preise keine Kollektivversicherungsvarianten bestehender herkömmlicher Ergänzungstarife, sondern wurden ausschließlich für TK-Versicherte auf der Grundlage von durch die TK durchgeführten Marktsondierungsstudien aufgesetzt.

Auf diese Weise könnten die besonderen Wünsche der Versicherten der Telekommunikationsversicherung besonders beachtet werden. ENVIVAS verfügt über zwei Tarifmodule, die untereinander kombiniert werden können: "Praxis Extra" - mit Dienstleistungen für Zahnprothesen, Sichthilfen, Eingriffe (Produktbeschreibungen und Zuschläge, s. Anhang). Durch die ausgewogene Mischung aus sinnvollen und bedarfsgerechten Leistungskomponenten stellt ENVIVAS den TK-Versicherten nicht nur eine hochqualitative, sondern auch eine besonders günstige Privatzusatzleistung zu ihrem Krankenversicherungsschutz zur Verfügung.

Der Kooperationstarif kann zu günstigeren Beiträgen als die herkömmliche Zusatzversicherung offeriert werden, da er zu geringeren Preisen als andere Präparate eingesetzt wird. Im Gegensatz zu allen bisher bekannt gewordenen Kooperationsbeziehungen werden ENVIVAS-Versicherungen in Zukunft nicht nur von der zusammenarbeitenden Krankenversicherung, sondern auch von beiden Kooperations-Partnern arrangiert. So werden die DEUTSCHEN ERZEUGNISSE in Kürze nicht nur über die TK, sondern auch über die Intermediäre der AMB Generali Gruppe (Aachener und Münchner Versicherungsgesellschaften, Badenia, CENTRAL, Generali Versicherungsgesellschaften, Volksfürsorge Versicherungen) vertrieben werden.

Darüber hinaus können diese Versicherungspolicen zukünftig beim AMB Generali-Kooperationspartner Commerzbank sowie bei allen Brokern und Mehrfach-Generalagenten, die mit ENVIVAS kooperieren, beantrag. Während der Verkauf gerade erst begonnen hat, hat ENVIVAS bereits Bewerbungen für mehrere tausend Telekommunikationskunden erhalten. Die Klinik Special ist für ENVIVAS nahezu fünffach so groß wie im klassischen Erstversicherungsgeschäft.

Dass ENVIVAS mit seinen Angeboten ein bedarfsorientiertes und wettbewerbsfähiges Leistungsangebot hat, verdeutlicht die derzeitige Umsatzentwicklung - ebenso wie ein unabhängiger Vergleich der Kooperations-Tarife auf dem Gesamtmarkt. ENVIVAS soll ab dem zweiten Halbjahr 2004 eine Krankentagegeldversicherung und eine Krankenhaustagegeldversicherung für TK-Versicherte einführen. In der zweiten Hälfte des Jahres ist auch die Etablierung einer ausländischen Reisekrankenversicherung für die TK beabsichtigt.

Weiterführende Produktinformationen zu ENVIVAS finden Sie unter www.envivas.de oder unter der Telefonnummer 01805-354111 (ENVIVAS-Hotline) oder bei der TK unter 01802-85858585:

Auch interessant

Mehr zum Thema