Thomas Buberl Axa

Buberl Axa Thomas Buberl

Der CEO des französischen Versicherers AXA hat keine Pläne für größere Fusionen: Bericht. Foto: Dr. Thomas Buberl, Vorstandsvorsitzender, vor der Pressekonferenz. Dr. Alexander Vollert wird den Vorstandsvorsitz der AXA Konzern AG übernehmen und die Nachfolge von Dr.

Thomas Buberl antreten. Die französische Versicherungsgesellschaft Axa wird zum Weltmarktführer im Schaden- und Unfallgeschäft mit gewerblichen Kunden. Sie hat nun ihren Namen in AXA Winterthur geändert und wird bald nur noch AXA heißen.

DAIMLER

Die Chefin stanz kann mit einem CEO mit starker Führung in seinen Gruppen nicht umgehen. Andreas Jacobs schnüffelt wieder im Café. Jeder ist ein Narr, nur Oberinspektor Achleitner nicht. So unangenehm wie Martin Winterkorn kann der neue VW-Chef sein. Christoph Bornschein auf sinnlosen Bildungsreisen ins Silicon Valley - und wie man es besser macht.

Die Start-up-Hypes flachen ab und die Attraktivität von Unternehmen für Talente nimmt wieder zu. Bei den Werken von Malerinnen werden niedrigere Preise gezahlt als bei Männern.

Pan-Europäisches Insurance Forum PEIF beruft AXA CEO Thomas Buberl zum Chairman

Das Pan-European Insurance Forums (PEIF) hat am 21. Juni 2018 Thomas Buberl, Chief Executive Officer (CEO) der AXA Group, zum Chairman der PEIF gewählt. PEIF ist eine engagierte Diskussionsplattform für die Vorstandsvorsitzenden großer internationaler (Rück-)Versicherungsunternehmen, um politische und regulatorische Themen in der EU-Versicherungsbranche zu diskutieren. Darüber hinaus kooperiert PEIF mit Branchenverbänden wie Insurance Europe, dem Finanzvorstand des Unternehmens und dem Branchenforum CRO.

Es geht darum, die Konkurrenzfähigkeit des europÃ?ischen Versicherungsmarkts zu fördern und ein tiefergehendes VerstÃ?ndnis des VersicherungsgeschÃ?fts und seiner wirtschaftlichen und gesellschaftlichen VerfÃ?gbarkeit zu erlangen. Olivier Böte begrüßt die Berufung von Thomas Buberl: "Ich bin sehr erfreut, die Geschäftsführung der PEIF an Thomas Buberl mit seinen bewährten Kompetenzen und Erfahrungen übertragen zu können.

Unter seiner Leitung bin ich überzeugt, dass PEIF unsere Industrie in den regulatorischen Debatten der nächsten Zeit mit Erfolg repräsentieren wird. "Thomas Buberl sagte: "Ich danke Oliver Böte für seine wichtige Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender der PEIF für die gesamte deutsche Versicherer. In seinen drei Jahren hat er den Anwendungsbereich der von PEIF behandelten Fragen erweitert und die Öffentlichkeit für PEIF sensibilisiert, vor allem in den Bereichen Terrorismus, Konsumentenschutz und Kultur.

Mit Oliver Bäte ist PEIF als Entscheidungsinstanz in der Debatte über wichtige versicherungsrechtliche Fragestellungen gut positionier. "Buberl weiter: "Ich hoffe, dass wir unsere Zusammenarbeit mit PEIF fortsetzen und zu einem tieferen Einblick sowohl in die Probleme der Versicherungswirtschaft als auch in unsere unerlässlichen Wirtschaftsbeiträge beitragen werden.

PEIF wird auch in Zukunft einen offensichtlichen und gerechten Austausch mit den Behörden führen, um diese Zielsetzungen zu erreichen. PEIF zielt darauf ab, ein tieferes VerstÃ?ndnis und eine bessere Wahrnehmung der Bedeutung der Versicherung in der EuropÃ?ischen Gemeinschaft zu fördern. Zu diesem Zweck möchte PEIF seinen Mitgliedsunternehmen die Gelegenheit bieten, über bedeutende wirtschaftliche und soziale Themen zu sprechen, die das Versicherungswesen in Europa und der ganzen Welt berühren.

Mehr zum Thema