Tollwut Impfung Kosten

Kosten für die Tollwutimpfung

An dieser Stelle die Liste, welche Versicherung welche Impfung abdeckt. Was für Impfungen du wirklich für deinen Urlaub brauchst. Die Expositionsbedingungen der für die Kostendeckung verantwortlichen Arbeitgeber:. und die Kosten der entsprechenden Impfungen und Medikamente zusammen. Verordnung, nach der die Kosten für reisemedizinische Vorkehrungen von den Krankenkassen erstattet werden.

nicht vereinbart nicht vereinbart nicht vereinbart nicht vereinbart nicht vereinbart nicht vereinbart vereinbart nicht vereinbart vereinbart.

Schutzimpfungen - Wie viel kosten welche Schutzimpfungen?

Für die meisten empfehlenswerten und für gewisse Gruppen geimpften Produkte werden die Kosten von den Kassen bezahlt. Es handelt sich um eine Impfung: gegen: Für einige neue empfehlenswerte Basisimpfungen der Kassen ist die Kostendeckung noch nicht durchgängig reguliert. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenversicherung, ob die Kosten gedeckt sind oder lassen Sie sich die Kosten durch die Rechnungsstellung erstatten.

Die Kosten für die Impfung werden unter gewissen Voraussetzungen auch vom öffentlichen Gesundheitswesen oder vom Dienst getragen. Impfschutzimpfungen, die aufgrund von Reisen ins Ausland erforderlich sind, werden in der Praxis von den Kassen nicht erstattet. An dieser Stelle informieren der behandelnde Ärztin oder der Pharmazeut über die entstandenen Kosten.

Unsere Monteure

Die Kosten werden von uns übernommen, wenn die für Ihr Land geeignete Impfung von der Ständigen Impfausschuss (STIKO) vorgeschlagen wird. Darüber hinaus muss die Impfung bei einem Krankenkassenarzt oder im Gesundheitsministerium erfolgen. Ob die vorgeschlagenen Schutzimpfungen in Ihrem Falle medikamentös erforderlich sind, wird Ihr Hausarzt entscheiden. Um mehr über die einzelnen Schutzimpfungen zu wissen, klicke auf die entsprechenden Verknüpfungen in der Liste:

Kostentragung für Ihre Schutzimpfungen

Grundimpfung: Auffrischungsimpfungen: Wenn der Impfschutz unvollständig ist: oder wenn die letze Diphtherie-Impfung vor mehr als 10 Jahren stattgefunden hat. Grundimpfung: von 11 bis 14 Jahren. Indikations-Impfung für Menschen mit anatomischen oder funktionellen Asplenien (Funktionsstörungen der Milz). Basisimpfung: Basisimpfung: haben einen undeutlichen Impfschutz. Grundimpfung: Indikationsimpfung: Grundimpfung: Grundimpfung: Grundimpfung: Auffrischung der Impfungen: Standard-Impfung: Indikationsimpfung: Am besten vier Woche vor der Entbindung des Babys eine Portion Keuchhustenimpfstoff einnehmen.

Wurde die Impfung nicht vor der Befruchtung durchgeführt, sollte die Mütter vorzugsweise in den ersten Tagen nach der Entbindung des Babys impfen. Grundimpfung: von 11 bis 14 Jahren. Standard-Impfung: Indikationsimpfung: für Versicherungsnehmer mit erhöhtem Gesundheitsrisiko als Folge einer Erkrankung. Grundimpfung: sowie im Lebensalter von 11 bis 14 Jahren.

Auffrischung der Impfung: alle Erwachsene ohne einmaligen Auffrischungsimpfung. Von einer routinemäßigen Auffrischungsimpfung wird ab dem 18. Lebensjahr abgeraten. Indikations-Impfung: für Repatriierte, Flüchtling und Asylsuchende, die in kommunalen Unterkünften wohnen, wenn sie aus poliogefährdeten Bereichen einreisen. Grundimpfung: ggf. im Laufe von 4 Jahren. Grundimpfung: Indikationsimpfung: Einmal geimpft, erhält eine einzige Impfung für gebärfähige Mütter im Kindergartenalter.

Grundimpfung: von 11 bis 14 Jahren. Auffrischung der Impfung: Standardimpfung: für alle Erwachsene mit keiner oder unvollständigen Grundimpfung, wenn die zuletzt durchgeführte Impfung der Grundimpfung oder die zuletzt durchgeführte Auffrischung mehr als 10 Jahre her ist. Ein begonnener Grundimpfung ist abgeschlossen. Grundimpfung: Indikationsimpfung: anfällige Patientinnen und Patientinnen mit engen Kontakten zu den unter den Punkten 2 und 3 aufgeführten.

Mehr zum Thema