Wartezeit Zahnversicherung

Die Wartezeit auf die Zahnversicherung

Die Wartezeiten gelten nicht nur für die Zahnversicherung. Im Bereich der Zahnzusatzversicherung sind recht lange Wartezeiten zu verzeichnen. Zusätzliche Zahnversicherung Alles, was Sie über Wartezeiten wissen müssen. Bei unserer Zahnzusatzversicherung können Sie sich auf einen optimalen Schutz Ihrer Zahngesundheit verlassen: Günstige Zahnzusatzversicherung, günstige Zahnversicherung, keine Wartezeit, keine Wartezeit, MÜNCHENEINHEIT. Bei Prothesen, Kieferorthopädie und Zahnbehandlung gibt es keine Wartezeiten bei Unfällen.

Krankenkassen und ihre Karenzzeiten im Überblick Alle Informationen

Die Beantragung des Verzichts auf die Wartezeit durch die Einreichung eines Zahnzertifikats ist ebenfalls nicht zwingend ratsam. Die Fragebögen für eine solche Stellungnahme sind viel detaillierter gestaltet als die bei der Beantragung eines Tarifs üblicherweise gestellten gesundheitlichen Fragen. Es kann vorkommen, dass Patientinnen und Patientinnen, die unter natürlichen Bedingungen ohne Probleme einen vorteilhaften Vertrag geschlossen hätten, von der Krankenkasse auf der Grundlage eines Zahnberichts zurückgewiesen werden.

Die Wartezeit ist für den Versicherungsnehmer im Schadenfall manchmal lästig und wird daher von vielen als Belästigung durch die Versicherungen angesehen. Doch wer die Bedeutung der vorgegebenen Wartefristen anerkennt, sollte ein Bewusstsein für die Massnahme aufbringen. Der Hauptzweck einer solchen Krankenversicherung sollte es sein, die Gesundheit der Zähne auf lange Sicht zu gewährleisten.

Wechsel der Zusatzversicherung auch ohne Wartezeit möglich ist.

Für den Umstieg auf die Zusatzversicherung gibt es unterschiedliche Ursachen. Manche Provider haben ihre Prämien in den letzten Jahren mehrmals kräftig angehoben. Sie könnten einen Anbieterwechsel in Betracht ziehen. Einige sind auch mit dem Vergleich im Schadensfall nicht zufrieden und suchen daher eine neue zahnärztliche Zusatzversicherung. Vor allem ist es für Sie von Bedeutung, zunächst zu überlegen, ob sich der Umstieg auf Ihre Zusatzversicherung für Sie auswirkt.

Erst wenn Ihre ZÃ??hne in gutem Erhaltungszustand sind, können Sie neue Karenzzeiten oder GeldbetrÃ?ge akzeptieren. Besonders schwierig ist es, wenn Ihre ZÃ??hne im Moment nicht in gutem Zustande kommen, denn eine "neue" Zusatzversicherung deckt nur Versicherungsereignisse ab, die nach der Ãnderung auftraten. Dadurch kann der bereits von Ihrem Arzt festgelegte Therapiebedarf nicht mehr von einer anderen Versicherung gedeckt werden.

Deshalb sollten Sie sich zunächst alle von Ihrem Arzt für erforderlich gehaltenen Therapien unterziehen. Nur wenn Sie ein "restauriertes" Zahngebiss haben und alles wieder in Ordnung ist, sollten Sie über eine Veränderung nachgedacht haben. Am besten ist es, Ihre bisherige Zusatzversicherung nicht zu stornieren, bis Sie einen neuen Arbeitsvertrag haben. Überprüfen Sie vor dem Umstieg, ob der neue Provider Sie überhaupt absichern möchte (Stichwort: Health Check).

Reduzieren Sie das Risikopotenzial beim Umstieg auf eine andere Zusatzversicherung - im VIP-Zahnarzt plus dem bayrischen Zusatztarif haben Sie einen lückenlosen Schutz ohne Wartezeit & gestaffelte Summen! Einzige Bedingung ist, dass Sie entweder 3 Jahre in einer anderen Krankenkasse mit zahnärztlichen Leistungen sozialversichert sind oder dass seit mind. einem Jahr ein Preis mit zahnärztlichen Spitzenleistungen existiert (z.B. CSS. flex). flex oder Advigon Flex, ARAG Z-100 oder ähnlich).

Interessant ist auch der Gothaer MediZ Duo Tarife - mit diesem Angebot ist Gothaer auch für änderungswillige Kundinnen und -kundinnen eine qualitativ hochstehende Variante. Der Gothaer Verzicht auf eine erste Wartezeit in diesem Tarife und Verkürzung der ersten zahnärztlichen Skala von 3 Jahren auf nur 2 Jahre, wenn eine qualitativ hochstehende Altversicherung nachweisbar ist.

Gothaer beginnt dann unmittelbar in das zweite Geschäftsjahr mit 2000 EUR (oder 3000 EUR bis zum Ende des dritten Versicherungsjahres). Informationen zum Gothaer Wechselkurs findest du hier: Zahnzusatzversicherungen werden von vielen Verbrauchern abgeschlossen, ohne sich zuvor hinreichend zu erkundigen, sind es beim Versicherungsbeauftragten?nice?, bei dem man sowieso schon alle anderen Versicherungsverträge hat, sind es in der hauseigenen Bank oder ganz unkompliziert aufgrund von Werbezusagen einiger Erstversicherer.

Wofür die Zahnversicherung "gut ist", wird in der Regel erst danach bemerkt, nÃ??mlich wenn Sie die Krankenversicherung brauchen. Die Enttäuschung vieler Patienten ist verständlich, wenn die Zusatzversicherung nur einen Teil der vorgesehenen Versorgung anstelle der angestrebten 100%igen Deckung übernimmt. Sind Sie bereits in einem nicht optimierten Tarife mitversichert, sollten Sie unbedingt einen Wechsel des Tarifs in Betracht ziehen.

Insbesondere bei einem Versicherungswechsel einer Zusatzversicherung wird der Wegfall der Altersvorsorge in absoluten Grenzen gehalten, da die hier gebildeten Vorsorgen oft nur sehr klein sind. So gibt es beispielsweise einige Dienstleister, die überhaupt keine Altersvorsorge treffen. Hat Ihr Arzt bereits einen Therapiebedarf erkannt, wäre es zu spat, um Sie gegen diesen "bereits aufgetretenen Schaden" zu versichern.

Ist dies der Falle, dann sollten Sie zuerst die anhängigen Therapien vornehmen und den Schaden - im Zuge der gebotenen Möglichkeit - mit dem bisherigen Versicherungsträger abrechnen, auch wenn dieser nur sehr wenig erstatten kann. Nur nachher, wenn Ihre Zaehne wieder " restauriert " sind, macht eine Veränderung durchaus einen Sinn.

Einem neuen Vertrag mit einem leistungsfähigeren Provider steht dann nichts mehr im Weg. Bestehender Zahnprothesen können in der Regel ohne Probleme bei der neuen Zahnversicherung abgesichert werden, sofern sie zum Zeitpunkt des Abschlusses der Versicherung noch vollständig sind. Wenn der Arzt das nächste Mal bestimmt, dass z.B. eine Zahnkrone oder eine Zahnbrücke ersetzt werden muss, sind Sie bereits jetzt bei uns dabei.

Selbstverständlich sind wir Ihnen bei der Erneuerung des zusätzlichen Zahnschutzes behilflich. Nennen Sie uns im Formular, wo Sie krankenversichert waren und auf welche Krankenkasse Sie umsteigen wollen - oder wählen Sie 08142 651 39 28.

Mehr zum Thema