Wechsel aus Privater Krankenkasse in Gesetzliche

Umstellung von der privaten Krankenversicherung auf die gesetzliche Krankenversicherung

bereitwilliges Mitglied der gesetzlichen Krankenversicherung zu bleiben oder in eine private Krankenversicherung zu wechseln. Die Betriebskrankenkasse Herkules für die private Krankenversicherung (PKV). Anrecht auf Aufnahme in eine gesetzliche Krankenkasse.

Umstieg von PKV auf GKV aufgrund von Erziehungsurlaub vgl?

Sie als Arbeitnehmer, der damit gegen Entgelt angestellt ist, decken prinzipiell die Bedingungen für eine Versicherungsverpflichtung in der Rechtsschutzversicherung nach § 5 Abs. 1 Nr. 1 SGB V ab. Ausgenommen hiervon ist, wenn Ihre reguläre Jahresvergütung die Jahresvergütungsgrenze (JAEG) überschreitet und in drei aufeinanderfolgenden Kalendarjahren überschritten wird, § 6 Abs. 1 Nr. 1 SGB V.

So belief sich beispielsweise die JAEG auf 48.150,00 ? im Jahr 2008, 48.600 ? im Jahr 2009 und 49.950 ? im Jahr 2010. Ein Wiedereintritt in die gesetzliche Krankenkasse ist in Ihrer Aufstellung nur möglich, wenn Ihr Bruttoeinkommen unter die JAEG fallen. Wenn Sie über der JAEG stehen, haben Sie keinen gesetzlichen Anrecht auf die Krankenkassen.

Die Krankenkasse hat die Wahl, sie als freiwillige Mitglieder zu akzeptieren, die dann einen erhöhten Beitragssatz zahlen. Auch hat der Parlamentarier die Hintertür für den Einstieg in das SHI-System aufgrund von Arbeitslosenzahlen weitestgehend verschließ. Der Beitritt zur GKV ist weder durch die Entbindung noch durch die Entbindung eines Babys im Rahmen einer Hausratversicherung möglich: Gemäß 10 Abs. 1 S. 3 SGB V ist eine Zugehörigkeit zur GKV nur möglich, wenn Sie bereits vor Mutterschutzbeginn oder in den Elternurlaub in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert waren.

Eine Inanspruchnahme einer Hausratversicherung in der GKV über einen eventuell rechtlich abgesicherten Ehegatten ist Ihnen in Ihrem Fall auch dann nicht möglich, wenn Sie - woran ich annehme - mehr als 400 EUR erwirtschaften. Ihre Rückgabe an die GKV hingegen hängt davon ab, dass Ihr jährliches Brutto-Betrag nicht über der JAEG liegen darf.

Bei einer Erwerbstätigkeit erst im Jänner 2011 und dem restlichen Jahr Elternbeihilfe und ohne zusätzliche Erwerbstätigkeit erfüllte ich die Voraussetzung, unter die JAEG zu fallen. Darf ich dann erst nach Eingang der Jahresrechnung die Wiederherstellung in ein GKV in Anspruch nehmen oder kann ich dies im Voraus tun, da ich in diesem Jahr die JAEG nicht überschreiten werde?

Muß ich nach 2012 unter JAEG bleiben? Daher gibt es zunächst keine Möglichkeiten, während der Erziehungszeit von der PKV auf die GKV zu umzustellen. Wenn Ihr zukünftiges Gehalt unter der JAEG fällt, können Sie nach der Erziehungszeit zum GKV zurückkehren, z.B. wenn Sie aufgrund der Erziehung nur in Teilen arbeiten.

Ein Gehalt über der JAEG wird für den Elternurlaub unterstellt, wenn eine Anstellung mit einem festen Gehalt über der JAEG innerhalb von längstens einem Jahr nach dem Elternurlaub in Anspruch genommen wird. Wenn Sie nach der Erziehungszeit ohne Einschränkung weiterarbeiten und damit ein größeres Bruttoverdienstniveau als die JAEG erreichen, gibt es keine Verpflichtung zum Abschluss einer Versicherung im Krankenkassensystem, so dass Sie nicht auf diese Weise wiederkommen können.

Daher müßten Sie Ihr Gehalt durch Teilzeitarbeit nach der Erziehungszeit so weit kürzen, daß Sie unter die JAEG fielen.

Mehr zum Thema