Wechsel der Privaten Krankenversicherung zur Gesetzlichen

Umstellung von der privaten Krankenversicherung auf die gesetzliche Krankenversicherung

Ist ein Wechsel in die gesetzliche Krankenversicherung nicht möglich, wird ein Wechsel in die private Versicherung empfohlen. die Kandidaten von Beamten bei der Wahl ihrer privaten Krankenversicherung respektieren? Viele juristische Personen würden ohne die Privatpatienten weniger Nutzen daraus ziehen.

Vereinfachung des Wechsels zwischen Pflicht- und Privatversicherung

Sie wollen wissen, warum wir das verlangen? Wir Freidemokraten treten für persönliche Verantwortung und Verbundenheit im Gesundheitswesen ein, in dem die Entscheidungsfreiheit der Versicherungsnehmer durch die Vielfalt der Krankenkassen garantiert wird. Neben einer leistungsstarken privaten Krankenversicherung (PKV) engagieren wir uns auch für eine kostenlose GKV (GKV).

Die staatliche und rationalisierte Allokationsmedizin fÃ?hrt auf lange Sicht zu einer dramatischen VerschÃ?rfung der BÃ??ros und verschÃ?rft die demographischen Problemfelder der gesetzlichen Krankenversicherung. Jeder Staatsbürger sollte die Möglichkeit haben, ungehindert und ohne Rücksicht auf sein eigenes Gehalt zu entscheiden, ob er sich für eine Versicherung bei der gesetzlichen Krankenversicherung oder bei einem privaten Krankenversicherer entschließt.

Die Freidemokraten wollen den Wechsel zwischen staatlicher und privatem Krankenversicherungsschutz erleichtern. Wir wollen die Leistungen beider System bewahren und damit gewährleisten, dass jeder Mensch die Chance hat, das für ihn und seinen Lebensstil am besten passende Model zu haben. Für die Zukunft müssen beide Krankenkassen weiter ausgebaut werden. Gleichzeitig muss die Wahlmöglichkeit für jeden Versicherungsnehmer, bei einem Wechsel der Versicherer innerhalb der privaten Krankenversicherung die Altersvorsorge zu übernehmen, weiter ausgebaut werden.

Um den immer individueller werdenden Anforderungen der Krankenkassen gerecht zu werden, sollen die gesetzlichen Krankenkassen mehr Autonomie bei Tarifmöglichkeiten und Serviceangeboten erhalten. Folglich muss die Förderung von so genannten Nichtversicherungsleistungen aus Bundesmitteln, wie z.B. Mutterschafts- und Schwangerschaftsleistungen oder Familienversicherungen für Kinder und Ehepartner, für alle oder gar keine Versicherungsnehmer erfolgen.

In einem fairen und transparenten Wettstreit sollten die Versicherungsunternehmen untereinander konkurrieren. Insbesondere die krankheitsorientierte Risikostrukturkompensation (MorbiRSA), auf deren Grundlage die Mittel der Krankenkasse an die jeweiligen Kassen verteilt werden, muss manipulationssicher gestaltet werden.

Umstieg von GKV auf PKV

Möchtest du als Rechtsversicherter eine Privatversicherung abschließen? Überprüfen Sie dann zunächst, ob eine PKV für Sie geeignet ist und vergleiche die einzelnen Dienstleister mit unserer Mitwirkung. Bei der privaten Vollversicherung ist ein Abgleich und eine neutrale Betreuung unerlässlich. Es gibt nicht nur Preisunterschiede, sondern auch viele andere Entscheidungsgrundlagen, die diskutiert und in eine Entscheidungsfindung einbezogen werden müssen.

Beantragen Sie einen privaten Krankenversicherungsvergleich, wenn Sie als Mitarbeiter freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung sind oder werden und Ihr jährliches Bruttoeinkommen damit über der so genannten gesetzlichen Versicherungsgrenze liegen - seit 01.01.2017 bei 57.600 EUR (2016 bei 56.250 EUR). Es gibt keine Einkommensgrenze für Freiberufler und Staatsbeamte; Sie können zur privaten Krankenversicherung übergehen.

Mehr zum Thema