Wechsel Pkv zu Gkv

Ändern Sie Pkv zu Gkv

Schlüsselwörter Alterstarif, Sozialtarif Pension an PKV oder halber Basistarif PKV. Umstellung PKV auf GKV: Selbständige haben es schwerer. Zurück in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) Pflicht. Anforderungen und Tipps für die Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung. Ein Wechsel von der privaten Krankenversicherung zur gesetzlichen Krankenversicherung ist bis zum 18.

Lebensjahr nicht mehr möglich.

Umstellung PKV auf GKV - Zurück zur gesetzlichen Krankenkasse

Die Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) ist als Privatversicherter oft nicht einfach. Vielmehr stellt der Gesetzgeber strenge Bedingungen für den Wechsel von der privaten Krankenversicherung (PKV) zur Krankenkasse. Gerade in einem bestimmten Lebensalter wird der Wechsel von der privaten Krankenversicherung zurück zur gesetzlichen Krankenversicherung schwierig bis unmöglich.

Damit will der Gesetzgeber verhindern, dass jugendliche und gesunde Privatversicherte in den Genuss günstiger Prämien kommen und im Falle einer späteren Verschlechterung der Gesundheit vor den höheren Prämien der privaten Krankenversicherung fliehen. Die Möglichkeiten der Rückkehr in das SHI-System hängen von verschiedenen Bedingungen ab. Generell kann man feststellen, dass Arbeitnehmer mehr Rückkehrmöglichkeiten haben als Selbständige.

Auf Antrag können sie wieder in eine gesetzliche Krankenversicherung wechseln, wenn ihr Einkommen mindestens ein Jahr lang unter der Versicherungspflichtgrenze liegt. Darüber hinaus ist es möglich, einen Teil der Erträge in eine betriebliche Altersversorgung durch so genannte Entgeltumwandlung zu investieren. Der Wechsel auf das SHI-System ist für Selbständige und Freiberufler in der Regelfall nicht möglich.

Eine Rückkehr zum SHI-System ist daher äußerst schwierig und nur bei grundlegenden Veränderungen der beruflichen Tätigkeit denkbar. Die eine Variante ist der Wechsel in eine Festanstellung. Dieser muss mindestens zwölf Monate lang eingegangen sein und der Verdienst darf 450 EUR nicht unterschreiten. Die Selbständigkeit muss zwar nicht aufgegeben werden, darf aber nur als Nebentätigkeit ausgeübt werden.

Der Selbständige darf jedoch überhaupt kein Einkommen mehr verdienen; er müsste daher sein Geschäft ganz aufgeben. Auch wenn alle notwendigen Voraussetzungen für den Wechsel von der privaten Krankenversicherung in die gesetzliche Krankenversicherung tatsächlich erfüllt sind, haben Privatversicherte ab 55 Jahren kaum eine wirkliche Chance, zurückzuschalten.

Die Versicherten sind ab diesem Zeitpunkt von der Versicherung befreit und müssen in der privaten Krankenversicherung versichert bleiben. Eine Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung ist in der Regelfall nur dann denkbar, wenn die versicherte Person innerhalb der letzten 60 Monate mindestens einen Tag im GKV-System versichert war. Wenn sie Arbeitslosengeld I erhalten, haben sie auch die Möglichkeit, wieder eine gesetzliche Versicherung abzuschließen.

Mehr zum Thema