Wechsel Private Krankenversicherung in Gesetzliche 2015

Umstellung der privaten Krankenversicherung auf das Gesetz 2015

Ist es lohnenswert, 2018 in die private Krankenversicherung zu wechseln? Umstieg zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung 1991 - 2016: Vollständige Krankenversicherung. SHI und privat. 09.07.

2015. Finanzen. Die späte Umstellung auf die gesetzliche Krankenversicherung und andere Alternativen. Im Jahr 2015 entspricht dies einem Bruttogehalt von 54.900 Euro.

Umstellung von der Privatkrankenversicherung auf die gesetzliche Krankenversicherung

Umstieg von der PKV auf die GKV - zurück zur GKV. Prinzipiell können Privatkranke nicht in die gesetzliche Krankenversicherung einreisen. Für Mitarbeiter der PKV, die das Alter von 50 Jahren noch nicht überschritten haben, ist die Wiedereingliederung in die gesetzliche Krankenversicherung jedoch möglich, wenn das reguläre Jahresgehalt so weit reduziert wird, dass die Jahresgehaltsgrenze überschritten wird.

Damit ist der Mitarbeiter wieder der Pflichtversicherung in der GKV unterstellt. Die Verpflichtung des Arbeitnehmers zum Abschluss einer GKV muss der Auftraggeber dem Inkassobüro, in der Regelfall der (vom Arbeitnehmer gewählten) Kasse, mitteilen. Tritt diese Versicherungsverpflichtung in der GKV auf, kann der Mitarbeiter seine private Krankenversicherung auflösen. Es sind jedoch die mit der PKV vertragsgemäß festgelegten und in den Versicherungskonditionen geregelten Ankündigungsfristen einzuhalten.

Arbeitnehmer, die unter gewissen Bedingungen (wieder) der Pflichtversicherung in der GKV unterstellt sind, können jedoch auf Wunsch von der Pflichtversicherung in der GKV befreit werden. Dieses Gesuch ist innerhalb von drei Wochen nach Versicherungsbeginn (in der GKV ) bei der Kasse einzureichen. So könnte eine bestehende private Krankenversicherung für einen Mitarbeiter erhalten bleiben, auch wenn die gesetzliche Regelung die Pflichtversicherung in der GKV tatsächlich vorsieht.

Arbeitnehmer, die ihre Haupttätigkeit als Selbständiger beenden und ein Arbeitsverhältnis (sozialversicherungspflichtig) aufnehmen, sind jedoch nach den Rechtsvorschriften von der Versicherung ausgenommen, wenn sie in den vergangenen fünf Jahren vor Beginn der Versicherungsverpflichtung nicht rechtmäßig sozialversichert waren und die eine oder andere Hälfe dieser Zeit von der Versicherung freigestellt, von der Versicherung freigestellt oder wegen eines Hauptberufs der Selbständigkeit nicht absicherbar war.

Ein Wechsel von der PKV in die GKV oder eine Rückführung in die GKV wäre in diesem Falle weiterhin nicht mehr möglich und daher auch nicht mehr möglich.

Mehr zum Thema