Welche Haftpflichtversicherung

Die Haftpflichtversicherung

Die Haftpflichtversicherung nach einem Autounfall: Welche Versicherung ist für die Schadenregulierung zuständig, welche für den Autounfall? Haftungpflicht Bedarfscheck: Welche Haftpflichtversicherung benötigen Sie? Was ist die Haftpflichtversicherung für das Schiff bei Hochseesegeln? Was können Sie dem Nachbarn für dieses Risiko empfehlen? Eine Privathaftpflichtversicherung ist Teil der Hausratversicherung, kann aber auch separat abgeschlossen werden.

Haftpflichtversicherungsarten

Weil der Auftraggeber nach dem Recht immer für Schadenersatz- und Haftungsansprüche aus der Verletzung der Verkehrssicherheitsverpflichtungen der Großbaustelle haftet. Fakt ist aber, dass man auch im kaufmännischen Sektor für die in dieser Zeit entstandenen Verluste haftet. Sie weist ungerechtfertigte Schadensersatzansprüche zurück und begleicht, soweit sie zum Versicherungsumfang zählen, begründete Schadensersatzansprüche des Verletzten.

Weil solche Schadenersatz- und Haftungsansprüche gesetzlich nicht begrenzt sind, stellt eine Geschäftshaftpflichtversicherung regelmässig die eigene unternehmerische Tätigkeit und damit auch den Bestand der Mitarbeiter sicher. So schützt die Wasserschaden-Haftpflichtversicherung (im Privatbereich vor allem wegen benötigter Heizöltanks), den Betreiber einer Heizanlage vor Haftungsansprüchen, die durch Klimaschäden aufkommen. Diese können z.B. durch Undichtigkeiten des eigenen Ölbehälters entstehen. In der Regel handelt es sich dabei um die folgenden Fälle

Gelangen wassergefährdende Substanzen durch einen beschädigten Öltank in das Wasser, kann ein beträchtlicher wirtschaftlicher Verlust auftreten, der durch eine Wasserschadenhaftpflichtversicherung gedeckt wäre. Diese Form der Haftpflichtversicherung ist bereits in einigen hochwertigen Haftpflichtversicherungen inbegriffen. Andernfalls sollten Immobilien- und/oder Grundstückseigentümer auf jeden Fall eine solche Haftpflichtversicherung abschliessen. Die Haftpflichtversicherung umfasst alle Objekte und Menschen, die sich auf dem Versicherungsgelände aufhalten und z.B. bei der Gärtnerei oder anderen Aktivitäten mitwirken.

Diese Haftpflichtversicherung deckt auch Sachschäden, die Dritten durch Gegenstände wie z. B. Rasentraktoren, fallende Ziegel oder Weiher erwachsen. Denn der Hausherr haftet auch für einen Schaden, der den Bewohnern oder Gästen einer Liegenschaft zustoßen könnte, z.B. weil die Leuchte ausfällt. Der Hundebesitzer haftet immer für den Schaden, der von einem vierbeinigen Freund an einer anderen Personen, deren Eigentum oder Eigentum erlitten hat.

Der Schadenersatzanspruch richtet sich daher nicht gegen den Tierarzt, sondern immer gegen eine physische Personen, den Tierhalter. Die Eigentümerin oder der Besitzer eines Gepäcks haften ohne Einschränkung für die Beschädigung von Dritten oder deren Eigentum und Vermögenswerten, die von seinem eigenen Tier begangen wurden. Der Pferdebesitzer ist auch hier nach oben ohne Einschränkung haftbar. Die Haftpflichtversicherung eines Pferdebesitzers weist ungerechtfertigte Schadensersatzansprüche zurück oder regelt versicherte Schadensfälle.

Eine Privathaftpflichtversicherung sollte in Wirklichkeit eine obligatorische Versicherung sein. Gemäß dem Recht (z.B. 823 BGB) muss jede strafbare Personen für den von ihnen verursachten Sachschaden in unbeschränkter Hoehe aufkommen. Für ihre Schützlinge können die Erziehungsberechtigten für ihre Schützlinge aufkommen. Allerdings kann eine Personen bereits im Alter von 14 Jahren in ihrer Straftatfähigkeit eingeschränkt sein und damit für den von ihr verursachten Sachschaden einstehen.

Unglücklicherweise hat noch nicht jeder in Deutschland diese bedeutende Haftpflichtversicherung. Sie können auch nachvollziehen, ob die von Ihnen abgeschlossene Privathaftpflichtversicherung dem derzeitigen Status einer Gut-Haftpflichtversicherung entspreche oder ob Versicherungslücken bestünden. Die Vermieterin haften für den Schaden, der anderen Menschen, ihrem Eigentum oder ihrem Anlagevermögen durch eigenes oder grobes Verschulden an der versicherungspflichtigen Sache oder dem versicherungspflichtigen Wohnhaus entsteht, z.B. weil die Vermieterin die erforderliche Verkehrssicherheitsverpflichtung nicht erfüllt hat.

Mehr zum Thema