Zahnzusatzversicherung ohne Begrenzung

Zahnärztliche Zusatzversicherung ohne Limitierung

So entscheiden die Details, welcher Tarif Ihren Bedürfnissen entspricht und ob Sie eine Zahnzusatzversicherung ohne Betragsbegrenzung benötigen. Die Tarife haben weder Wartezeiten noch erste Summengrenzen. Nur wenige Hochleistungstarife sehen keine oder nur eine sehr kurze Summenbegrenzung vor. Eigener Beitrag an die GKV ohne Zahnzusatzversicherung. Was sind die Leistungsgrenzen für die Zahnzusatzversicherung?

?? Keine Leistungsgrenze " Prüfung (03/2019)

Jeder, der kurz nach dem Abschluß einer persönlichen Zusatzversicherung eine komplexe zahnärztliche Behandlung braucht, steht oft vor dem Dilemma, daß die meisten Zölle in den ersten Jahren der Versicherung ihre Leistungshöhe einschränken. Zur Vermeidung dessen sollte beim Abschluß einer Zahnzusatzversicherung darauf zu achten sein, daß die Versicherungssumme in den ersten Jahren ausreicht. Unglücklicherweise ist ein Preis, der komplett auf Leistungsbeschränkungen verzichtet, nicht mehr erhältlich.

Wofür steht "Leistungsbegrenzung" eigentlich? Um sich zu Versicherungsbeginn vor unkalkulierbaren Kostensteigerungen zu schützen, sind in allen Privat-Zusatzversicherungen in den ersten Jahren nach Abschluss des Versicherungsvertrages Leistungsbeschränkungen vorgesehen. Die Versicherungssumme steigt in der Regelfall von Jahr zu Jahr, bevor die meisten Versicherungsgesellschaften nach 4 bis 5 Jahren einen unbegrenzten Betrag zahlen.

Existieren Preise ohne Linienbeschränkung? Weil die Leistungsgrenzen für die Versicherungsunternehmen eines der bedeutendsten Instrumente sind, um die kalkulierbaren Ausgaben und die Prämienstabilität zu gewährleisten, gibt es keine zahnärztliche Zusatzversicherung ohne Leistungsgrenzen mehr. Allerdings schwankt die Summe der ursprünglichen Gesamtleistung von Zoll zu Zoll stark. Für die Tarifwahl kann daher die Leistungseinschränkung von ausschlaggebender Relevanz sein.

Welche Vorzüge hat ein Preis mit niedriger Leistungsgrenze? Werden in den ersten Jahren kostspielige zahnärztliche Behandlungen oder gar Zahnprothesen erforderlich, liegen die Ausgaben oft über der tariflichen Höchstversicherungssumme. In diesem Falle sichert ein Preis mit niedriger Leistungsgrenze und dementsprechend hohem Leistungsbetrag in den ersten Jahren vor erhöhten Selbstbeteiligungen und deckt die Ausgaben wesentlich stärker.

Besonders geeignet sind diese Preise für Ältere und Menschen mit einem schlechten Gesundheitszustand, da sie nach Abschluss der Versicherung eher eine sofortige und kostspielige Versorgung (z.B. Zahnprothesen) erhalten. In der Regel wird für die ersten 4 Jahre ein Betrag von mindestens 4000 EUR empfehlen. Dagegen zahlen zahnzusätzliche Versicherungen mit niedrigen Leistungsgrenzen in diesem Zeitraum bis zu EUR 10000.

Tab. 1: Summengrenzen für einen Preis der Allianz-Zusatzversicherung (DentalBest) und einen Preis der UKV-Zusatzversicherung (ZahnPrivat Premium) im Vergleich: Gibt es einen Nachteil für einen Preis mit einer niedrigen Leistungsgrenze? Zölle, die kleine Grenzen für die Versicherungssumme setzen, werden oft von erhöhten monatlichen Prämien begleitet. Tab. 2: Vorteile und Aufwendungen eines Normaltarifs (Allianz DentalBest) und eines Tarats mit niedriger Leistungseinschränkung (UKV Zahnprivat Premiummodell) für einen 30-jährigen Versicherten:

Welchen Inhalt sollte ein guter Preis mit einem niedrigen Leistungslimit haben? Ein guter Preis ist neben einem niedrigen Leistungslimit durch die nachfolgenden Aspekte gekennzeichnet: Hohe Erstattungsrate: Eine gute Zahnzusatzversicherung deckt in der Praxis in der Praxis in der Regel 80 bis 100 Prozent der Kosten des Zahnarztes. Es gibt keine Wartezeit: Eine weitere Art der Energiebegrenzung in der Startzeit sind Warten.

Bei vielen zahnmedizinischen Zusatzversicherungen gilt eine Wartefrist von bis zu 8 Monate nach Vertragsabschluss, bei der noch keine Versicherungsleistung erlangt wird. Allerdings kommen viele Tarifmodelle jetzt ohne Wartefrist aus und beginnen vom ersten Tag an zu zahlen. Anhand dieser werden die Versicherer den Zustand der Zähne des Antragstellers im Voraus beurteilen. Eine fehlerhafte Zahnsituation kann daher zu erhöhten monatlichen Beiträgen oder gar zur Zurückweisung des Antrags beitragen.

Hier ist die zahnmedizinische Zusatzversicherung ohne Gesundheitsaspekte eine vernünftige Ausweg. Guter Service für Zahnersatz: Zahnprothesen und vor allem Zahnimplantate sind in der Regel mit hohen Lebenshaltungskosten verbunden. Deshalb ist dies ein zentraler Bestandteil der Zahnzusatzversicherung, bei der auf bestmögliche Leistung und minimale Einschränkungen (z.B. Zahl) zu achten ist.

Zahnprophylaxe: Viele Preise enthalten eine Halbjahresübernahme der anfallenden Gebühren für die professionelle Zahnprophylaxe. Einige Zusatzversicherungen erlauben die Rückversicherung einer beschränkten Zahl von Zahnfehlern. Mit diesen Tarifen werden die Aufwendungen für den Austausch von verlorenen Zähnen gedeckt, falls dies zu einem späteren Zeitpunkt erforderlich sein sollte.

Mehr zum Thema